Jetzt stell‘ dir mal vor…

16. Feb. 2011 | 13 Kommentare

… Junmin Hao hätte den Ball in der 89. Minute reingehauen! Schalke hätte innerhalb von einer halben Stunde mindestens 200.000 Trikots und 20.000 Schalke04-TV-Abos  in China verkauft. Das meine ich ohne jede Übertreibung – das ist eine absolut realistische Einschätzung. Mann, das wäre eine tolle Geschichte gewesen! Doch auch so gab es genügend Geschichten beim gestrigen 1:1 des FC Schalke 04 im Estadio Mestalla.

Wie beispielsweise die von Huntelaar, der zwar in der neunten Minute das sichere 1:0 vergab, aber dennoch keinen so unglücklichen Eindruck hinterließ, wie in den vergangenen Spielen, weil er sich zumindest im Mittelfeld reinhängte.

Oder die von Christoph Metzelder, der je sicherer er wird, desto mehr Bälle er überflüssig in die Mitte abwehrt und deshalb seine neu gewonnene Sicherheit gleich wieder verspielt.

Man könnte auch die Geschichte von Joel Matip erzählen, der aufgrund der Verletzung von Papadopoulos, dem Wechsel von Rakitic und der Nicht-Spielberechtigung von Annan in die Startelf rückte und alles in allem gezeigt hat, dass er im defensiven Mittelfeld mehr als eine Dritt-Alternative ist.

Und natürlich muss man die Story von Raúl erzählen, doch das überlasse ich den bezahlten Qualitätsjournalisten. Sollen die ruhig auch einmal etwas Positives über Schalke schreiben. Es kommt schließlich selten genug vor. Und wenn die Presse schon einmal dabei ist, darf sie gerne gleich noch ein paar lobende Zeilen in Richtung Kluginho nachschieben – er hat sie sich mehr als redlich verdient.

Meine Geschichte des gestrigen Abends ist ein ganz kurzer Moment: Matip verliert den Ball an der Mittellinie, erobert ihn zurück, schiebt quer auf Schmitz und der leitet mit einem Steilpass den Angriff ein, der Jurado überhaupt erst in die Lage bringt, Raúl die Pille zum 1:1 zuzuschieben.

Ich bin kein Fußballlehrer und habe deshalb bestenfalls Laienkenntnisse von Dreier-, Vierer- oder Perlenketten. Den Unterschied zwischen einem 4-3-3 mit hängender Spitze oder einem 4-3-2-1 mit triefendem Auge kann ganz gut am Reinert-Taktik-Tisch erklären, wenn alle Klötzchen schön brav stillstehen, aber ganz bestimmt nicht aus dem laufenden Spiel heraus, wenn diese vermaledeiten Spieler meinen, sich kontinuierlich bewegen zu müssen. Aber dieser eine Moment war – und darauf nehme ich jede Wette an – kein Zufall. Das war einstudiert und wurde von Schmitz, Jurado und Raúl im richtigen Moment abgerufen. Trainingsarbeit wurde zu instinktivem Handlen. Oder anders: Es war ein Automatismus. Dass ich diesen Automatismus gestern sehen durfte, stimmt mich beinahe noch glücklicher als das Ergebnis.

Lukas Schmitz wird im Rückspiel gesperrt sein, weil ein ambitioniert wirkender Schiedsrichter-Darsteller nach etwa 15 Minuten völlig den Faden verlor und wahrscheinlich auch einen Frühstart oder einen 2-Punkte-Abzug für den fehlenden Telemark-Aufsprung gepfiffen hätte, hätte es das Publikum nur laut genug gefordert. Angesichts der Schmitz’schen Defensivleistung weiß ich nicht, ob sein Fehlen ein Verlust sein wird. Aber es ist echt jammerschade um diesen offensiven Automatismus.

Mehr zum Spiel im „kicker“.

Abgelegt unter Schalke

13 Kommentare zu “Jetzt stell‘ dir mal vor…”

  1. wilboram 16. Februar 2011 um 08:01 1

    Kann Deiner Einschätzung nur Zustimmen. Was mir vor dem Spiel noch sehr negativ aufgefallen ist und während der 93 Minuten fast entscheidend geworden wäre, ist die Besetzung der Ersatzbank. Magath hatte keinen(!) Innenverteidiger und keinen zusätzlichen 6er auf Reserve.
    (Schober, Sarpei, Karimi, Gavranovic, Edu, Draxler, Hao)
    So mußte Matip zwangsweise auf dem Platz bleiben, um bei eventueller Verletzung der Innenverteidigung zu wechseln und um die Doppelsechs zu bewahren…

    Bei normal besetzter Bank, wäre er wohl spätestens in der Halbzeit ausgewechselt worden. Aber in der CL haben wir wohl ohne Annan eh keine Alternative.
    Bleibt zu hoffen, dass unsere Abwehr von Verletzungen verschont bleibt.
    Zocker-Felix hat hoch gepokert, fast verloren, aber am Ende Recht behalten…

  2. simsch04am 16. Februar 2011 um 08:49 2

    Da stimm ich zu. Denn, nochmal zu matip, ist dieser in seiner aktuellen Verfassung wahrlich keine dritt-alternative. Er ist weitaus schlechter.

  3. Matthiasam 16. Februar 2011 um 09:04 3

    Da muss ich aber eine Lanze für Matip brechen: So schlecht war er gestern nicht. Er spielt als 6er in meinen Augen ordentlich, natürlich noch mit viel Entwicklungspotenzial, aber bei weitem nicht so katastrophal, wie es manchmal beschrieben wird. Hinzu kam die dumme Gelbe Karte nach einer Viertelstunde, die ihn sichtlich belastete aber nicht komplett hemmte. Ich wäre froh, wenn wir in der Linksverteidigung eine ähnlich ordentliche Drittbesetzung hätten. Oder Zweitbesetzung, oder Erstbes….

  4. Carsten1904am 16. Februar 2011 um 10:45 4

    Ich fand Matip gestern auch ziemlich schlecht, aber was soll man denn auch von ihm erwarten, wenn er die ganze Saison schon auf verschiedenen Positionen hin und her geschoben wird, die ihm nicht liegen? Dass er jetzt wieder auf der 6er angekommen ist, werte ich als gutes Zeichen. Der wird schon wieder! Ist ja noch jung und lernfähig.

  5. charakterstärkeam 16. Februar 2011 um 12:29 5

    also ich bin ersteimal überglücklich, dass wir in der ferne ein tor geschossen haben. hinsichtlich der einzelkritiken möchte ich mich nicht äussern. aber jetzt weiß ich, was horst heldt in den vergangenen wochen gemacht hat. hellseherlehrgang. auf sky hat er doch die torchancen vorausgesagt, oder… und dass wir noch eines machen werden.

    das ergebnis stimmt mich für das rückspiel einigermassen positiv. wir müssen nur die bude sauber halten.

    glückauf

  6. Julianam 16. Februar 2011 um 16:01 6

    ich weiß nicht was ihr fürn matip gesehen habt…
    er is kein schlechter spieler, keinesfalls, aber in der verfassung wär ne mülltonne mehr gelaufen…

    hoffentlich packt der das bald wieder…

  7. holzboy2008am 16. Februar 2011 um 16:13 7

    Normal mache ich keine Spielerkritik,aber Joel war wirklich nicht gut.Hätte er mal vor der WM auf FM gehört .Diese WM kam für ihn viel zu früh ,seit dem ist er völlig durch den Wind.Allein diese Körpersprache ,völlig Verunsichert.(vor der WM auch kein Bewegungswunder ,aber er hat Bälle erobert und mit Auge weiter gespielt ,zur zeit alles weg).Aber man stelle sich mal vor ein Metzelder,Schmitz,Jurado u.Huntelar hätten auch noch ein starkes Spiel gemacht nicht auszudenken.

  8. Carlitoam 16. Februar 2011 um 22:16 8

    Ja, Matip zahlt derzeit den Tribut für sein junges Alter UND die gespielte WM. Aber auch ich sehe ihn in Zukunft sicherlich besser. In der letzten Saison hat er ja gezeigt, dass er es drauf hat.

    Und ja, es war schön diesen Spielzug zum 1-1 zu sehen, selbst falls es doch kein Automatismus gewesen sein sollte, was ich aber damit nicht behaupten möchte… ;-)

  9. KönigsblauMSam 17. Februar 2011 um 21:01 9

    Die Leistung entsprach dem aktuellen BL-Tabellenplatz. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Matip spielt immer noch so als hätte er doch die Malaria in den Knochen gehabt. Und der Holländer ist auch nach fast 900 Minuten ohne Tor weit von einer BL-Tauglichkeit entfernt. Die Leistung dieses 14-Millionen Mannes ist eigentlich nicht mehr zu ertragen! Magath sollte endlich auf einen anderen Stürmer setzen. Da lob ich mir doch Senor Raul und Meister Kluge. Unsere immer wieder vorbildhaften Leistungsträger in Spielstärke und Kampf par excellence. Von solchen Spielern hatten wir schon mal mehr … Egal ob wir nach dem Rückspiel dann als vermeintlich schwächste Mannschaft ins Viertelfinale einziehen. Was dann stimmt ist wenigstens die Kohle. Munter bleiben!

  10. hellwacham 17. Februar 2011 um 22:18 10

    @KönigsblauMS
    Genau! Immer positiv denken! Magath hat keine Ahnung! Erst holt er diesen Holländer, der dauernd für die Elftal gegen drittklassige Gegner trifft, dann lässt er ihn auch noch für S04 spielen und merkt nicht, dass diese Graupe uns wer-weiß-wieviele Spiele lang für 14 Mio nur was vorgemacht hat! Raus! Manager! Trainer! Spieler!
    Hey KönigsblauMS, wenn Schreier deines Kalibers auf der Tribüne neben mir stehen, such ich mir immer einen anderen Platz.
    Mund abputzen.

  11. elmonolocoenelojodeltigream 18. Februar 2011 um 09:15 11

    Vor ein paar Monaten wurde ja der Hunter von vielen als Tormaschine gefeiert und der, der jetzt señor genannt wird, als Fehlgriff. Also: Ball flachhalten!

  12. KönigsblauMSam 18. Februar 2011 um 16:34 12

    Dann ist der TV-Sessel, @hellwach, vielleicht doch der bessere Platz für dich. Trotzdem immer munter und hellwach bleiben, wenn es um die Geschehnisse auf Schalke geht. :)
    Im Ernst: Ein Forum wie dieses lebt doch von unterschiedlichen Meinungen mit erlaubten Spitzen. Und wie du Spitzen verstehst, zeigst du ja in deinem letzten Beitrag auf …
    Am Sonntag wird wohl Gladbachs Abstieg besiegelt. Ich erwarte einen verdienten SO4-Sieg. Eigentlich schade um diesen Verein.

  13. hellwacham 18. Februar 2011 um 23:43 13

    @KönigsblauMS
    Rücken! Sessel ist nicht. Besser stehen.
    Ja ja, ich bin im Augenblick nicht entspannt. Hab deine Ironie nicht verstanden. Ich dachte bei “… der Holländer ist … weit von einer BL-Tauglichkeit entfernt” an Spieler-Bashing. An Spieler auspfeifen. Was ich ausdrücklich verabscheue.
    Aber es war ja nur eine erlaubte Spitze im Internet.

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben