Entweder so – oder doch ganz anders

16. Apr. 2008 | Ein Kommentar

Die Deutsche-Fußball-Liga (DFL) hat es einmal mehr geschafft, mich in Erstaunen zu versetzen. Dass das am vergangenen Freitag abgebrochene Spiel des 1. FC Nürnberg gegen den VfL Wolfsburg in voller Länge und ohne Anrechnung des von Nürnberg erzielten Treffers am kommenden Sonntag wiederholt wird, ist ja durchaus einleuchtend. Wenngleich es in anderen Ländern – u. a. in Spanien – durchaus üblich ist, bei abgebrochenen Spielen nur die tatsächlich verbleibende Spielzeit nachzuspielen und dabei selbstverständlich auch den bisher erzielten Spielstand beizubehalten. Dass aber diese Spiel vom vergangenen Freitag dennoch Auswirkungen haben soll, ist für mich unverständlich. Konkret geht es um eine gelbe Karte für den Nürnberger Andreas Wolf, die trotz des Abbruchs in der Saisonstatistik beibehalten werden soll und somit zu einer Sperre im Saisonendspurt führen kann. Gleichzeitig wird das abgebrochene Spiel auf die Sperre des Wolfsburgers Grafite angerechnet. Der hatte sich nach einer Tätlichkeit eine Zwangspause von fünf Spielen eingehandelt, war deshalb in Nürnberg nicht spielberechtigt. Durch die Anrechnung dieses “halben Spiels” ist er nun jedoch ausgerechnet im Wiederholungsspiel am Sonntag wieder mit dabei. Mehr zu dieser – wie ich finde – recht dämlichen Statutenausslegung der DFL steht im kicker.

Abgelegt unter Fußball allgemein

Ein Kommentar zu “Entweder so – oder doch ganz anders”

  1. Carlam 16. April 2008 um 13:03 1

    Ich finde die vollständige Wiederholung nicht so einleuchtend. Wenn der Schiedsrichter – der Alleinverantwortliche – die erste Halbzeit als noch regelkonform bewertet, warum sollte diese Entscheidung dann nach einem Spielabbruch rückwirkend annuliert werden?

    Die Nürnberger trifft das in mehrfacher Weise: Die Pausenführung hat keinen Bestand mehr, der moralische Gewinn des gehaltenen Elfmeters ist dahin und Wolfsburg darf plötzlich mit einem eigentlich gesperrten Spieler auflaufen.

    Das ist doppelt inkonsequent: Entweder man sagt das Spiel ab und setzt es neu an = Rechtsfolgen “es hat dieses Spiel nie gegeben”
    oder aber, man spielt beim Stande von 1:0 weiter, 45min lang und behält die Gelbe Karte für Wolf genauso in der Statistik wie den (halben Spiel-) Tag auf der Tribüne von Grafite.

    In jedem Falle ärgerlich.

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben