Monatsarchiv für März 2006

Mrz 30 2006

Schalke gewinnt mit Traumergebnis in Sofia

Autor: . Abgelegt unter Schalke

So, damit hätten wir also schon mal geklärt, wie Schalke 04 in Bulgarien geschrieben wird. Direkt weiter zur zweiten Frage: Ja, der Lewski-Mittelfeldspieler Lusio Vagner (oder auch Lucio Wagner) hat tatsächlich eine gewisse Ähnlichkeit zur Scrubs-Figur Chris Turk, wenngleich die Ähnlichkeit auf dem Spielfeld noch etwas größer wirkte als auf diesem Foto. Womit wir dann auch schon bei der dritten Frage wären: Wie hat Schalke denn eigentlich im Viertelfinal-Hinspiel des UEFA-Cups bei Lewski Sofia abgeschnitten? 3:1 gewonnen haben sie und sich damit eine glänzende Ausgangsituation für das Rückspiel in sieben Tagen erarbeitet. Das Tor zum Halbfinale steht jetzt meterweit offen. Dabei hatte das Match vor 40.000 verrückten Zuschauern zunächst mit einem Rückschlag begonnen. Bereits nach sechs Minuten schoss der Ex-1860er Daniel Borimirow den Gastgeber nach einem Abwehrschnitzer von Hamit Altintop in Führung. Das Spiel hätte einen üblen Verlauf nehmen können, wenn nicht Sofias Bardon (nicht Bordon!) nach etwa einer halben Stunde mit Gelb/Rot vom Platz geflogen wäre. In Überzahl bekam Schalke die Partie besser in den Griff, erzielte direkt nach dem Wiederanpfiff das 1:1 (Varela), in der 69. Minute das 2:1 (Lincoln) und schließlich in der 79. Minute sogar noch das 3:1 (Asamoah). Unter dem Strich ein auch in dieser Höhe durchweg verdienter Sieg. Kurzum: Schalke hat den deutschen Fußball wirklich glänzend vertreten. Einen ersten ausführlichen Bericht zum Kick in Sofia findet man im kicker.

Keine Kommentare

Mrz 27 2006

Punkte zu verschenken!

Autor: . Abgelegt unter Schalke

WolfIm Schlussspurt der Bundesliga wird Schalke plötzlich spendabel. Päckchen gepackt, ein Pünktchen rein, ein Schleifchen drauf und ab damit nach Wolfsburg. Mehr gibt es über das Spiel gegen den VfL am Samstag kaum zu sagen. Denn obwohl Schalke einen Zauberstart hinlegte und durch Kevin Kuranyi bereits in der 7. Minute in Führung ging, später durch Lincoln in der 67. Minute noch einmal Oberwasser bekam, reichte es am Ende nur zu einem sauärgerlichen 2:2, weil Karhan (29.) und Lamprecht (76.) jeweils egalisierten. Es wären drei ganz einfache Punkte gewesen, die Schalke allerdings leichtfertig abschenkte, da man nie entschlossen genug auf die Entscheidung drängte und stattdessen über weite Phasen des Spiels pomadig spielte. Bezeichnend: Beide Schalker Tore entstanden über die Flügel, wo Wolfsburg auf beiden Seiten deutlich verwundbar war. Doch anstatt weiter konsequent das Glück über Außen zu suchen, verzettelte man sich in zentraler Position mit Hacke-Spitze-123 oder versuchte es mit 50-Meter-Flanken ins Niemandsland. Fazit: Auch Schalke kann richtig schlechten Fußball spielen. Quod erat demonstrandum.

Keine Kommentare

Mrz 24 2006

Spiegel nominiert WM-Kader

Autor: . Abgelegt unter Fußball allgemein

Bis zum 15. Mai sind es noch fast zwei Monate. Erst dann wird Bundestrainer Jürgen Klinsmann seinen Kader für die WM 2006 nominieren müssen. Den Spiegel interessiert das nicht. Er nominiert schon heute. Und so sieht die Mannschaft laut Spiegel aus: Kahn, Hildebrand, Rost – Mertesacker, Metzelder, Lahm, Friedrich, Owomoyela, Jansen, Huth – Hitzlsperger, Ballack, Schweinsteiger, Schneider, Ernst, Borowski, Frings, Kehl – Klose, Podolski, Kuranyi, Asamoah, Neuville. Na, dann wollen wir doch die kommenden zwei Monate einfach mal aussitzen und kucken, wie richtig das Hamburger Magazin liegt. An ihren Worten werde ich sie messen. Angesichts des ohnehin bereits sehr eng abgesteckten Kandidatenkreises wäre bereits eine Abweichung von mehr als zwei Spielern eine ziemlich sinnlose Verschwendung von Zeilen. Fortsetzung folgt Mitte Mai…

Keine Kommentare

Mrz 22 2006

Schalker gegen Rassismus

Autor: . Abgelegt unter Schalke

Ein sehenswerter ARD-Bericht über die Schalker Fan-Initiative e.V. und die Aktion “Dem Ball is’ egal wer ihn tritt” (Real Player benötigt).

Keine Kommentare

Mrz 20 2006

Verdiente Niederlage in München

Autor: . Abgelegt unter Schalke

Lederhose - Quelle: www.de.wikipedia.orgDie Lederhosen dürfen die Bazis anbehalten und auch die Punkte bleiben diesmal in München. Vermeintlich glatt mit 3:0 verlor der FC Schalke 04 gestern abend vor den Toren des größten Dorfs der Welt. Und letztendlich war es sogar eine verdiente Niederlage für müde Schalker, die 30 Minuten lang die Hausherren dominierten, dann aber stark nachließen und den Bayern drei Tore schenkten. Das 1:0 durch Salihamidzic (48. Minute) nach einer Freistoß-Flanke – ein klarer Zuordnungsfehler in der Abwehr. Das 2:0 durch Pizarro in der 56. Minute – die Folge des Rückstand-Schocks. Das 3:0 durch Makkay in der 89. Minute – ein Geschenk von Abwehrspieler Mladen Kristajic und Schalkes Keeper Frank Rost an den schwächelnden Star. Das alles hätte nicht sein müssen. Naja, egal, Schwamm drüber. Schwamm auch über die wohl kurioseste gelbe Karte der diesjährigen Saison. Die hatte Schalkes Christian Poulsen beim Stand von 0:0 kassiert, weil er – so Schiedsrichter Lutz Wagner – seinen Kopf mit Vorsatz und voller Wucht gegen den Ellenbogen von Bayerns Demichelis geschlagen hatte. Der kicker schreibt dazu: “Eine unschöne Szene gab es in der 33. Minute, als nach einem Gerangel zwischen Demichelis und Poulsen vor einer Ecke Schiedsrichter Wagner dem Schalker die Gelbe Karte zeigte. Eigentlich hätte er aber dem Argentinier die Rote Karte zeigen müssen, da er dem Dänen den Ellenbogen ins Gesicht checkte.” In der Tabelle bleibt Schalke trotz der Niederlage auf dem dritten Platz. Am kommenden Samstag geht es in der heimischen Arena gegen den VfL Wolfsburg weiter, dann allerdings ohne Marcelo Bordon (Gelbsperre) und wohl auch ohne Dario Rodriguez (Muskelfaserriss).

Keine Kommentare

Mrz 17 2006

Auf geht’s nach Sofia!

Autor: . Abgelegt unter Schalke

Der FC Schalke 04 trifft im Viertelfinale des UEFA-Cups auf den bulgarischen Vertreter PFK Lewski Sofia. Das ergab die vor wenigen Minuten beendete Auslosung im niederländischen Eindhoven, wo am 10. Mai auch das Finale stattfinden wird. Im Duell gegen den 23-fachen bulgarischen Meister, amtierenden Pokalsieger und aktuellen Tabellenzweiten der “Wisscha Liga” muss Schalke am übernächsten Donnerstag (30. März) zunächst auswärts antreten und darf dann eine Woche später (6. April) vor heimischer Kulisse den Sprung ins Halbfinale versuchen. Sollte man gegen Sofia weiterkommen, würde Schalke im Halbfinale am 20. und 27. April 2006 auf den Sieger der Partien “FC Sevilla vs. Zenit St. Petersburg” treffen und hätte dann zunächst Heimrecht. Die weiteren Partien des Viertefinals, in dem es in Bukarest zu einem Stadtduell zwischen Steaua und Rapid kommt, kennt und nennt der kicker.

Keine Kommentare

Mrz 17 2006

Schalke im UEFA-Cup-Viertelfinale

Autor: . Abgelegt unter Schalke

So langsam, ganz langsam ist träumen wieder erlaubt. Durch das gestrige 3:0 im Rückspiel des UEFA-Cup-Achtelfinals gegen den US Palermo hat sich Schalke erstmal seit 1998 wieder für das Viertelfinale des UEFA-Cups qualifiziert. Damals war man als Titelverteidiger nach großartigem Kampf erst in der Verlängerung gegen Inter Mailand ausgeschieden, die man im Jahr zuvor noch im Finale bezwungen hatte. Aber genug der Geschichtsstunde, wir blicken jetzt auf den gestrigen Abend, an dem in den ersten 45 Minuten auch nicht alles so lief, wie man es sich aus Schalker Sicht erhofft hatte. Denn einer guten Anfangsphase folgten 35 quälend lange Minuten, in denen bei den Blauen überhaupt nichts zusammen laufen wollte. Der US Palermo präsentierte sich mit dem 1:0-Hinspielerfolg im Rücken als der erwartet defensivstarke Gegner und erstickte Schalker Angriffsbemühungen zumeist bereits im Keim.

Weiterlesen »

Keine Kommentare

Mrz 15 2006

Heute hauen wir auf die Pauke

Autor: . Abgelegt unter Fußball allgemein

Naja, vielleicht noch nicht unbedingt heute, aber auf jeden Fall vom 9. Juni bis zum 9. Juli 2006. Denn dann wird deutschlandweit eine Ausnahmeregelung gelten, die – entgegen der üblichen Vorgaben des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (BImSchG) – nächtliche Ruhestörungen durch “public viewende” und feiernde Fußballfans erlaubt. Das hat das Bundeskabinett heute entschieden. Die entsprechende Vorlage muss zwar noch einmal quer durch den Bundesrat gepeitscht werden, aber es ist kaum davon auszugehen, dass ausgerechnet die Länder in die Suppe des WM-Hypes spucken werden. Allerdings ist das jetzt auch nicht soooo die Hammernachricht, denn auch während der WM ist nicht grundsätzlich alles erlaubt. Die Interessen von Anwohnern und Fans müssen vielmehr gegeneinander abgewägt werden, heißt es verkürzt gesagt in dem Entwurf der Ausnahmeregelung. Nachts um drei im Innenhof des örtlichen Altenheims Fußballsprechchöre zu gröhlen dürfte somit ziemlich sicher auch weiterhin verboten sein.

Keine Kommentare

Mrz 13 2006

Fußball kann so gerecht sein

Autor: . Abgelegt unter Schalke

Also jetzt mal ehrlich, Eintracht Frankfurt. Habt ihr wirklich gedacht, ihr könnt nach Gelsenkirchen fahren und 90 Minuten lang etwas praktizieren, was ich – nett ausgedrückt – als Pervertierung des Fußballs bezeichne? Habt ihr wirklich geglaubt, dass es für 90 Minuten dumm hinten drin stehen auch noch eine Belohnung in Form eines Pünktchens gibt? Seid ihr wirklich so simpel gestrickt, dass ihr für euch in Anspruch nehmt, eine “kleine Mannschaft” zu sein, die überhaupt nicht “Fußball spielen” muss, sondern einfach nur “Fußball verhindern” darf? Tja, wenn dem so ist, dann habt ihr die gestrigen 2:0-Niederlage ja sogar noch mehr verdient, als sie es ohnehin schon war. 52 Minuten lang ging euer unsägliches Gekicke ja noch auf, aber unter dem Strich seid ihr jetzt wieder mittendrin im Abstiegskampf. Und soll ich euch was sagen? Das habt ihr auch verdient, denn ihr seid mit Abstand die fußballerisch schlechteste Mannschaft gewesen, die sich in den letzten drei Jahren in der Arena präsentiert hat. Eure Vorgänger waren übrigens 1860 München und Hansa Rostock. Das könnt ihr denen ruhig im nächsten Jahr sagen, wenn ihr gegen die spielt. Und bis dahin könnt ihr noch ein wenig im kicker, auf sport1.de, auf sport.de und meinetwegen auch noch in der FAZ lesen, wie schlecht ihr seid.

Keine Kommentare

Mrz 10 2006

Spiderman!

Autor: . Abgelegt unter Münster

SpinnenmannUnd wenn er nicht gerade Menschenleben rettet, verdient er sich als Elektroinstallateur beim Nachbarn ein paar Euro dazu.

Keine Kommentare

Ältere Einträge »