Monatsarchiv für August 2010

Aug 31 2010

Schalker Transferbilanz von Juni 2009 bis August 2010

Autor: . Abgelegt unter Schalke

Ich habe die letzten beiden kicker-Sonderausgaben gewälzt, die üblichen Internetseiten durchforstet und mein Gedächtnis befragt: Ich komme auf 33 Neuzugänge seit dem Sommer 2009 bei 21 Abgängen. Spieler wie Mineiro oder Tore Reginiussen sind gar beides. Die drei aktuellsten Neuzugänge Klaas Jan Huntelaar, Jose Manuel Jurado und (nach Update) Nicolas Plestan sind übrigens bereits berücksichtigt.

Neuzugänge seit Sommer 2009: Baumjohann, Alexander • Deac, Ciprian • Edu • Escudero, Sergio • Gavranović, Mario • Hao, Junmin • Hanzel, Lubos • Holtby, Lewis • Hoogland, Tim • Huntelaar, Klaas Jan • Ibraimi, Besart • Jendrisek, Erik • Jurado, José Manuel • Kluge, Peer • Loheider, David • Matip, Joel • Metzelder, Christoph • Mineiro • Moritz, Christoph • Müller, Bogdan • Pachan, Marvin • Papadopoulos, Kyriakos • Plestan, Nicolas • Pliatsikas, Vasilios • Quotschalla, Marco • Raúl • Reginiussen, Tore • Sarpei, Hans • Schmitz, Lukas • Stevanovic, Predrag • Uchida, Atsuto • Unnerstall, Lars • Yalin, Emin

Abgänge seit Sommer 2009: Altintop, Halil • Amsif, Mohamed • Asamoah, Gerald • Bordon, Marcelo • Engelaar, Orlando • Fährmann, Ralf • Grossmüller, Carlos • Hanzel, Lubos • Holtby, Lewis • Kobiashvili, Levan • Krstajić, Mladen • Kurányi, Kevin • Mineiro • Morávek, Jan • Rafinha • Reginiussen, Tore • Sánchez, Vicente • Westermann, Heiko • Yalin, Emin • Zambrano, Carlos • Zé Roberto

Wen habe ich noch vergessen?

12 Kommentare

Aug 29 2010

Holterdiepolter

Autor: . Abgelegt unter Schalke

Schalke verliert gegen Hannover 96 mit 2:1, verpasst auch am zweiten Spieltag der neuen Saison den ersten Punktgewinn und sorgt so für Sorgenfalten unter den Fans. Ich habe Nichts davon gesehen, nicht einmal die TV-Kurzberichte, weil ich am Wochenende – aus privaten Gründen verhindert – im Norden Deutschlands unterwegs war. Auf dem Weg dorthin kamen mir am Samstagvormittag auf der A1 die festlich königsblau geschmückten Autos der “Nord-Schalker” auf der Gegenfahrbahn entgegen und ich war für einen Moment lang wirklich traurig, dass ich den Heimauftakt versäumte. Später um 17.17 Uhr, war ich am Radio-Ohrstöpsel sicherlich nicht froh, die Arena nicht besucht zu haben, aber die Wehmut des Mittags hatte sich verflüchtigt und hatte Platz gemacht für eine Neue.

Zum Spiel und dem Drumherum kann und werde ich deshalb nichts schreiben. Zwar habe ich mich mittlerweile “schlau gelesen und schlau telefoniert”, aber das reicht natürlich nicht. Leider ist genau das eingetreten, was ich in privater Runde vor zwei Wochen orakelte, hier allerdings nicht schrieb, um mich nicht dem Vorwurf des Miesmachers ausgesetzt zu sehen: Schalke hat den Saisonstart insgeheim schon abgeschenkt. Die Spielzeit beginnt erst in Hoffenheim. Jeder Punkt, der bis dahin geholt wird, ist ein Bonuspunkt. Nun ja, jetzt sind es 0 Bonuspunkte geworden.

Felix Magath geht mit seiner Transferpolitik ein großes Risiko. Jeder weiß, dass die Mannschaft 2010/2011 noch nicht steht, dass mindestens noch ein Mittelfeldspieler und ein Angreifer eingebaut werden müssen. Gelingt es Magath auf dem Schlussmetern der Transferperiode, durch seine “Zockerei” Klasseleute wie Misimovic, an der Vaart oder Huntelaar an die Emscher zu locken, ohne dabei die Scheck gewordenen feuchten Träume von Spielervermittlern und Vereinspräsidenten zur Gänze zu bedienen, hat er alles richtig gemacht. Scheitert er bei diesem Versuch und sollten Ciprian Daec und Hans Sarpei die letzten “Coups” des Sommers gewesen sein, hat er ein Problem. Und mit ihm der FC Schalke 04 sowie alle, die mit diesem Verein fiebern und bangen. In dieser Woche fällt die Entscheidung.

3 Kommentare

Aug 26 2010

Europäisch überwintern ist Pflicht

Autor: . Abgelegt unter Schalke

clgruppeb

Es hätte die “Hammergruppe” mit AC Mailand, Real und Auxerre werden können, doch das Schicksal entschied sich anders und wies Schalke einen Platz in Gruppe B – zusammen mit Olympique Lyon, Benfica Lissabon und Hapoel Tel Aviv – zu. “Schalke im Glück” titelte kicker.de und in der Tat hat es der S04 es in der Champions-League nominell schon schwerer gehabt. Natürlich, in ihren ersten Statements auf schalke04.de sprechen die Akteure von einer “schweren Gruppe” (Felix Magath), loben die “große Erfahrung” der Gegner (Manuel Neuer) und warnen vor einer Gruppe, die “gewiss nicht leicht” ist (Christoph Metzelder). Doch Ivan Rakitic (“In dieser Gruppe ist einiges möglich”) und Benni Höwedes (“Es gibt keinen eindeutigen Favoriten”) geben bereits zu, dass sie sich etwas ausrechnen.

In der Tat ist dank Hapoel Tel Aviv die Chance auf ein europäisches überwintern durchaus gegeben. Platz 3 und damit der “sanfte Sturz”  in die Europa-League sollte das Minimalziel des FC Schalke 04 sein. Ob es auch zu mehr reichen kann? Frankreichs Serienneister Lyon wird sich sicherlich keine Blöße geben und auch Benfica Lissabon ist in meinen Augen derzeit eine Nummer zu groß. Aber OK, man wird sehen…

3 Kommentare

Aug 25 2010

Der geschenkte Gaul: Schalke vs. Köln

Autor: . Abgelegt unter Schalke

Schalke Fanclub Monasteria

Dienstagnachmittag, ein kurzfristig angesetztes und bis auf eine kleine Meldung auf der Vereinswebseite kaum beworbenes Testspiel – und 16.000 Fans pilgern in die Arena! Das gibt es so wahrscheinlich wirklich nur auf Schalke. Viele der Besucher, die gestern auf der Gegengerade sowie auf der aufgrund des großen Andrangs doch noch geöffneten Nordkurve Platz nahmen, waren offensichtlich Fußballinteressierte, die nicht ganz so häufig ins Stadion gehen (können). Man sah zahlreiche Familien, Jugendfreizeitgruppen mitsamt “Aufpassern”, Schülerinnen und Schüler in den letzten Ferientagen, und auch einige ältere Semester, die nach eigenem Bekunden endlich die Chance nutzen wollten, die Arena von innen zu sehen. Mit dem freien Eintritt hat der FC Schalke 04 alles richtig gemacht. Weil man dem geschenkten Gaul nicht ganz so tief ins Maul schauen sollte, erspare ich mir auch eine härtere Kritik am dargebotenen Sport, die sicherlich angebracht wäre. Doch ganz ungeschoren dürfen die Akteure in Blau und Weiß nach der 1:2-Niederlage gegen den 1. FC Köln dann auch nicht davon kommen.
Weiterlesen »

Keine Kommentare

Aug 24 2010

Jetzt die eigene Fan-Biografie ersteigern!

Autor: . Abgelegt unter Schalke

Es gibt Ereignisse in der jüngeren Geschichte des FC Schalke 04, bei denen jeder dabei war. Das legendäre 3:1 bei Union Solingen im März 1989, als Schalke erfolgreich nach dem letzten Strohhalm in Richtung Zweitliga-Klassenerhalt griff. Das historische Match gegen Blau-Weiß 90 Berlin in derselben Saison, als vor 60.000 Besuchern der Klassenerhalt nach einer Horror-Saison auch rechnerisch sichergestellt wurde. Später, in der Spielzeit 1990/91, waren es die wegweisenden letzten Spieltage der Saison, in denen Schalke die Rückkehr in das Oberhaus sicherstellte und bei denen natürlich ausnahmslos jeder mit von der Partie war.

Der erste Bundesliga-Sieg gegen Dortmund nach dem Aufstieg; das Jens-Lehmann-Straßenbahnspiel in Leverkusen; Jenselmanns Kopfballtreffer in Dortmund; Andreas Müllers Tor nach Europa; das Finale in Mailand und – um etwas aktueller zu werden – die “19:04-Aktion” beim Spiel gegen Bayern, das auch gleichzeitig Manuel Neuers erstes Spiel für den S04 war: All’ diese Ereignisse dürfen nicht unerwähnt bleiben, wenn zwei oder mehr Schalker beim abendlichen Bierchen miteinander klönen. Und natürlich hat jeder seine ganz eigenen Erinnerungen an die besagten Tage. Man war ja schließlich dabei.

Weiterlesen »

4 Kommentare

Aug 22 2010

Nicht alles war schlecht

Autor: . Abgelegt unter Schalke

Sekunden vor dem Schlusspfiff hatte Lukas Schmitz den Ausgleich auf dem Fuß. Die Schussbahn zum Tor war frei, HSV-Keeper Rost war nach seiner Parade eines Gewaltschusses von Uchida für Sekundenbruchteile aus dem Spiel genommen, der Winkel war auch nicht zu spitz, doch Schmitz verzog den Schuss und semmelte den Ball in den Hamburger Abendhimmel. Es wäre ein glücklicher Ausgleich gewesen, denn in den 90 Minuten zuvor hatte sich der HSV den Sieg redlich verdient. Mit Ausnahme der Torhüterposition hatte Schalke zum Saisonauftakt im direkten Vergleich mit dem Gegner in allen Mannschaftsteilen einfach zu wenig gezeigt, um sich einen Auswärtspunkt zu verdienen.

Nein, es war nicht alles schlecht, was der mitten im Umbruch befindliche Kader präsentierte. Die Moral beispielsweise stimmte. Anders hätte man 30 Minuten in Unterzahl gegen einen in der zweiten Halbzeit teilweise wie entfesselt aufspielenden Gegner nicht überstanden. Hamburg war beim Spielstand von 1:0 und mit dem Rückendwind der Überzahl zeitweise drauf und dran, Schalke abzuschießen. Doch Manuel Neuer, eine gehörige Portion Glück und die Hamburger Chancenschlamperei hielten den S04 im Spiel. Mehr noch: Nach 80 Minuten konnte Jefferson Farfán durch eine spektakuläre Volleyabnahme einer Rakitic-Freistoßflanke sogar ausgleichen. Da beinahe im direkten Gegenzug Ruud van Nistelrooy, der bereits Sekunden nach dem Wiederanpfiff getroffen hatte, seinen zweiten Treffer folgen ließ, blieb es jedoch nur ein kurzer Moment des königsblauen Glücks.

Beide Gegentore wurden über die rechte Außenbahn eingeleitet, auf der sich zunächst Matip, später Uchida zwar mühten, zu keinem Zeitpunkt aber ihre flinken Gegenspieler Elia und Zé Roberto stoppen konnten. Man musste kein Prophet sein, um in den letzten Wochen die Mutmaßung anzustellen, dass die rechte Außenbahn nach dem Abgang von Rafinha eine größere Schalker Baustelle sein wird. Dermaßen desaströs wie gestern musste man es allerdings auch nicht befürchten. So gerne ich den jungen Joel Matip spielen sehe, so entschieden hoffe ich, dass Magath ihn nicht noch einmal hinten rechts spielen lässt. Matip ist im defensiven Mittelfeld deutlich besser aufgehoben.

Stichwort Mittelfeld. Hier fehlt Schalke nach wie vor die Kreativität. Zwar sind insbesondere bei Ivan Rakitic einige positive Ansätze zu erkennen, doch einen echten Spielmacher kann er einfach nicht darstellen. Jermaine Jones ackerte zwar in seinem ersten Bundesligaspiel seit mehr als einem Jahr redlich und war zeitweise der aktivste wennglich auch glückloseste Schalker, doch auch er ist es nicht, der die Bälle gekonnt in die Spitze spielt. Genau deshalb hing der Schalker Sturm fast über die gesamte Spielzeit hinweg in der Luft, was insbesondere an Raul zu erkennen war.

Das positive Fazit des Samstagabends ist, dass man durchaus erahnen kann, wie diese Mannschaft in den kommenden Wochen noch zusammenwächst. Realistisch gesehen muss man jedoch feststellen, dass Schalke noch mindestens ein stabiler Außenverteidiger (auch Hao auf links kann nur eine Übergangslösung sein) und ein kreativer Mittelfeldspieler fehlt. Ich bin zuversichtlich, dass sich hier noch etwas tun wird. In Hoffenheim, wenn die Sommer-Transferliste geschlossen ist, wird sich zeigen, ob Schalke das Übergangsjahr mit dem Erreichen von höheren Zielen verbinden kann.

Mehr zum Spiel schreibt derwesten.de.

4 Kommentare

Aug 20 2010

Die Fußballdeppen

Autor: . Abgelegt unter Fußballdeppen

In der vergangenen Saison hatte ich die launische Idee, ein “Anti-Tippspiel” ins Leben zu rufen. Unter dem Motto “Richtig tippen kann ja jeder” gründete ich die Runde “Fußballdeppen”, in der es darum ging, die Spiele so zu tippen, wie sie nicht ausgehen werden. Das “Regelwerk” sah unter anderem vor, dass pro Spieltag maximal 30 Tore “vertippt” werden dürfen. Auf diese Weise sollten “0:20-Sicherheitstipps” vermieden werden. Weiterlesen »

7 Kommentare

Aug 19 2010

Operation am offenen Herzen

Autor: . Abgelegt unter Leben analog

Schon seit über einem Jahr schlage ich mich mit dem Gedanken herum, schalkefan.de ein neues, moderneres Outfit zu verpassen und somit wieder etwas fitter für die Web 2.0-Welt zu machen. Dummerweise habe ich – anders als Torsten Wieland, der die WM zum Re-Design nutzte und in dieser Zeit den Laden einfach abschloss – den Absprung verpasst. Deshalb wirst du jetzt und in den kommenden Tage Zeuge einer “Operation am offenen Herzen”.

Die Grundfunktionalität dieser Seite wird dabei (hoffentlich) erhalten bleiben, aber weitere Features sollen nach und nach integriert werden. Folgendes steht aktuell noch auf meiner “dringenderen” To-Do-Liste:

  • Die Einbindung meines Twitter-Accounts in der Sidebar.
  • Ein ganz und gar Schalke-spezifischer Kalender.
  • Über Links hinausgehende Verweise auf andere Blogs.
  • Die Einbindung meines flickr-Accounts als “Goodie”.

Derzeit bin ich jedoch noch dabei, das neue Template zu “bändigen”. Noch gefallen mir nicht alle Darstellungen und natürlich muss ich auch noch einmal ganz gewaltig an den provisorischen Header ran. Für Vorschläge zur Umsetzung meiner Pläne sowie neue Inspirationen bin ich jederzeit dankbar.

7 Kommentare

Aug 19 2010

Google Stadium-View

soccerview
Die Diskussionen um Google Street-View werden immer skurriler.
Weiterlesen »

3 Kommentare

Aug 18 2010

SFCV: “Faktisch seit einem Jahr keine Kommunikation mehr”

Autor: . Abgelegt unter Schalke

Die nächste Runde im hausgemachten Zoff ist eingeläutet: Heute veröffentlichte der Schalker Fan-Club-Verband auf seiner Internetseite eine Erklärung, die das Resultat einer gestrigen Versammlung ist und in ihrer Ur-Form auch von den Ultras Gelsenkirchen, dem FC Schalke 04 Supporters Club e.V., der Schalker Fan-Initiative e.V. und dem Schalker Fanprojekt unterzeichnet wurde. Was mich am Inhalt dieser Erklärung besonders traurig stimmt ist, dass laut Angaben des SFCV die Kommunikation zwischen den “organisierten Fans” und dem Verein bereits seit längerem brach liegt. Und das halte ich für eine sehr, sehr bedenkliche und unwürdige Entwicklung in unseren Verein. Hier geht es direkt zum Offenen Brief.

3 Kommentare

Ältere Einträge »