Telefonmarketing-Gegenwehr-Skript

23. Dez. 2005 | Keine Kommentare

Kennst du das auch? So gegen 17.50 Uhr klingelt das Telefon, es wird keine Rufnummer angezeigt, du gehst ran und kurz danach befindest du dich mitten in einem Verkaufsgepräch für Lotterie-Lose, Weine oder Zeitschriften. Das ist ärgerlich, ganz besonders weil der Typ am anderen Ende wirklich gut ist. Ein einfaches “Nein, kein Interesse!” hilft dir nicht wirklich. Irgendein Argument fällt dem Telefonverkäufer immer ein, um dich zumindest noch ein paar Minuten lang zu nerven. Der Grund für diese argumentative Brillianz: Telefonverkäufer benutzen sogenannte “Ablaufskripte”, mit denen Sie den Verlauf eines Gesprächs organisieren. Wäre es nicht toll, wenn es nicht nur für den Anrufer, sondern auch für den Angerufenen ein Skript gäbe? Ein Telefonmarketing-Gegenwehr-Skript? Gibt es! Und zwar genau hier.

Abgelegt unter Fundsachen

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben