Schalke verschafft Krstajic keinen würdigen Abgang

08. Jun. 2009 | 5 Kommentare

Mladen Krstajic - (c) Hanno H. Endres via http://de.wikipedia.orgIm Winter hatte es sich schon angedeutet, in den letzten Wochen der Saison wurde es allmählich immer konkreter, dem FC Schalke 04 war es jedoch weder einen Blumenstrauß am letzten Spieltag noch eine Meldung auf der offiziellen Website wert: Mladen Krstajic hat nach dem Auslaufen seines Vertrages der Bundesliga den Rücken gekehrt und kickt demnächst für seinen “Heimatclub” Partizan Belgrad. Sportlich kann ich die Entscheidung, Krastjics Vertrag nicht zu verlängern, sehr gut nachvollziehen und es passt irgendwie in das Bild, das Andreas Müller bei mir hinterlassen hat, dass er es dem Anschein nach dennoch tun wollte. Menschlich hätte ich mir etwas mehr Größe von meinem FC Schalke erwartet, denn immerhin war Krstajic in den letzten Jahren ein wichtiger Leistungsträger und Eckpfeiler unserer Mannschaft. So bleibt nun bei mir das Bild haften, dass sich den Arenabesuchern nach dem letzten Spieltag etwa eine Viertelstunde nach dem Apfiff bot. Da tollte Mladen Krstajic minutenlang zusammen mit seiner kleinen Tochter über den Rasen und nahm auf eine Art und Weise Abschied, die ich viel rührender empfand als jedes Blumengebinde.

Abgelegt unter Schalke

5 Kommentare zu “Schalke verschafft Krstajic keinen würdigen Abgang”

  1. charakterstärkeam 8. Juni 2009 um 16:12 1

    wie schon so oft in der vergangenheit schaffen es die offiziellen nicht, ein einigermassen erträgliches bild in der öffentlichkeit abzugeben. magath hin – magath her; aber so kann man mit verdienten spielern nicht umgehen. wo bleibt denn da die abteilung öffentlichkeitsarbeit und spielerbetreuung. wenn man es schon nicht sportlich geschafft hat, eine ordentliche leistung abzugeben, so kann man das ganze doch wenigstens stilvoll gestalten. sorry, wie so oft: wenig fingerspitzengefühl…..

    matthias, vielen dank für deine treffenden berichte der vergangenen saison. es hat mir immer sehr viel freude bereitet deine “spitzen” zu lesen.

    ansonsten an alle 04er: mundabputzen und weiter machen.

  2. heinrich 03am 10. Juni 2009 um 09:34 2

    unglaublich, welche kinderstube haben peters und schnusenberg
    gehabt?? eine beleidigung für alle.
    mladen ein herzliches glück auf nach serbien.
    ich werd jetzt auch mal partizan spiele verfolgen.

  3. Zobelloam 12. Juni 2009 um 14:40 3

    Hallo;

    Es hat jetzt zwar nichts mit dem Artikel zu tun aber ich habe mal eine Frage.

    Weiss jemand ob es bei youtube etc das Video gibt,wo ihr euer UEFA-CUP-LIED von 97 singt;

    In dem Text geht es um die ganzen Vereine die ihr besiegt habt;

    Wäre cool wenn einer en Link oder zumindest den TEXT hier posten könnte….

    Danke im Vorraus;

  4. Herr Wielandam 14. Juni 2009 um 00:59 4

    Wir schlugen Roda
    Wir schlugen Trabzson
    Wir schlugen Brügge sowieso
    Valencia
    Teneriffa
    Inter Mailand, das war `ne Show…

    :-)

  5. charakterstärkeam 25. Juni 2009 um 11:53 5

    http://www.myvideo.de/watch/1881234/Nordkurve_Wir_schluGEn_Roda

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben