Müde Schalker kassieren dumme Niederlage

07. Okt. 2007 | Keine Kommentare

Vier Siege in Folge, vier Spiele zu Null – der Herbst hatte für Schalke sehr vielversprechend begonnen. Gestern setzte es dann den ersten herben Dämpfer in der aktuellen Spielzeit. Nach 90 alles anderen als hochklassigen Minuten, in denen Schalke zu keinem Zeitpunkt wirklich ins Spiel fand, siegte der Karlsruher SC mit 2:0. Nicht gerade unverdient, aber ebenfalls nicht unbedingt souverän. Eine einigermaßen konzentrierte Abwehrleistung reichte dem Aufsteiger letztendlich, um alle Punkte aus der Arena zu entführen.

Dabei spielte es dem KSC in die Karten, dass Schalke nach dem Dauerprogramm der letzten Wochen sichtlich ausgelutscht war. Die zum Teil mit sehr hohem Aufwand geführten Partien gegen Bielefeld, Duisburg, Hertha und Trondheim forderten gestern ihren Tribut. Schalke war müde – in den Beinen wie in den Köpfen. Dementsprechend verzweifelt wirkte das, was die Mannschaft auf dem Rasen bot. Keine einzige Torchance in den ersten 45 Minuten, dann ein Treffer von Kuranyi (65. Minute), der wegen angeblicher Abseitsstellung nicht anerkannt wurde – wie nicht erst die Fernsehbilder zeigen eine klare Fehlentscheidung! – das war’s dann auch schon, was den Königsblauen im Offensivspiel einfiel. Karlsruhe hingegen machte im Rahmen seiner Möglichkeiten alles richtig. Nach 68. Minuten fuhren sie ihren ersten echten Angriff im Spiel und vollenden durch Christian Timm zum 0:1. Nach 83. Minuten schließt wieder Timm den zweiten Gästeangriff zum 0:2 ab. So schnell kann es gehen.

Schalke hat nun zwei Wochen Zeit zur Regeneration. Eine Pause, die der platte Kader bitter nötig hat. Nach den Länderspielen geht es dann in Rostock weiter, wo man sich wieder auf einen Gegner einstellen muss, der sein Heil vornehmlich in der Defensive sucht. Ob sich Schalke dann cleverer anstellen wird? Man wird sehen!

Mehr zur ersten Schalker Saisonniederlage schreibt der kicker. Wer sich das Elend in ganzer Länge oder als Zusammenfassung noch einmal ansehen möchte, kann dies im Schalke 04-TV auf Maxdome tun.

www.maxdome.de

Abgelegt unter Schalke

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben