Schalke trennt sich von Peter Lövenkrands

07. Jan. 2009 | 2 Kommentare

Peter Lövenkrands - Quelle: schalkefan.deDer erste von insgesamt drei in die Regionalliga-Mannschaft verbannten Spieler ist jetzt auch von der Schalker Gehaltsliste verschwunden. Im üblichen “gegenseitigen Einvernehmen” wurde heute der Vertrag von Peter Lövenkrands aufgelöst. Der Däne hatte noch einen Kontrakt bis zum Ende der Spielzeit, darf sich jetzt aber unbelastet von einer möglichen Ablöseforderung einen neuen Verein suchen. Lövenkrands und Schalke – das war von Anfang an eine Beziehung, die nicht über gute Ansätze hinaus kam. Im Sommer 2006 aus Glasgow zum S04 gewechselt, brachte er es lediglich auf 44 Bundesliga-Spiele und erzielte dabei sechs Tore, von denen jedoch nur sein Seitfallzieher-Treffer in Bremen vor fast genau zwei Jahren in Erinnerung bleiben wird. Erstaunlich ist übrigens, wie sehr sich die die Worte bei Neuverpflichtungen und Trennungen von Spielern doch gleichen. Manager Andreas Müller wird jedenfalls wie folgt zitiert: “Peter hat sich charakterlich immer einwandfrei verhalten und ist ein guter Junge. Er hat als Stürmer hohe Qualität [...].”Wüsste ich jetzt nicht, dass sich das auf einen scheidenden Spieler bezieht, würde ich mich doch glatt auf eine neue “Granate” für Schalke freuen.

Abgelegt unter Schalke

2 Kommentare zu “Schalke trennt sich von Peter Lövenkrands”

  1. Julianam 8. Januar 2009 um 11:02 1

    Naja, was soll er denn auch anderes sagen, der Herr Müller?

  2. Old-Schalkeam 8. Januar 2009 um 13:35 2

    Bei Lövenkrands tut es mir echt weh!
    Ich habe ihn früher bei seinen CL-Auftritten bei den Ranger`s immer
    mit Begeisterung verfolgt und habe mich nach seinem Wechsel zu
    meinem S04 wie ein Kind gefreut.Aber nach dem Wechsel von Assauer zu Müller hat er als” Altlast”nie mehr eine echte Chance erhalten.
    Viel Glück Peter!

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben