Zum ersten Mal richtig enttäuscht

12. Apr. 2010 | 4 Kommentare

30 Spieltage ist die Saison jetzt alt. Der Endspurt hat längst begonnen. Schalke liegt auf dem zweiten Rang, nur zwei Punkte hinter dem Spitzenreiter noch in absoluter Schlagdistanz. Auf den Dritten sind es vier Zähler Vorsprung, der Vierte ist satte sechs Zähler auf Distanz gebracht. Rein rechnerisch fehlt nur noch ein Pünktchen, um die Euro-League-Teilnahme abzusichern. Alles super, insbesondere wenn man sich die eigene Erwartungshaltung vor dem ersten Spieltag vor Augen führt. Doch zum ersten Mal in dieser tollen Spielzeit fühle ich nach einem Spieltag eine nahezu maßlose Enttäuschung. Nein, diese 4:2-Schlappe in Hannover durfte so nicht passieren. Nicht in dieser entscheidenden Saisonphase, nicht nachdem man zuvor die “Wochen den Wahrheit” größtenteils mit Bravour bestehen konnte. In Hannover lief am Samstag schlagartig alles gegen Schalke, was zuvor für die Blauen gelaufen war.

Schalke bot eine erbärmliche erste Halbzeit, die dennoch locker mit 0:0 überstanden worden wäre, wenn Westermanns Knie in der 17. Minute dem Ball von Schmiedebach nicht diesen fiesen Effet gegeben hätte und Manuel Neuer in der 29. Minute nicht wie von Sinnen vor seinem Strafraum herum geirrt wäre. Doch Fußball findet nicht im Konjunktiv statt und so stand es aus dem Nichts 2:0 – die Partie war de facto gelaufen. Das eigentlich Ärgerliche an diesem Spiel aber war, dass Schalke nach dem Wiederanpfiff rasch egalisieren konnte und nach Toren von Edu (46., toll vorbereitet durch Kuranyi) und Rakitic (52., Elfmeter nach Foul an Farfán) die Chance hatte, ein eigentlich verlorenes Spiel wieder neu aufzunehmen. Doch wieder schenkte man ohne Not ab und verlor so die Partie zum zweiten Mal. Der kurzen Drangphase nach der Einwechslung des angeschlagenen Rafinha folgte direkt der Rückfall. Schalke war zwar wie in der ersten Halbzeit tonangebend, die Tore erzielten dennoch die Hannoveraner unter freundlichem Geleitschutz der Schalker Hintermannschaft, die sich insbesondere beim 3:2 durch Balitsch alle Mühe gab, Plätze mit bester Sicht auf das Spektakel zu ergattern.

Eine Niederlage kann passieren. Tore wie das 1:0 oder das 2:0 können passieren. Wenn man dann aber dennoch die Möglichkeit auf dem Silbertablett präsentiert bekommt, alles wieder gut zu machen, darf so etwas wie die Schluss-Halbestunde nicht passieren. Schalke hat in Hannover eine Riesenchance auf Planungssicherheit liegen lassen. Statt neun möglicher Punkte auf den Vierten Rang sind es jetzt “nur” sechs. Bei noch 12 zu vergebenen Zählern immer noch ein nettes Polster, dass allerdings in erster Linie ein Ansporn sein muss, um am Samstag gegen Mönchengladbach alles das besser zu machen, was in Hannover falsch lief. Also alles.

Mehr zum Spiel schreibt der “kicker”.

Abgelegt unter Schalke

4 Kommentare zu “Zum ersten Mal richtig enttäuscht”

  1. Marcel04am 12. April 2010 um 09:21 1

    Am Wochenende stellte ich nach der Niederlage (bei einem fest eingerechneten Sieg der Schalker) bei mir eine gestiegene Erwartungshaltung fest.
    Klar rechnet keiner im Jahr 1 nach Magath-Zeitrechnung sofort mit der Meisterschaft. Aber wir sind so verdammt nah dran wie schon lange nicht mehr, und rechnerisch ist es auch noch nicht gelaufen. Da hätte man am Wochenende die gefühlten 6 Punkte gut gebrauchen können.

    Und das Argument “Abstiegskandidaten sind gefährlich” und “angeschlagene Gegner”-blahblah lass ich nicht gelten – wir sind 2., verdammt noch mal.

    Aber noch ist die Saison nicht zu Ende, und das Spiel geht 90 Minuten. :-)

  2. Nepomuk113am 12. April 2010 um 21:46 2

    …wär hätte denn gedacht, dass wir kurz vor dem 31. Spieltag noch träumen dürfen!

    Denke, dass das Spiel gegen Gladbach zeigen wird ob wir noch weiter träumen dürfen und dass das Spiel von uns gegen die Herta mit entscheident sein wird!

  3. Schalkeram 13. April 2010 um 16:48 3

    Ich habe heute nacht geträumt das die Entscheidung erst am letzten Spieltag fällt. Aber ich sag nicht wie es ausgegangen ist. Nur eins : Es war hochdramatisch :-D

  4. matthiaßam 14. April 2010 um 14:43 4

    Dieses Spiel war wirklich sehr enttäuschend. Die erste Halbzeit überspringe ich hier mal, haben die Spieler ja auch gemacht. In der zweiten Halbzeit hatten wir Hanni im Sack, haben den Sack aber nicht zu gemacht.
    Und das geht mir mit unter heute noch schwer auf den selben!
    Trotzdem: GLÜCK AUF!!!

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben