Monatsarchiv für Juli 2007

Jul 30 2007

89 neue freie Plätze in der Arena

Autor: . Abgelegt unter Schalke

Im von mir hochgeschätzten Fanzine “Schalke Unser” kamen in der letzten Ausgabe Vertreter der Fangruppierung “Ultras” sehr ausführlich in Interviewform zu Wort und beklagten sich darüber, dass heutzutage Stadionverbote für vergleichsweise geringe Verstöße wie “Aufkleber kleben” ausgesprochen würden. Sollte dem tatsächlich so sein, wäre das natürlich unverhältnismäßig großer Mist. Insofern müsste heute für die Ultras ein schöner und gerechter Tag sein, denn die nun ausgesprochenen 89 Stadionverbote – größtenteils gegen Ultras – haben ihren Ursprung ausdrücklich nicht im “Aufkleber kleben”.

Keine Kommentare

Jul 29 2007

Michael Deluras Abschied auf Raten

Autor: . Abgelegt unter Schalke

Lange lang ist’s her, da galt Michael Delura als das größte Talent des deutschen Fußballs. Jupp Heynckes, damals noch Schalkes Trainer, und Rudi Assauer, damals noch Schalkes Manager, prophezeiten dem Jungen eine Karriere, die ihn geradewegs in die Nationalmannschaft für die WM 2006 führen sollte. Und in der Tat deutete einiges darauf hin, dass Delura aus seinem Talent Kapital schlagen könne. Doch genau so schnell wie sein Stern aufging, sank er auch wieder. Nach der Entlassung von Jupp Heynckes wollte ihm dessen Nachfolger Ralf Rangnick kaum noch Spielzeit geben, schließlich wurde der Jungstürmer an Hannover 96 ausgeliehen um dort Praxis zu sammeln. Nach nur einem Jahr an der Leine zog Michael Delura weiter an der Niederrhein, wo bei bei Borussia Mönchengladbach auf Leihbasis anheuerte. Nach dem Gladbacher Abstieg stieß Delura nun wieder zum Schalker Kader, spielte jedoch in der Saisonvorbereitung keine Rolle und wurde mit gleich mehreren Vereinen in Verbindung gebracht. Heute hat er einen gefunden und wechselt zum kleinsten Athener Erstligisten Panionios. Ein Abschied, der bereits vor drei Jahren begann und durch den 3-Jahres-Vertrag in Griechenland jetzt endgültig besiegelt wurde.

Keine Kommentare

Jul 28 2007

Urlaub in Kärnten

Autor: . Abgelegt unter Reisen bildet

Kärnten Sommer 2007Da bin ich wieder. Eine gute Woche lang habe ich es mir in Österreich gut gehen lassen. Bei täglich über 30 Grad im südlichen Bundesland Kärnten flüchteten Sarah und ich so oft es ging an die Badeseen oder in die kühlen Berge. Nun ist es bei weitem nicht so, dass ich zum ersten Mal in Dellach bei Egg in der Gemeinde Hermagor weilte. Das 50. oder 60. Mal ist eher realistisch, da meine Mutter aus der Region stammt und wir deshalb ihr Elternhaus unser eigen nennen können. In ein paar Jahren ziehen meine Eltern komplett nach Österreich, derzeit wird das Elternhaus grundlegend saniert und auf den modernsten Stand – inklusive Einlieger-Ferienwohnung – gebracht. Doch auch wenn ich wirklich schon etliche dutzend Male in Kärnten war, meine früheste Kindheit sogar beinahe mehr in Österreich als in Deutschland verbracht habe – der diesjährige Urlaub war wieder etwas Einzigartiges. Nachfolgend ein paar Impressionen.

Weiterlesen »

Ein Kommentar

Jul 16 2007

47.552.883 Türkische Lira

Autor: . Abgelegt unter Schalke

Siebenundvierzigmillionen Fünfhundertzweiundfünzigtausend Achthundertdreiundachtzig neue Türkische Lira (zum Glück gab es vor ein paar Jahren in der Türkei eine kräftige Währungsreform, sonst würde die numerische Ausschreibung des unglaublichen Betrages gleich die ersten 500 Zeichen dieses Beitrags einnehmen) soll dem Vernehmen nach die festgeschriebene Ablösesumme für Schalkes Stürmer Kevin Kuranyi sein. Ob es letztendlich wirklich diese Summe von umgerechnet 27 Millionen Euro sein müsste, die Fenerbahce Istanbul für den Nationalspieler auf den Tisch (ein großer Tisch!) legt, ist natürlich immer noch eine Verhandlungssache. Doch ein Wechsel Kuranyis an den Bosporus halte ich trotz allem für sehr unwahrscheinlich. Leider ebenso unwahrscheinlich wird es wohl sein, dass Argentiniens Spielmacher Riquelme, der just in dieser Nacht mit seiner Nationalmannschaft im Finale der Copa America an Brasilien mit 3:0 scheiterte, in der kommenden Saison in königsblau auflaufen wird. Aber für uns Schalker gilt dasselbe wie für die Fans von Fenerbahce: Man wird ja nochmal träumen dürfen…

Keine Kommentare

Jul 13 2007

Der nutzlose FanCard-Trick

Autor: . Abgelegt unter Schalke

Zum ersten Mal hörte ich im Jahr 2001 von ihr. Gemeint ist die “FanCard des Schalker Fanclub Verbandes (SFCV)“. Dass ich von ihr hörte, war damals ein großes Ärgernis für mich, denn die bis dato ziemlich unbekannte Plastikkarte sollte mit einem Mal ungeheuerliche Macht erhalten. Nur wer eine Fan-Card sein eigen nennt, so teilte der FC Schalke 04 zum Ende der Saison 2001/02 mit, erhalte ein Ticket für das anstehende Pokalfinale in Berlin gegen Bayer Leverkusen. “Fan… was?”, war allenthalben die Reaktion unter den Schalker Anhängern, die dem DFB-Pokalfinale entgegen fieberten. Mit viel Glück und einigen Kontakten gelang es mir dennoch, ein Ticket für das Finale zu ergattern. Andere hatten weniger Massel und mussten mit dem heimischen Fernseher vorlieb nehmen. Eines hatten der Verein und der SFCV jedoch mit der unkonventionellen Ticket-Vergabeaktion zweifelsohne geschafft: Die Fan-Card war über Nacht bekannt und begehrt. Ich habe mir trotzdem nie eine besorgt.

Weiterlesen »

Keine Kommentare

Jul 05 2007

Zwei wollen, einer will kassieren – und keiner kommt

Autor: . Abgelegt unter Schalke

Heute wurde auf Schalke das offizielle Mannschaftsfoto für die Saison 2007/2008 geschossen. Mit dabei die Neuzugänge Rakitic, Westermann, Jones und Schober. Die drei oben abgebildeten Herren – Stephen Appiah, Albert Streit und Leon Andreasen – fehlten. Mehr und mehr verdichten sich die Anzeichen, dass sie auch nicht mehr nachträglich in das Mannschaftsfoto hineinretuschiert werden. Der Frankfurter Streit wollte zwar unbedingt auf Schalke und erzählte es bereits jedem, der es nicht hören wollte. Letztendlich scheiterte der Wechsel aber an den Ablöseforderungen der Eintracht. Der Ghanaer Stephen Appiah wollte ebenfalls auf Schalke wechseln, Fenerbahce hätte ihn wohl auch ziehen lassen. Doch die Gehaltsvorstellungen des Mittelfeldspielers waren schlichtweg zu hoch, als dass der Aufsichtsrat dem Wechsel hätte zustimmen wollen. Bliebe also noch Leon Andreasen, der sich dem Vernehmen nach bereits mit Schalke einig sein soll und bei seinem aktuellen Verein Werder Bremen lieber heute als morgen die Koffer packen möchte. Doch die Hanseaten schalten auf Stur, wollen nach dem Wechsel von Klose nun auf keinen Fall einen weiteren Spieler an einen Mitkonkurrenten abgeben. Sollte jetzt keine riesengroße Überraschung mehr geschehen, steht der Schalker Kader für die kommenden Aufgaben. Ich und finde, lieber mit einem vorhandenen guten Kader in die Spielzeit gehen als sich von der Presse einen veremintlichen Weltstar aufquatschen zu lassen. Erinnert sich noch jemand an Annibal Matellan?

Keine Kommentare

Jul 04 2007

Schande, dein Name ist Schalke!

Autor: . Abgelegt unter Schalke

Schalke Fanclub MonasteriaDen heutigen Tag verbrachte ich auf Schalke. Der Grund: Heute startete die “Mitgliederaktion”, bei der Vereinsmitglieder jeweils bis zu sechs Eintrittskarten für die Spiele der kommenden Saison erwerben können. An sich keine schlechte Sache, hat man so doch die Möglichkeit, als Nicht-Dauerkarteninhaber garantiert ein paar Spiele zu sehen. Und auch für mich als glücklicher Inhaber eines Saisontickets ist es von Vorteil, die Option meiner immerhin 50 Euro teuren Jahresmitgliedschaft zu nutzen, habe ich so doch die Gelegenheit, auch Freunde mit einem Stadionbesuch zu beglücken. In den früheren Jahren habe ich immer die ersten Tage der Mitgliederaktion abgewartet und mich dann via Internet aus dem kümmerlichen Rest des Angebotes bedient. In diesem Jahr begleitete ich erstmals meinen Freund Thomas nach Gelsenkirchen. Ausgestattet mit insgesamt 16 Mitgliedsausweisen aus unserem Freundeskreis und ebensovielen Vollmachten zum Erwerb von Karten machten wir uns exakt um 6 Uhr morgens von Münster aus auf den Weg. Es folgte ein Tag, der mich alles andere als Stolz auf meinen FC Schalke gemacht hat. Um die Wahrheit zu sagen bin ich stinksauer auf den Verein und seine Tochtergesellschaft “Ticket & Secure”. Denn das was sich heute auf dem Berger Feld abspielte war eine bodenlose Frechheit und ein Schlag ins Gesicht eines jeden Mitglieds.

Weiterlesen »

Keine Kommentare