Monatsarchiv für März 2007

Mrz 27 2007

Ehrenrunde ums Bohrloch

Autor: . Abgelegt unter Schalke

Ein schöner Artikel aus der Süddeutschen Zeitung zur Schalker Strafexpedition nach Sibirien. Und wo wir gerade dabei sind: Spiegel Online (bzw. “RUND”) beschäftigt sich ausführlicher mit Trainer Mirko Slomka.

Keine Kommentare

Mrz 19 2007

Ein Wochenende fast wie gemalt

Autor: . Abgelegt unter Schalke

Schalke Fanclub Monasteria
Vier ewig lange Spieltage musste Schalke auf einen Sieg warten. Gegen Wolfsburg, Leverkusen, Hamburg und Hannover gab es statt möglicher zwölf Punkte zuletzt nur zwei magere Zähler. Am Samstag schlugen die Königsblauen dann aber endlich wieder richtig zu. In einer von beiden Seiten mit hohem Einsatz geführten Partie setzte sich Schalke glücklich mit 1:0 durch (Krstajic, 76. Minute). Glücklich deshalb, weil Stuttgart zumindest in der zweiten Halbzeit das stärkere Team war – aber davon redet bereits heute niemand mehr. Unter dem Strich bleibt nach dem ersten der beiden “Finalspiele” die Verteidigung der Tabellenführung. Da neben Stuttgart auch noch Bayern keine Punkte an diesem Spieltag einfahren konnte, war es aus Schalker Sicht ein Wochenende fast wie gemalt. Lediglich Bremen konnte wie Schalke einen Dreier einfahren und bleibt den Knappen dicht auf den Fersen. Nun sind erstmal 14 Tage Zeit bis die Liga weitergeht. Schalke reist dann zum zweiten “Finale” nach München und kann dann wohl auch wieder auf Gustavo Varela und Peter Lövenkrands zurückgreifen. Bereits gegen Stuttgart feierten Christian Pander und Gerald Asamoah ihre Comebacks – Pander sogar mit sehr ansehnlicher Leistung über die vollen 90 Minuten! Nicht zu vergessen auch der ebenfalls erst kürzlich wiedergenesene Sören Larsen, dessen Einwechslung am Samstag die Wende zum besseren brachte. Der Endspurt um die Meisterschaft kann somit beginnen! Berichte zum Spiel gegen die Schwaben gibt es auf sport1.de und im kicker.

Keine Kommentare

Mrz 13 2007

Der Wanderprediger ist wieder da

Autor: . Abgelegt unter Fußball allgemein

Das weltbeste Jürgen-Prochnow-Double feiert sein Comeback. Keine zwei Monate nachdem Thomas Doll die Mission “Richte einen Liga-Dino zu Grunde” in Hamburg frühzeitig abbrechen musste, darf er sein Werk nun bei Borussia Dortmund vollenden. Auch wenn ich nach wie vor nicht davon ausgehe, dass der BVB tatsächlich absteigt – andere Mannschaften sind noch schlechter als die Borussia – stelle ich mir doch die Frage, wieviel geballter Fußballsachverstand in der Dortmunder Führungsetage eigentlich notwendig war, ausgerechnet Thomas Doll in der derzeitigen Situation zu verpflichten. Es muss eine homöopathische Dosis gewesen sein.

Keine Kommentare

Mrz 10 2007

Schwaches Schalke verteidigt Tabellenführung

Autor: . Abgelegt unter Schalke

Fußball ist manchmal wirklich merkwürdig: Da spielen die Schalker in den letzten beiden Heimspielen gegen Leverkusen und Hamburg eigentlich richtig gut, verlieren aber dennoch beide Spiele. Und heute in Hannover laufen die Königsblauen wie eine Horde Grundschüler über den Platz, die noch nie einen Ball aus der Nähe gesehen hat und werden für die vielleicht schlechteste Saisonleistung mit einem Punkt belohnt. Dabei hatte alles sogar noch viel besser angefangen, denn Schalke ging nach einem Freistoß von Mesut Özil in der zweiten Minute mit 0:1 in Führung. Der nach wie vor formschwache Halil Altintop war es, der den Ball die entscheidende Richtungsänderung gab. Doch im direkten Gegenzug glich Hannover nach einem Eckball aus. Tarnat nutze die Verwirrung in der Schalker Abwehr und – man muss es so hart sagen – einen dummen Fehler von Schlussmann Manuel Neuer (fausten, Junge, fausten!) zum 1:1. Danach tat sich 86 Minuten lang überhaupt nichts mehr auf dem Feld. Ein Fehlpass folgte auf den anderen. Erst in der Nachspielzeit wurde es wieder etwas turbulenter, als Neuer gleich zweimal die sichere Hannoveraner Führung verhinderte. Durch das zeitgleiche 0:0 der Stuttgarter im Heimspiel gegen Wolfsburg ändert sich vorerst an der Tabellenspitze nichts. Und auch die Bayern können morgen gegen Bremen spielen wie sie wollen, der Tabellenführer nach dem 25. Spieltag heißt nach wie vor FC Schalke 04. Allerdings – der komfortable Punktevorsprung ist mittlerweile restlos aufgezehrt! Mehr zum Spiel in Hannover steht im kicker.

Keine Kommentare

Mrz 07 2007

Torjägerkanone zu verhökern

Autor: . Abgelegt unter Fußball allgemein

“Musse immer mache spielle, musse treffe, ähh, musse mache Torjäger, ähh, Kanone, ähh, musse verkaufe in die Internette, ähh, musse Berater mache um gebbe ihm Geld, ähh, dasse Ailton!” Oder um es mal mit anderen Worten zu sagen: Ailtons Torjägerkanone der Saison 2003/2004 wird gerade auf ebay versteigert – allerdings gegen seinen Willen! Damals kostete die Trophäe Ailton exakt 28 Treffer für den SV Werder Bremen. Heute soll sie seinem Ex-Berater mindestens 25.000 Euro (aktueller Stand) bringen. Wie und warum weiß u.a. die FAZ. Außerdem bald im Angebot: Der “Goldene Ball” für den “Fußballer des Jahres 2004″.

Keine Kommentare

Mrz 07 2007

Leichte Besserung an der Verletztenfront

Autor: . Abgelegt unter Schalke

Der FC Schalke 04 scheint einen fähigen Medizinmann gefunden zu haben. Nur drei Wochen nachdem bei Gustavo Varela – offensichtlich fälschlicher Weise – ein Kreuzbandriss und somit das Saisonende diagnostiziert wurde, meldet sich der Uruguayer am kommenden Wochenende wieder zurück auf Schalke und kann eventuell schon gegen Stuttgart auf einen Einsatz hoffen. Auch Gerald Asamoah, dem in der ersten Runde des UEFA-Cups beim AS Nancy beinahe ein Bein abgerissen wurde (ich erinnere mich noch lebhaft an den DSF-Kommentator, der erst nach der siebten Wiederholung eingestand, dass es sich bei der Aktion “womöglich doch” um ein Foul gehandelt haben könnte) kehrt in diesen Tagen in den Kader zurück und kann eventuell schon in Hannover auf der Bank sitzen. Das berichtet u.a. der kicker.

Keine Kommentare

Mrz 05 2007

Kein Pfeiffen im Walde

Autor: . Abgelegt unter Schalke

Am vorletzten Sonntag spielte Schalke gegen Leverkusen. Am Ende der 90 Minuten stehen 8:4 Ecken und 11:1 (!) Chancen. Leverkusen gewinnt durch seinen einzigen Angriff in der 84. Minute mit 1:0. Fünf Tage später ist der HSV zu Gast auf Schalke. Wieder ist es ein Spiel auf ein Tor, wieder gehen die Gäste mit ihrem ersten Angriff mit 1:0 in Führung, legen mit ihrem zweiten Torschuss noch das 2:0 nach. Wieder hat Schalke verloren. Und was noch viel schimmer ist: Seit mittlerweile 241 Minuten warten die Königsblauen auf einen eigenen Treffer. Meisterschaft ade? Ja, es scheint in der Tat so! Auch ich war am Freitagabend bitter enttäuscht. Doch heute, mit drei Tagen Abstand, sehe ich die Dinge wieder etwas anders, vielleicht sogar etwas klarer. Denn bei aller angebrachten Selbstkritik der derzeitigen Stunde – noch ist überhaupt nichts verloren. Ganz im Gegenteil! Denn Schalke ist nach wie vor die einzige Mannschaft der Liga, die den Titel aus eigener Kraft erreichen kann. Woher ich diese Zuversicht beziehe? Weil gerade die die direkte Konkurrenz alles andere als furchterregend daherkommt.

Weiterlesen »

Keine Kommentare