Angeblich …

22. Apr. 2009 | Keine Kommentare

Rafinha - Quelle: schalkefan.deDas Wort “angeblich” ist eine äußerst beliebte Buchstabenfolge in den Sportteilen von Zeitungen und Magazinen. Angeblich war in diesem Jahr bereits Oliver Kahn Manager auf Schalke. Angeblich soll Armin Veh bereits für die kommende Saison als Trainer auf Schalke unterschrieben haben. Ebenso angeblich aber sollen exakt diese beiden Personen im nächsten Jahr das Ruder beim FC Bayern übernehmen, wo – angeblich – die Zeit von Trainer Jürgen Klinsmann längst abgelaufen ist. Angesichts derart vieler “Angeblichkeiten” ist man geneigt, die heutige Berichterstattung des FOCUS geflissentlich zu ignorieren, in der es heißt:

Der brasilianische Rechtsverteidiger Rafinha vom Bundesligisten FC Schalke 04 steht angeblich vor einem Wechsel zu Rekordmeister Bayern München. Nach einem Bericht der Münchner „AZ“ sollen sich die Klubs bereits über einen Transfer des 23-Jährigen an die Isar geeinigt haben. Die Zeitung beruft sich dabei auf Quellen im Schalker Aufsichtsrat.

Wäre da nicht das bohrende Gefühl, dass Rafinhas Zeit auf Schalke langsam aber sicher wirklich abgelaufen ist. Bereits seit 2005 spielt der kleine Brasilianer, der zwischenzeitlich von der Springer-Presse mit dem Beinamen “Größter Rüpel der Liga” geadelt wurde, für die Königsblauen. Sein Vertrag läuft bis 2011 – also noch ziemlich genau zwei Jahre. Eine derartige Restvertragslaufzeit verspricht im heutigen Fußballgeschäft die größten Transfererlöse. Für Rafinha, so heißt es, sei ein aktueller Marktwert von zwölf Millionen Euro ausgerufen worden sein. Sollte es gelingen, diesen Preis auch wirklich zu erzielen, wäre er der teuerste Spieler, den Schalke jemals abgegeben hat. Übrigens: Am Samstag spielt Schalke in München. Es ist nicht das erste Mal, dass angebliche Vollzugsmeldungen in Sachen Transfers direkt in der Woche vor einem Aufeinandertreffen der betroffenen Vereine publiziert wurden. Aber das steht auf einem anderen Blatt.

Abgelegt unter Schalke

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben