Funny van Treten

23. Sep. 2009 | 4 Kommentare

Schalke gewinnt das DFB-Pokal-Spiel beim VfL Bochum locker, leicht, viel zu knapp und deshalb natürlich hochverdient mit 3:0. Die Tore schossen Westermann (10. Minute, Kopfball nach Kenia-Freistoß), Altintop (55., Flanke Farfán) und Fuchs (76., Eigentor, Flanke Farfán). Schalke hätte höher gewinnen können, sogar müssen, weil aber Bochum von der ersten bis zur fünften und von der 46. bis zur 54. Minute ebenfalls irgendwie konstruktiv am Spiel teilnahm und mit viel Wohlwollen sogar ein Tor gehabt verdient hätte, ist das Ergebnis gerade noch OK. Was Bochums Interims-Trainer Frank “Funny” Heinemann seinen Jungs in den Tee getan hat, weiß ich nicht. Ich tippe, es war die “Trete auf alles was sich bewegt”-Droge. Da Deutschlands erfolgreichster Schiedsrichter-Darsteller Florian Meyer (bekannt aus Comedy-Klassikern wie dem DFB-Pokalfinale 2005) zur Höchstform auflief, wurde die Partie sogar mit 11 gegen 11 beendet. Und deshalb wird Funny van Treten noch eine halbe Woche lang Aggressivität als taktisches Mittel ausgeben, dann in Nürnberg untergehen und hoffentlich gefeuert werden. Liebe Bochumer, so ekelerregend wie heute heute habe ich euch noch nie gesehen. Und jetzt interessiert ihr mich für die kommenden sechs Monate auch nicht mehr. Wir sind weiter, ihr seid raus. Viel Spaß im Abstiegskampf. Schade um das schöne Stadion.

Abgelegt unter Schalke

4 Kommentare zu “Funny van Treten”

  1. tumulderam 23. September 2009 um 10:54 1

    Nein, auch ein Tor hatte Bochum einfach nicht verdient.

  2. hellwacham 24. September 2009 um 17:28 2

    Soo schlimm fand ich die Bochumer nicht. Imhoffs Balgerei mit Kenia war eher harmlos, Klimowicz eher blöd als brutal, Freiers Karte eher wegen taktischem Foul und der Rest wirklich nicht so gravierend. Ich fand den Grote auch nicht sympathisch, aber Platzverweis? Hatten halt keine Mittel, waren zu langsam im Kopf und auf den Beinen. Und die richtigen Blauen fallen ja auch gerne und schnell. Besonders Farfan (die Schwalbe gegen Luthe kurz vor Schluss war durchaus gelbwürdig) und Rafinha -den ich nicht ein einziges Mal reklamierend, Karte fordernd, Gegner provozierend, mit dem Schiri diskutierend oder wenigstens lamentierend gesehen habe. Dabei hat der wirklich zwei, dreimal auf die Socken gekriegt. Gerne weiter so. Am Samstag ;-)

  3. hellwacham 24. September 2009 um 17:31 3

    PS: Kannst du nicht mal was an der Smiley-Farbe machen?

  4. Matthiasam 26. September 2009 um 12:46 4

    Ha ha, danke für den Hinweis. Ich werde die üblichen WordPress-Smileys die Tage mal ersetzen.

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben