Schalke erwischt die UEFA-Cup-Knallergruppe

07. Okt. 2008 | 4 Kommentare

UEFA-Pokal (c) by “Leonudio” / wikipedia.orgVon wegen “Petrol Ganzweitwegistan” und “Dynamo Schlagmichtotowicz” – in der UEFA-Cup-Gruppenphase erwarten Schalke durch die Bank extrem interessante Gegner, gegen die ein Weiterkommen ein nennenswerter Erfolg wäre. Es geht gegen Paris Saint-Germain, Manchester City, Racing Santander und den FC Twente Enschede. So kommt es also doch noch zum Duell von Trainer Fred Rutten mit seinem holländischen Ex-Club. Stärkster Gegner und gleichzeitig Gruppenfavorit, obwohl nur aus “Topf 3″ zugelost, wird aber Manchester City sein, das erst vor wenigen Monaten von der “Abu Dhabi United Group for Development and Investment” übernommen und seitdem mit etlichen Millionen aufgepeppelt wurde. Unter anderem leistete man sich mit Robinho, der für 40 Millionen Euro von Real Madrid zu “City” wechselte, den bislang teuersten Transfer in der Geschichte des englischen Fußballs.

Mit Racing Santander trifft Schalke erneut auf ein spanisches Team, nachdem man es in der letzten Jahren unter anderem mit dem FC Barcelona, Espanyol Barcelona, Atletico Madrid, FC Sevilla, Valencia und – das ist allerdings schon sieben Jahre her – Mallorca zu tun hatte. Santander landete in der abgelaufenen Saison der Primera Division auf dem sechsten Platz und schaffte es so in den internationalen Wettbewerb. Auch wenn Santander nicht die größte Hausnummer im spanischen Fußball ist, so imponiert eine Zahl doch ungemein: Die aktuelle Spielzeit ist für den Club aus Kantabrien bereits die 41. in der spanischen Eliteliga!

Paris Saint-Germain hat eine nicht ganz so erfolgreiche Saison hinter sich. Im UEFA-Cup spielt man nur, weil man es im letzten Jahr ins französische Pokalfinale schaffte. In der Liga entging man erst am letzten Spieltag dem Abstieg und rettete sich mit einem 1:2 in Sochaux über die Ziellinie. Nach acht Spieltagen der aktuellen Spielzeit steht PSG allerdings schon wieder im sicheren Mittelfeld und hat Tuchfühlung zur Spitzengruppe aufgenommen.

Tja – und Twente Enschede… Da muss man wohl nicht mehr viel schreiben. Wie Schalke scheiterte der Club aus dem Nachbarort von Gronau in der Qualifikation zur Champions-League. Orlando Engelaar hat bis zu seinem Wechsel auf Schalke für Twente gespielt, Youri Mulder dereinst auch und überhaupt verbinden beide Clubs seit längerem engere Beziehungen – auch auf Fanebene. Aktuell steht der FC Twente im Mittelfeld der Ehrendivision – allerdings sind auch erst fünf Spieltage über die Bühne gegangen.

Der Modus des in diesem Jahr zum letzten Mal ausgespielten UEFA-Cup-Wettbewerbs sieht vor, dass es in der Gruppenphase jeweils nur ein Spiel von zwei Mannschaften gegeneinander geben wird. Wer dabei Heimrecht erhält und wer auswärts ran muss, regelt ein Verteilerschlüssel, der unter anderem auch das UEFA-Ranking der beteiligten Clubs berücksichtigt. Als eines der Top-gesetzten Teams darf Schalke gegen die beiden “stärkeren” Gruppengegner zuhause antreten. Und so sieht der Spielplan für die Knappen aus:

23. Oktober 2008: Schalke 04 vs. Paris Saint-Germain
06. November 2008: Racing Santander vs. Schalke 04
27. November 2008: Schalke 04 vs. Manchester City
3./4. Dezember 2008: Twente Enschede vs. Schalke 04

Abgeschlossen wird die Gruppenphase am 18. Dezember 2008 mit dem fünften und letzten Spieltag. Schalke hat dann allerdings – ebenfalls bedingt durch den Modus – spielfrei.

Abgelegt unter Schalke

4 Kommentare zu “Schalke erwischt die UEFA-Cup-Knallergruppe”

  1. verschwenderam 7. Oktober 2008 um 20:27 1

    Das wird sehr, sehr interessant.

  2. leonam 7. Oktober 2008 um 22:33 2

    23. Oktober 2008: Schalke 04 vs. Paris Saint-Germain
    denke sieg
    06. November 2008: Racing Santander vs. Schalke 04
    denke unentschieden
    27. November 2008: Schalke 04 vs. Manchester City
    denke unentschieden
    3./4. Dezember 2008: Twente Enschede vs. Schalke 04
    denke niederlage

    5 punkte? könnte knapp werden^^

  3. das Karlchenam 12. Oktober 2008 um 14:51 3

    Ich denke es ist auf jeden Fall eine interessante Sache und wird für die Fans einiges bieten. Gerade der FC Twente dürfte super werden.
    Viele ehemalige Schalker kamen von dort und sind dort jetzt aktiv in anderen Positionen. Man wird sich also nichts schenken.
    Auf jeden Fall mal wieder eine geile Party für Fans.
    Man sollte schon mal auf GROLSCH umstellen.

  4. marcelam 3. Dezember 2008 um 18:16 4

    ich spiele selber bei twente in der jugend und ich denke das twente gewinnt weil die super schnelle außenstürmer haben

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben