Achtelfinale – die ersten vier Spiele (analog gebloggt)

30. Jun. 2014 | Keine Kommentare

Mit den Achtelfinals tritt die WM endlich in die K.O. Runde ein. Jedes Spiel ist entscheidend und kann das Ausscheiden aus dem Turnier bedeuten. Brasilien ist haarscharf daran vorbeigeschrammt und hat Chile glücklich im Elfmeterschießen überwinden können.
Kolumbien dagegen setzte sich souverän durch und zeigte Uruguay die kalte Schulter. Die gegen Italien noch stark aufspielenden Urus hatten ohne den gesperrten Suaraz allerdings auch kaum Biss.

In einem umkämpften und hochdramatischen Spiel setzten sich dann noch die Niederlande gegen lange führende Mexikaner durch. Bis kurz vor dem Ende sahen die oranje boven wie die sicheren Verlierer aus, die den kämpferischen Mittelamerikaner bei brütender Hitze nichts entgegensetzen konnten. Dann schlug Sneijder in der 88. doch zu und die Niederländer bekamen in der Nachspielzeit noch einen Elfmeter zugesprochen, den Robben in seiner üblich theatralischen Art herausschund. Der Schalker Huntelaar verwandelte eiskalt und schickte Mexiko nach Hause.

Schließlich gewann Costa Rica ein träges und mäßiges Spiel gegen Griechenland im Elfmeterschießen und steht ebenfalls in der nächsten Runde. Gegen am Ende völlig platte Costa Ricaner schafften die Griechen es nicht, ihr Übergewicht während der regulären Spielzeit und der Verlängerung in eine Entscheidung umzumünzen. Nach einer Reihe von sehr gut geschossenen Strafstößen war es dann Gekas, der den entscheidenden Penalty für die Hellenen vergab.

So sahen die Analogblogger die Spiele:

Brasilien – Chile 4:3 n.E.

.

Bene

.

Kolumbien – Uruguay 2:0

.

Bene

.

Niederlande – Mexiko 2:1

.

Carsten

.

.

Henning

.

Costa Rica – Griecheland :

.

Bene

.

Abgelegt unter Fußball allgemein

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben