Merchandising à la Castroper Straße

07. Sep. 2009 | Keine Kommentare

Für Fans und Verantwortliche des VfL Bochum ist es seit Jahren ein Ärgernis, dass Heimspiele gegen die beiden großen Reviernachbarn de facto Auswärtsspiele im heimischen Ruhrstadion sind. Einerseits freut man sich darüber, zumindest zweimal im Jahr eine volle Hütte verzeichnen zu können (dreimal, wenn man den Auftritt der Bayern berücksichtigt), andererseits versuchte man zuletzt verzweifelt, das Heim-Kartenkontingent auch vorrangig an Heim-Fans abzugeben. Zusätzliche Einzelticket-Sonderkontingente für Dauerkarten-Besitzer waren dabei allerdings leidlich erfolgreich, auch weil wohl nicht wenige VfL-Dauerkartenbesitzer ihre über derartige Aktionen erworbenen Tickets an Schalker bzw. Dortmunder Anhänger weiterverkauften. Deshalb macht man an der Castroper Straße jetzt aus der Not eine Tugend. Ben Redeling schreibt in seinem Scudetto-Blog:

Der Pokalknaller zwischen dem VfL Bochum 1848 und dem FC Schalke 04 am Dienstag, 22. September 2009 wirft seine Schatten voraus. Wer sich als VfL-Fan bisher noch kein Ticket sichern konnte, hat am Montag ab 17:00 Uhr die Gelegenheit dazu. Wer deutlich als VfL-Fan erkennbar ist (Trikot, Schal etc.), kann dann im Fanshop im VfL-Stadioncenter die heiß begehrten Tickets erwerben.

Auf diese Weise wird zumindest der Absatz im Fanshop angekurbelt. Und in Gelsenkirchen gibt es dann demnächst ein paar Verkleidungsutensilien für den Karneval oder diverse Junggesellenabschiede mehr. Ist doch auch was!

Abgelegt unter Fußball allgemein,Schalke

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben