Das Millionenspiel (Teil 1)

15. Feb. 2011 | 4 Kommentare

Heute Abend steigt also Teil 1 des Millionenspiels: Champions-League-Achtelfinale, FC Valencia gegen den FC Schalke 04. Es geht um sehr viel Geld. Um so viel Geld sogar, dass dagegen selbst eine – in dieser Saison ohnehin mittlerweile fast unerreichbare ­- Europa-League-Qualifikation vollständig verblassen würde. Um es konkret zu sagen: Allein durch den Einzug in die Runde der letzten acht könnte Schalke mit einem Schlag mehr Kohle in die Kassen spülen, als durch den gesamten Europa-League-Wettbewerb inklusive Halbfinalteilnahme in der kommenden Spielzeit. Doch natürlich geht es auch um Ruhm und Ehre und um die Chance, eine internationale Visitenkarte abzugeben, die weltweit wahrgenommen wird. Die bisherigen Auftritte in der Champions-League haben gezeigt, dass die Mannschaft sich dieser Bühne bewusst ist.

Für Fans ist ein internationaler Gegner i.d.R. ein Überraschungsei. So geht es vielen auch mit Valencia. Darüber täuschen auch die Spiele im UEFA-Pokal 1996/1997 und in der Champions-League 2007/2008 nicht hinweg. Damit du heute in der Fankneipe mit Hintergrundwissen strunzen kannst, gibt es hier meine unvollständigen (aber dafür leichter zu merkenden) Quick-Facts zum Spiel.

.

Aktuelle Saison


FC Schalke 04
FC Valencia
Tabellenplatz
10
3
Liga-Tore
27
41
Liga-Gegentore
26
23
Letztes Liga-Spiel
1:0-Sieg
2:1-Sieg
Liga-Torjäger
Raúl (10)
Aruitz (9)
CL-Torjäger
Huntelaar (3)
Soldado (5)

Internationale Bilanz


FC Schalke 04
FC Valencia
Anzahl CL-Spiele
37
90
CL-Bilanz (S, U, N)
15 / 7 / 15
43 / 26 / 21
Größter CL-Erfolg
Viertelfinale (2007/08)
Finale (2000/01)
Internationale Titel
UEFA-Cup (1997)

UEFA-Cup (2004)
Cupsieger-Cup (1980)

Nationale Bilanz

FC Schalke 04
FC Valencia
Meisterschaften
7 (zuletzt 1958)
6 (zuletzt 2004)
Pokalsiege
4 (zuletzt 2002)
7 (zuletzt 2008)

Platzierungen der letzten 10 Jahre

.
Wie die Chancen für Schalke stehen? Realistisch betrachtet nicht rosig! Allerdings denke ich, dass Schalke in dieser Saison schon so viel Mögliches liegen gelassen hat, dass es allmählich an der Zeit wäre, auch mal das Unmögliche zu schaffen.

Tobias Weckenbrock sieht – anders als ich – Schalke mit Valencia auf Augenhöhe. Sein Wort in des Fußballgottes Ohr.

__
Foto: n.macca @ flickr.com

Abgelegt unter Schalke

4 Kommentare zu “Das Millionenspiel (Teil 1)”

  1. Pitteram 15. Februar 2011 um 08:50 1

    Allerdings denke ich, dass Schalke in dieser Saison schon so viel Mögliches liegen gelassen hat, dass es allmählich an der Zeit wäre, auch mal das Unmögliche zu schaffen.

    Volle Zustimmung! Es wird Zeit für ein Wunder! Warum nicht heute (und dann im Pokal bei den Bazen…)???

  2. Sofaknappeam 15. Februar 2011 um 15:54 2

    Ich hab (offensichtlich) nicht lange darüber nachgedacht – aber wie kommt Schalke denn auf eine ungerade Anzahl von CL-Spielen?

  3. Matthiasam 15. Februar 2011 um 17:11 3

    Die UEFA zählt auch Spiele des früheren Europapokals der Landesmeister in die Champions-League-Statistik. Im Jahr 1958 spielte Schalke in der ersten Runde gegen BK Kopenhagen 0:3 und 5:2. Aufgrund des damaligen Modus wurde ein Wiederholungsspiel notwendig, das Schalke in Enschede mit 3:1 gewann. Dieses Wiederholungsspiel macht die Statistik ungerade.

  4. Carlitoam 16. Februar 2011 um 21:30 4

    Naja, von Unmöglichem möchte ich, auch und gerade rückblickend betrachtet, nicht wirklich sprechen. Augenhöhe war es zwar eigentlich auch nicht, aber mit ein bißchen Dusel gewinnen wir durch ein Tor von Hao mit 2-1…

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben