Die ARD verzichtet auf eine “Sonntags-Bundesliga-Sportschau”

09. Feb. 2009 | Ein Kommentar

Kurtspaeter hatte bereits Mitte Januar im Königsblog auf ein mögliches Szenario bezüglich der Bundesliga-Berichterstattung in der kommenden Saison hingewiesen. Nun bestätigen die ARD-Intendanten, dass es am Sonntagabend keine “Sportschau” geben wird, obwohl sich die ARD die Exklusiv-Rechte für die Free-TV-Verwertung der beiden Sonntagsspiele ab der Spielzeit 2009/2010 gesichert hat. Stattdessen plant “Das Erste” eine ausführlichere Berichterstattung in den “Tagesthemen” ab 22.45 Uhr – also nach dem “Tatort” und der launigen Plauderrunde von Anne und ihren willigen Polit-B-Promis. Mindestens vier Minuten, maximal 15 Minuten muss bzw. darf ein Spielbericht von einem Sonntagsspiel lang sein, was eher auf eine “Mini-Sportschau” innerhalb der “Tagesthemen” hindeutet, als auf einen Nachrichtenblock mit ein paar bewegten Bildern. In meinen Augen ist das allemal besser als der aufgeblähte DSF-Super-Sonntag, in dem über “mitreißende” Duelle wie Cottbus vs. Hannover inklusive Werbung auch gerne mal über eine halbe Stunde lang palavert wird. Zudem eröffnet sich für die “Dritten Programme” eine interessante Perspektive: Ihnen soll freigestellt werden, in welchem Umfang sie über die Sonntagsspiele berichten. Das setzt vor allem den “Westdeutschen Rundfunk” unter Zugzwang, der die Bundesliga-Berichterstattung am Sonntagabend bereits seit Jahren sträflich vernachlässigt und stattdessen als Berichterstattungs-Surrogat-Produkt den Bremer Stadionsprecher Arnd Zeigler zur nachmitternächtlichen Stunde auf stammelnde Call-In-Zuschauer (“Ja gut, öh, ich sach’ mal…”) loslässt. Will man beim WDR den Sonntagabend nicht gänzlich abschenken, muss es angesichts der zahlreichen West-Vereine in der Bundesliga ein ernsthaft aufbereitetes Comeback von “Sport im Westen” geben. Ansonsten schaut der NRW-Fußballfan demnächst noch mehr als er es jetzt schon tut in anderen Bundesländern “fremd”.

Abgelegt unter Fußball allgemein

Ein Kommentar zu “Die ARD verzichtet auf eine “Sonntags-Bundesliga-Sportschau””

  1. tumulderam 9. Februar 2009 um 13:13 1

    Ich glaube nicht, daß sich der WDR diese Chance entgehen lassen wird. Oder? Anders gesehen kann man sich aber nicht wirklich auf den meines Erachtens angestrengt seriösen Herrn Lufen freuen. Vor der in der Regionalliga verwurzelten und schrecklich naiv daher kommenden Frau Gundel “Herr Rutten, ihr erstes Spiel in der Arena. Waren sie aufgeregt?” graut es mir schon jetzt. Naja, schauen wir mal. Schlechter als das DSF, ich glaube ich habe dort in letzten Jahren vielleicht drei oder viermal zugeschaut, kann es ja nicht werden. Da hast Du vollkommen Recht.

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben