Frankfurter Festival der Eitelkeiten

13. Aug. 2008 | Keine Kommentare

Eigentlich ist die Lage klar: Eintracht Frankfurt ist der Platzhirsch und der FSV Frankfurt 1899, jüngst in die zweite Bundesliga aufgestiegen, ist der kleinere Verein in der Stadt. Und eigentlich könnte Eintracht Frankfurt nach dem Motto “Was kratzt es die Eiche, wenn sich die Wildsau an ihr reibt” handeln. Tun sie aber nicht. Stattdessen begibt sich die Eintracht in einen lächerlichen Zickenkrieg und lässt sich dabei vom kleinen Aufsteiger wie ein Ochse am Nasenring durch die Arena der Peinlichkeiten führen. Schon erstaunlich, wie dünnhäutig die Eintracht-Bosse sind. Aber lustig zu lesen ist es allemal.

Abgelegt unter Fußball allgemein

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben