Die erste Zerreißprobe

24. Jun. 2009 | 5 Kommentare

Michael Büskens - Quelle: schalkefan.deAls Felix Magath vorgestern seine ersten Sätze als Schalker Trainermanager in die Mikrophone der versammelten Presse sprach betonte er gleich mehrmals, er sei es gewohnt, in neuen Vereinen mit neuen Menschen zusammenzuarbeiten und könne sich gut vorstellen, auch ohne größere personelle Umstellungen in die Saison zu gehen. Damit meinte er offensichtlich ausschließlich den Lizenzspielerkader, denn nur einen Tag später gibt Schalke bekannt, dass man für das Interims-Trainertrio der letzten und vorletzten Saison keine Verwendung mehr hat. Oliver Recks Vertrag (bis 2010) wird nicht verlängert, Youri Mulder wurde “zu sofort” freigestellt und Mike Büskens gehört – so die Diktion des Vereins – “nicht mehr der Lizenzspielerabteilung an”. Dem Vernehmen nach soll “Bujo” das Angebot, den zuletzt arg gebeutelten und nur mit viel Glück dem Sturz in die Sechstklassigkeit entkommenen Amateurkader wieder zu übernehmen, ausgeschlagen haben. Ich kann nur hoffen, dass Magaths Ankündigungen demnächst eine längere Halbwertzeit besitzen.

Abgelegt unter Schalke

5 Kommentare zu “Die erste Zerreißprobe”

  1. Supercliveam 24. Juni 2009 um 11:48 1

    So leid es mir für Youri, Bujo und Olli tut, aber an Magaths Stelle hätte ich es genauso gemacht. Damit nimmt man den Spielern sämtliche Rückendeckung und beugt Clübchenbildung mit alten Weggefährten im Trainerstab vor. So muß sich jeder neu beweisen und das ist auch gut so, gerade in dem Haufen!
    Ich hoffe, das unsere drei Schalker, denen wir viel zu verdanken haben, weitherhin so authentisch bleiben und Erfolg in ihren neuen Clubs finden. Vielleicht sehen wir ja bald Bujo mit der Arminia, könnte wohl passen, denke ich. Also, Glück auf!!!

  2. Matthiasam 24. Juni 2009 um 11:59 2

    Bielefeld hat seit ein paar Minuten einen neuen Trainer: Thomas Gerstner.
    “Fachlich” verstehe ich natürlich Magaths Entscheidung. Wenn Neuanfang, dann Neuanfang. Menschlich tut es mir allerdings wirklich leid, dass die Flut der Neuerungen jetzt auch Büskens weggespült hat. Das hätte man sicherlich eleganter lösen könne, als bis zwei Tage vor dem Trainingsauftakt damit zu warten. Es wird sicherlich nicht die einzige unpoluläre Entscheidung sein, die Magath in den kommenden Monaten treffen muss und wird. Genau dafür wurde er schließlich auch geholt.

  3. heinrich 03am 24. Juni 2009 um 12:22 3

    ja, das sind richtige entscheidungen von magath. für büskens tut es mir leid. mulder gehört in die reihe rutten -engelaar, hat vor einem
    jahr noch damit kokettiert, wenn es mit rutten nicht klappt, bin ich es
    gewesen. genau, er kannte rutten und engelaar bestens aus enschede. egal. wenn er ein guter trainer ist, findet er auch einen
    verein. das mal , nach all den jahren ein neuer torwarttrainer
    kommt und auch einige andere im stab ausgwechselt werden,war m.e. überfällig. es ist ja auch von magath sachlich und fachlich gut begründet worden.
    also, lassen wir ihn in ruhe arbeiten.
    wer lust hat, tut seine meinung am sonntag auf der jhv kund.
    glück auf

  4. tumulderam 25. Juni 2009 um 00:44 4

    Bei allem Respekt für Büskens, Reck und Mulder, aber hat Magath jemals etwas anderes behauptet, als daß er seine bisherigen Co-Trainer mit nach Schalke bringen wird?

  5. Thom Fischeram 26. Juni 2009 um 00:24 5

    Hallo Ihr Leut, hi Matthias,

    “es wurde zu viel geredet”… “mein Job ist es, weniger zu reden, mehr zu arbeiten!”… “deutschlands bester Torhüter”… “mir ist das auf dem Platz und im Umfeld zu verhalten.”…

    mir gefällt das sehr, was der Magath zur Sprache bringt – und auch wie. OK, das mit unserem alten Trio… aber was soll er denn auch sonst machen: ein 6er Unterstützungsteam aufbauen, wo er nun wirklich nicht schlecht läuft mit seinem Bestehenden?

    Seien wir ehrlich: Alles andere, auch wenn die 3 sehr sympathisch und auch erfolgreich waren als Interims, macht ja keinen Sinn!

    Ganz oder gar nicht: … lieber mit Schalke deutscher Meister werden als mit Bayern?!!

    ;-)

    Ich freue mich auf eine kämpferische und klartextende Saison, Glück auf!!!

    Thom Fischer

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben