Tausend Trainer schon verschlissen …

27. Mrz. 2009 | 8 Kommentare

Ein “Trainer von internationalem Format” war vor knapp einem Jahr angekündigt worden, gekommen ist ein “Fachmann, der jeden Spieler individuell besser macht”. Gestern abend hatte “Fred die Fritte” endgültig “ausgeruttet”. Wer nun aber glaubt, dass die Zeit der großen Worte des Vorstandes und der kindischen Wortspiele der Presse vorbei ist, kennt den FC Schalke 04 nicht. Fest steht: Niemand trauert Rutten wirklich nach. Vor einem Jahr, nach dem Abgang von Mirko Slomka, wurde dieses Weblog von Kommentatoren geradezu überrannt und ich verzeichnete in sechs Stunden knapp 2000 Seitenaufrufe. Rutten wird wohl in die Geschichte der Schalke Trainerrauswürfe eingehen als der Übungsleiter, dessen Demission kaum mehr als ein Achselzucken hervorrief.

Abgelegt unter Schalke

8 Kommentare zu “Tausend Trainer schon verschlissen …”

  1. der_padam 27. März 2009 um 10:29 1

    Er hat nie eine richtige Chance gehabt… Er ist nicht umsonst Trainer des Jahres gewesen… Die Entscheidung einen solchen Trainer zu holen war richtig ABER dann soll man gefälligst auch einen ordentlichen Kader dahin stellen und nicht so ein Affengehege… Klar ist es seine Aufgabe gewesen aus dem Sauhaufen eine Mannschaft zu formen aber wenn der eine nicht zum anderen passt und nur solche Diven dabei sind. No Way…

    Grüsse

  2. wilboram 27. März 2009 um 10:38 2

    Sehe ich anders,
    der große Nachteil von Fred, der bereits bei der Amtseinführung bekannt war, war unbestritten seine etwas (nennen wir es mal)ärmliche Außendarstellung insbesondere bei der Presse.
    Wenn das in den Niederlanden schon in seiner Muttersprache ein Problem war, dann haben die Brocken Deutsch da noch ihr übriges beigetragen.
    Er mag ein guter Fachmann und guter Trainer sein, aber nicht für uns und nicht in Deutschland. Das Risiko ihn zu holen, mag überschaubar gewesen sein, aber es ist schiefgegangen und die Konsequenzen liegen nun offen vor uns…

    W.

  3. Supercliveam 27. März 2009 um 12:31 3

    @ der_pad
    sehe ich auch anders…
    Es war relativ früh bekannt, dass er zur neuen Saison Cheftrainer bei uns wird und ich bin mir sicher, dass die Transfers von Engelaar und Farfan im Vorfeld mit ihm besprochen wurden, wenn nicht sogar von ihm gefordert wurden. Ansonsten hatte er ja einen Kader, der zu großen Teilen Erfolg in der Vorsaison hatte (BL 3. Platz und Championsleague), also musste er auch nicht bei null anfangen. Vielleicht war sein System einfach nur nicht das Rchtige für den Kader. Aber selbst sein Mitbringsel aus Enschede (und damit “Systemkenner”) hat ja auch nicht gerade mit grandiosen Leistungen überzeugt. Spielerische Weiterentwicklung war nicht vorhanden, System nicht zu erkennen und dann mit schwindenem Erfolg bricht die Mannschaft Stück für Stück auseinander und die Spieler zeigen (ihren) Charakter – oder auch nicht!

    Fazit für mich, falscher Mann am falschen Ort. Nur mit dem Scherbenhaufen den er (und MAM) hinterläßt, wird der Verein noch länger mit zu tun haben. Aber vielleicht auch ein guter Zeitpunkt zum Neuanfang, um alte Zöpfe abzuschneiden.

    Ich würde mich freuen, wenn Olli den Manager und Armin Veh den Trainer machen würde. Irgendwie braucht der Verein eine Aufbruchstimmung und der gestrige Schritt war überfällig und eine Erlösung für den Verein, die Fans und den Trainer.
    Glückauf

  4. heinrich 03am 27. März 2009 um 14:58 4

    @superclive
    einverstanden. yes, we kahn.
    veh auch.
    der prozess der selbstreinigung sollte genutzt werden, auch
    schnusenberg , peters und der gesamte trainerstab, einschl.
    reck sollten ersetzt werden.
    so eine chance (und als solche sollte man es begreifen) kommt
    so schnell nicht wieder. zu einige spielern braucht man nichts mehr zu sagen. ich denke kahn hätte einige von ihnen am sonntag höchstpersönlich am kragen gepackt und vom platz geholt.
    müller hat wirklich total versagt und alles falsch gemacht.
    jetzt hab ich es auch kapiert.
    glück auf

  5. das Karlchenam 28. März 2009 um 08:54 5

    Aber Medienarbeit ist auch nur bedingt Sache eines Trainers. Viel schlimmer finde ich das der Verein nicht einmal diese Hetzprediger der Boulevardblätter zurückgepfiffen hat. Schmierenkomödie ist da doch wohl der bessere Satz für das was gelaufen ist. Da werden interne dinge erstmal an die PResse gegeben und dann nachträglich bestätigt. Vom Messias zum Buhmann ist es eben nicht weit und der Spruch der “hungerigen jungen Spieler” wird doch bald auch als Worthülse in der 4 Buchstabenzeitung hängen. Alles wird sich auf dem Platz zeigen. Es bleibt zu hoffen, dass sich die Leute endlich auf den Sport besinnen und das Hick Hack aufhört.

  6. klausam 28. März 2009 um 13:27 6

    Also die Medien ?, wer stellt sich den vor einem B.L.Spiel ins Fernsehen und tut so als reiße sich die halbe Welt um 2 Jobs AUF SCHALKE.( mag sein ,aber keine mit Ahnung ).
    Die Herren aus Wiedb.werden auch nächste Woche nichts auf auf die Beine stellen. (Wenn schon das große gehen angesagt
    ist , geht BITTE mit ).
    Dann brauchen wir eine Mansch. mit mehr Charakter und nicht
    solche Mimosen .Mit Olympia fing der Sch..ß an .Sie sind zusammen geblieben ( stimmt, OHNE Verstärkung) und standen vor einem Jahr Wo?.
    Wann haben wir das letzte Vernüftige Spiel gesehen ( in der Vorrunde 1Halbzeit in Lüd.scheid).
    Nur eins Hoffe ich für uns alle das die Zeit der Sonnenkönige
    und Co vorbei ist .
    ICH HOFFE ! Glück auf !

    Den größten Teil der Schuld an der Misere hat für mich die Manschaft !. Sie ist zusammen geblieben und stand vor einem
    Jahr wo ?.

  7. Heikoam 29. März 2009 um 15:53 7

    Also ich kann dem Kommentar nur völlig zustimmen. Wobei ich nicht unbedingt Andreas Müller dafür verantwortlich mache. Am Anfang waren doch alle begeistert von der Nachricht dass Rutten auf Schalke kommt, ich auch. Leider ging es gründlich schief. Doch was wir als letztes brauchen ist ein Blitzbirne wie Olli Kahn. Was soll der denn bewirken. Ich denke hier lesen einfach einige zuviel BIld-Zeitung …
    Wenn dann benötigen wir einen richtigen Manager mit Format wie Calli. Rudi Assauer wäre mir zwar noch lieber, aber den hat unser Macht und Show gieriger Tönnies ja schon vergrault. Dass man alle austauscht inkl. Co-Trainer, das ist in meinen Augen totaler Quatsch. Wenn sie tatsächlich eine junge hungrige Mannschaft aufbauen wollen, dann kann der Trainer nur Mike Büskens heißen. Der hat bereist beweisen, dass er mit jungen aber auch mit erfahrenen Spielern gut umgehen kann.
    Ausserdem hat er das Herz an der richtigen Stelle und sieht nicht immer nur sich im Mittelpunkt. Skibbe dagegen, wäre ein noch größerer Rückschritt als Rutten …

  8. das Karlchenam 30. März 2009 um 15:09 8

    Die Frikadellenmacher aus Wiedenb… sehen den Verein doch nur als riesige Werbefläche. Wenn ich deren Logo neben dem des Vereins sehe kriege ich schon die Krise. Jetzt schwirren wieder Namen im raum rum und es geht schon wieder die Suche los. da wird Gorilla Kahn hoch gehandelt und sagt dann plötzlich doch ab.
    Ein Michael Skibbe ist schon beim BVB alles andere als eine glückliche Wahl gewesen, wenn einer das letzte Stück Vereinszusammenhalt demontiert, dann Skibbe. Wer steht denn noch auf der Liste???
    Irgendjemand mit hochroten Kopf und Alkoholproblem, der immer auf DSF labert brachte “Motzki” Sammer ins Spiel…. Naja, den Loddar Matthäus gibt es ja auch noch… Oder wie wäre es mit sonstigen EX-Profis.
    Für die Medien wäre doch Stefan Effenberg der Bringer, immerhin muss der jetzt schon auf PRO 7 sein Geld verdienen. Für den komödienstadel ist das doch immer ein Gewinn….

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben