Zé Robertos großes Comeback

05. Feb. 2009 | 2 Kommentare

Dem Ex-Schalker Zé Roberto tut der Wechsel zu seinem Heimatclub Flamengo Rio de Janeiro sichtlich gut. Der 28-jährige Profifußballer mit der Nummer 10 auf dem Rücken schoss gleich beim Auftaktspiel nach nur sechs Minuten das Führungstor im Maracaná-Stadion gegen den Club Mesquita. Während des Spiels überzeugte er durch Initiativen und zahlreiche Ballkontakte. Flamengo entschied das Spiel mit 4:1 deutlich für sich. [via]

Bevor jetzt aber der das große Gejammere losbricht, möchte ich noch weiterleiten, was mich mein Kumpel Horst Ochmann aus Brasilien gerade via e-Mail wissen ließ:

Es war noch kein Spiel in der ersten brasilianischen Liga. Diese fängt erst im März an. Bis dahin tragen die Vereine Spiele in Landesmeisterschaften aus. Also, die Qualitaet des Staates Rio de Janeiro, vergleiche ich mit der hessischen Oberliga (weitaus schwächer als die westfälische). Doch, immerhin, in den hiesigen Landesmeisterschaften werden die Spieler ausprobiert, die (ab März) zum Kader der ersten Mannschaft der Vereine gehören werden. Zé Roberto spielte gegen einen Verein, der mit einem Dorfklub im Hessischen verglichen werden muss. Er machte in der 6. Minute das erste Tor. Das Spiel ging 4:1 aus. Der Trainer gab ihm die Note 7,5 (von 10). Vonseiten Zé Robertos weiß man allerdings, dass er vor hat, sich für den WM-Kader zu qualifizieren.

Abgelegt unter Fußball allgemein,Schalke

2 Kommentare zu “Zé Robertos großes Comeback”

  1. tumulderam 5. Februar 2009 um 22:55 1

    Schöne dpa Nullmeldung, Ohne Worte hättest Du ruhig als Überschrift stehen lassen können.;)

  2. Matthiasam 6. Februar 2009 um 00:28 2

    Du hast ja recht. Allerdings erreichten mich die erklärenden Worte von Horst aus Brasilien erst nachdem ich das Posting verfasst hatte. Deshalb habe ich es ergänzt – und deshalb passte “Ohne Worte” als Überschrift nicht mehr.

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben