Schalke verliert ein Torhüter-Talent

08. Jan. 2009 | 2 Kommentare

Ralf Fährmann - www.schalkefan.deDas war leider zu befürchten: Schalkes junger Ersatzkeeper Ralf Fährmann teilte heute mit, dass er seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird und sich stattdessen einem anderen Verein anbieten will. Bis zuletzt lebte auf Schalke die Hoffnung, der 20-jährige Fährmann könne sich auf einen “Vertragsverlängerungs- und Ausleihe-Deal” einlassen, doch realistisch gesehen war das die abwegigste aller Möglichkeiten. Denn zu stark ist die Konkurrenz in Person des kaum älteren Manuel Neuer, als dass Fährmann realistisch hätte erwarten können, in absehbarer Zukunft die Nummer 1 im Verein zu werden. Naja, schade ist es trotzdem, einen talentierten Spieler ziehen lassen zu müssen, der seit seinem 14. Lebensjahr für Schalke im Tor stand und in dieser Saison als Vertreter der verletzten Neuer und Schober in fünf Pflichtspielen sein Können aufblitzen ließ. Dennoch eignet sich der “Fall Fährmann” aufgrund der ganz besonderen Gegebenheiten meiner Ansicht nach überhaupt nicht für eine Grundsatzdiskussion über das Transferverhalten des FC Schalke 04.

Abgelegt unter Schalke

2 Kommentare zu “Schalke verliert ein Torhüter-Talent”

  1. tumulderam 8. Januar 2009 um 21:31 1

    Dennoch eignet sich der “Fall Fährmann” aufgrund der ganz besonderen Gegebenheiten meiner Ansicht nach überhaupt nicht für eine Grundsatzdiskussion über das Transferverhalten des FC Schalke 04.

    Sehe ich auch so und ich habe vollstes Verständnis für Fährmann. Heimeroth blieb ja schließlich auch nichts anderes übrig als den Verein zu verlassen.

  2. kurtspaeteram 9. Januar 2009 um 08:09 2

    Dem schließe ich mich ebenfalls voll und ganz an. Fährmann macht aus seiner Sicht genau das Richtige. Wenn Schalke auf Jahre eine top-besetzte Position hat, dann die des ersten Torhüters. Und der heißt nunmal Neuer.

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben