Manchmal werden Träume wahr

03. Dez. 2009 | 3 Kommentare

Als Jugendlicher hatte ich einen verwegenen Traum: Eines Tages, da war ich mir sicher, würde Diego Maradona für Schalke spielen. Damals zauberte er noch für den SSC Neapel und war im argentinischen Nationaltrikot die “Hand Gottes”, während Schalke als Fahrstuhlmannschaft zwischen der ersten und der zweiten Bundesliga pendelte. Mir war natürlich klar, dass Maradona nicht sofort kommen würde, dass es wohl noch etwas Zeit brauchen wird, bis er seine Stiefel für die Königsblauen schnürt. Doch eines Tages – so hoffte ich – wäre Maradona alt genug, um für die Top-Clubs nicht mehr interessant genug zu sein und Schalke reich und verrückt genug, um ihn sich leisten zu können. Es blieb – wie jeder weiß – ein jugendlicher Traum und ich freundete mich nach und nach immer mehr mit dem vorhandenen Spielermaterial – wackere Recken wie Edelmann, Kotas, Marquardt, Bieber oder Opitz – an. Knapp zehn Jahre später bekam Schalke dann doch seine “Hand Gottes”, wenn auch nur am Ende des Armes von Oliver Held im Spiel gegen den 1. FC Köln, doch das ist eine andere Geschichte. Träume, das lehrt uns das Leben, werden eben nur ganz selten wahr. Um so mehr wünsche ich mir, dass es einen Fan des KFC Uerdingen gibt, der vor sechs Jahren im Nieselregen der Grotenburg-Kampfbahn in seinen Schal flüsterte:  “Eines Tages holen wir uns Ailton! Dann zeigen wir es euch allen!” Dann wäre in Sachen “Träume” und “wahr werden” zumindest ein kleiner Schritt getan.

Abgelegt unter Fußball allgemein

3 Kommentare zu “Manchmal werden Träume wahr”

  1. tumulderam 3. Dezember 2009 um 22:36 1

    Da fragt man sich wer bekloppter ist. Der Verein, der letztes Jahr noch nicht einmal mehr neue Lampen für die Flutlichanlage bezahlen konnte, oder der Brasilianer, der für den Schuldenabbau seiner Ranch überall unterschreibt. Zitat von der KFC Homepage “Am heutigen Donnerstag wurde der neue Stürmer Ailton den Fans und der Krefelder Bevölkerung im Kaufhof (!) am Ostwall vorgestellt. Rund 100 Fans (!) sowie einige Passanten (!) wollten bei diesem Spektakel (!) dabei sein und ein Autogramm von Ailton erhaschen.” Ausrufezeichen von mir.

  2. matthiaßam 5. Dezember 2009 um 12:25 2

    Ich habe noch das BILD vor Augen, als sich der Kugelblitz mit der Schale und der Kanone nackt auf einem Sofa rekelte. Da Bremen auch Pokalsieger geworden ist habe ich mir etwas Sorgen um das gute Stück gemacht.
    Nun macht er wieder “BUMM BUMM” und alle haben es vernommen!
    Fehlt nur noch Lothar M. als Trainer…

  3. Janam 6. Dezember 2009 um 17:00 3

    Ich weiss noch wie ich 2001 im Block stand beim Spiel KFC-Werder und gesungen habe: Schwuuuler schwuuuler AILTON!

    Da ham wa den Salat.

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben