So gehe hin und tue Gutes für deine Region

06. Jan. 2009 | Keine Kommentare

Habe ich eigentlich schon einmal gesagt, dass ich die Megalopolis-Metropolregion Rhein-Neckar liebe? Immerhin sprechen wir hier vom Zentrum der Weltwirtschaft, der abendländischen Kultur sowieso. Oder kurz: Rhein-Neckar. Wow!!! Und selbstlose, herzensgute Menschen gibt es da. Edle Helden, die nur das Beste für ihre Region wollen, die sich lange von anderen Menschen anbetteln lassen, doch bitte, bitte etwas für die gemeinsame Heimat zu tun, und sich schließlich aufraffen, um etwas in die Hand zu nehmen, das allerorten auf Wohlgefallen trifft. Dumm nur, wenn sich der gemeine Pöbel in dieser Ansammlung von Weltmetropolen so ganz einig gar nicht zu sein scheint, was denn nun gut für die Region und den Fußball in ihr ist. Oder um es mit den Worten von St. Rangnick (Heiligsprechung nächstes Jahr im Juni – bitte schonmal vormerken) zu sagen:

Wenn ich Dietmar Hopp wäre, würde ich denen keinen Cent geben.

Merke: “Gut für die Region” und “Gut für die Region” sind offensichtlich zwei völlig unterschiedliche Sachen. Je nachdem, aus welcher Ecke der Region man es betrachtet.

Abgelegt unter Fußball allgemein

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben