Achtelfinale: Deutschland – Algerien 2:1 n.V. (analog gebloggt)

01. Jul. 2014 | Ein Kommentar

Deutschland besiegt Algerien mit 2:1 nach Verlängerung. Vor dem Spiel war die Rollenverteilung klar gewesen: auf der einen Seite der Favorit aus Deutschland und auf der anderen Seite der krasse Außerseiter aus Algerien. Doch das Spiel sollte einen anderen Verlauf nehmen. Die läuferisch starken Wüstenfüchse brachten die DFB-Elf immer wieder an der Rand einer Niederlage. Durch ein vielbeiniges und gut verschiebendes Mittelfeld konnten die Nordafrikaner besonders in der ersten Hälfte das deutsche Aufbauspiel unterbinden. Die resultierenden Ballverluste wurde dann zu pfeilschnellen Gegenangriffen genutzt, denen sich oftmals nur Manuel Neuer als Mischung aus Torwart und Libero entgegen stellen konnte.

Erst in der Zweite Hälfte bekam das Team von Jogi Löw das Spiel besser in der Griff und konnte auch vermehrt gefährlich vor dem Tor von Mais auftauchen. Dieser hielt seinen Kasten aber sauber und das Spiel ging in die Verlängerung. Letztlich schaffte es Schürrle den Ball im Tor unterzubringen, als die Algerier dem anstregenden Spiel Tribut zollen mussten. Nach der deutschen Führung mussten die Wüstenfüchse dann offensiver aggieren und es eröffneten sich Konterchancen für Deutschland. Özil erzielte schließlich in der 119. Minute das 2:0, aber Algerien konnte in der Nachspielzeit noch einen verdienten Ehrentreffer zum 2:1 markieren. Deutschland trifft nun im Viertelfinale am Freitag um 18:00h MEZ auf Frankreich.

.

Carsten

.

.

Henning

.

.

Bene

.

In Münster wurde der Viertelfinaleinzug traditionell am Ludgeriplatz gefeiert:
.

.

Abgelegt unter Fußball allgemein,Münster

Ein Kommentar zu “Achtelfinale: Deutschland – Algerien 2:1 n.V. (analog gebloggt)”

  1. [...] Für den Königsblog hat Neuer Löws Job gerettet, die Analogbloggerberichte finden sich auf Schalkefan.de und eine weitere Einschätzung liefert das Volk ohne Raumdeckung. Vor dem Duell gegen Frankreich [...]

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben