Rollende Apotheken?

04. Okt. 2007 | Keine Kommentare

Münsterland-Giro 2007Was macht man, wenn gerade Feiertag ist und die Zeit bis zum Anstoß des Schalker Champions-League-Spiels in Trondheim einfach nicht verstreichen will? Man geht vor die Tür! Da traf es sich gestern gut, dass quasi vor meiner Haustür die zweite Auflage des international besetzten Radrennens “Münsterland Giro” stattfand. Wobei ich sagen muss: Radrennen werden wohl niemals mein bevorzugtes Live-Erlebnis werden. Am Ende gewann mit Jos van Emden vom niederländischen Team Rabobank ein Fahrer, dessen Namen ich zumindest schon einmal irgendwo gehört habe. Ein Andenken von diesem Tag habe ich übrigens auch ergattert – eine Trinkflasche des Teams CSC, die mir von unbekannter Hand aus dem Fahrerfeld vor die Füße geschleudert wurde. Sie war noch halbvoll, ich habe den Inhalt aber nicht probiert. Obwohl: 72 Stunden lang hellwach zu sein und drei Meter aus dem Stand hüpfen zu können ist sicherlich auch eine interessante Erfahrung.

Abgelegt unter Münster

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben