Der (jetzt aber wirklich) letzte Straßenfußballer

13. Okt. 2011 | 3 Kommentare

Es ist eine Tatsache, dass der älteste Mensch der Welt nicht sterben kann. Gleiches gilt offensichtlich für “Letzte Straßenfußballer”, denn davon gibt es weit mehr, als das Adjektiv “letzter” andeutet. Beispiele?

Da trifft es sich gut, dass das Magazin „GQ“ im (trotz der dümmlichen Überschrift dennoch lesenswerten) Interview mit Christoph Moritz einen zweiten aktiven Schalker zum „Letzten Straßenfußballers“ ernennt.

Nachtrag: Nicht unerwähnt lassen möchte ich, dass auch Königsblogger Torsten Wieland „Der letzte Straßenfußballer“ ist. Und schließlich sei auf Rémi Gaillard verwiesen, den wohl echten „Letzten Straßenfußballer“.

Abgelegt unter Fußball allgemein,Schalke

3 Kommentare zu “Der (jetzt aber wirklich) letzte Straßenfußballer”

  1. Franziam 13. Oktober 2011 um 09:01 1

    Hallo Matthias,
    ich bin vor einigen Monaten zufällig auf deine Seite gestoßen und seitdem gehört sie morgens dazu wie die Tageszeitung.
    Wollte dir einfach mal ein großes Lob aussprechen, deine Blogs sind richtig gut und super interessant. Bin jeden Tag gespannt, was als nächstes kommt. Weiter so… Freue mich auf weitere interessante Artikel. Blau Weise Grüße aus Schleswig-Holstein

  2. Ebbe_Mpenzaam 13. Oktober 2011 um 13:21 2

    Dem was Franzi sagt, kann ich mich nur anschliessen! BWG aus Würzburg Jörn

  3. Supercliveam 13. Oktober 2011 um 14:05 3

    Auch auf die Gefahr hin, dass es hier zur Lobhudelei verkommt, auch von mir größte Anerkennung für Deinen Blog und es macht immer Spaß hier vorbeizuschauen. Glückauf aus MS

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben