Man sieht sich immer zweimal

27. Apr. 2010 | 10 Kommentare

Es ist derzeit nicht mehr als ein Gerücht, auch wenn die BILD-Zeitung ihr ohnehin schon inflationär genutztes Lieblingswort “Exklusiv” diesmal besonders emsig einsetzt und in diversen Teasern sogar gülden einfärbt inzwischen vom Verein bestätigt: Christoph Metzelder steht vor einem Transfer zum FC Schalke 04. Laut BILD wechselt der 29-Jährige ablösefrei von Real Madrid ins Revier. In der iberischen Hauptstadt hatte “Metze” in den vergangenen drei Jahren eine tragende Rolle und sorgte dafür, dass die spanische Sonne die teuren Schalensitze in der VIP-Sektion der Tribüne des Estadio Santiago Bernabéu  nicht ausbleichte. Das hat Metzelder, der übrigens beim SC Preußen Münster seine ersten Schritte im Seniorenbereich machte, unter dem Strich auch wirklich gut gemacht. Seine sportlichen Leistungen in den letzten beiden Jahren fasst BILD indes wie folgt zusammen:

Nach einer Fuß-OP quälte er sich noch zur EM 2008. Doch seitdem spielt er keine Rolle mehr bei Jogi Löw. in dieser Saison machte er nur drei Real-Pflichtspiele, fällt derzeit mit Knieproblemen aus.

Eine Preußen-Vergangenheit und ständige Verletzungen – das kennen wir auf Schalke ja bereits. Doch anders als Christian Pander wird Metzelder, sollte er denn wirklich kommen, nicht nur mit seinem Körper sondern auch mit seiner Vergangenheit zu kämpfen haben. Den “Meister der Herzensbrecher”-Webshop auf seiner Internetseite habe ich jedenfalls noch nicht vergessen. Man sieht sich eben doch immer zweimal.

Nachtrag: “matz” seines Zeichens Moderator im SFCV-Forum hat inzwischen den wahren Grund für die Verpflichtung Christoph Metzelders herausgefunden:

Kaum beschwert sich Jones, dass sich niemand um ihn kümmert, verpflichtet Magath gleich einen Kumpel für das Reha-Zimmer. Das nenne ich sozial.

Abgelegt unter Schalke

10 Kommentare zu “Man sieht sich immer zweimal”

  1. Poldi (K:B)am 27. April 2010 um 13:32 1

    Hoffentlich sind die nächsten 3 Jahre auch nicht umsonst!
    Auszug aus einem Lebenslauf
    http://www.metzelder.de/?201A1A1
    “In Haltern habe ich bis zur B-Jugend gespielt, dann kam plötzlich ein Angebot von Schalke 04. Der große S04 wollte mich verpflichten. Das ist ja sensationell, habe ich mir gedacht und direkt zugesagt. Von wegen! Meine Zeit bei den Königsblauen würde ich am liebsten sofort wieder vergessen. Pleiten, Pech und Pannen waren an der Tagesordnung. Angefangen vom nicht vorhandenen Spielerpass, bis hin zu einem Trainer, der wohl vergessen hat mir mitzuteilen, dass meine Mannschaft ins Trainingslager fährt. Alles in allem eine völlig verkorkste und verlorene Saison für mich. Schon während der Winterpause war mir klar: Ich werde den Verein wieder verlassen. Glücklicherweise hatte da schon Preußen Münster bei mir angeklopft.”

  2. Blaubaeram 27. April 2010 um 18:31 2

    Da hat unser Felix eine nicht ganz so glückliche Entscheidung getroffen. Oder anders gesagt die erste krasse Fehlentscheidung.
    Da stellt sich mir doch die Frage, ob es schon klar ist das einer unserer guten Innenverteidiger geht?
    Wenn dies nicht der Fall ist bringt diese Verpflichtung nur Unruhe in die Mannschaft, und das in dieser Phase.
    Was hat den Felix denn da geritten?

  3. Poldi (K:B)am 27. April 2010 um 21:08 3

    Wie schnell sich doch die Nase in den Wind dreht!
    Neuer Lebenslauf ein paar Sunden Später.
    http://www.metzelder.de/?201A1A1
    “In Haltern habe ich bis zur B-Jugend gespielt, dann kam plötzlich ein Angebot von Schalke 04. Der große S04 wollte mich verpflichten. Das ist ja sensationell, habe ich mir gedacht und direkt zugesagt. Nach einem kurzen Intermezzo bei den Königsblauen zog es mich dann aber wieder zurück zu Preußen Münster.”

  4. leonam 27. April 2010 um 21:15 4

    weit entfernt betrachtet kann F.M. damit nichts falsch gemacht haben. der vertrag wird leistungsgebunden sein.
    finanziell also auf der sicheren seite.
    klappt es nicht, geht metze irgendwie unter – klappt es doch und er schlägt ein (das können hat er gewiss, auch, wenn er mich von der menschlichen art her ein wenig deisler erinnert…), haben wir ne echte verstärkung.
    und dass er nen ehemaliger bxbler ist, wird sich, sollte er “ankommen”, nach kurzer anlaufzeit nur positiv auswirken…

    dieses drumherum mit blau-weiss hasst alles was gelbschwarz ist und andersrum gehört einfach dazu….er hat sich da auf pfaden bewegt, auf denen man sich einfach bewegen muss, wenn man zu einer seite gehört.
    nun läuft er halt auf unseren pfaden…und die uschis werden rumheulen und rummotzen und schimpfen…allein deswegen werden die schalker ins sehr schnell ins herz schliessen, sollte die leistung stimmen.
    wenn er das erste mal gegen die uschis in blau-weiss aufläuft wird es keinen schalker geben, der ihn nicht besonders anfeuert.

    zusammengefasst:
    das, was positiv herauskommen kann, ist um einiges größer als das mögliche negative. sportlich und rivalentechnisch gesehen…
    und finanziell gibts ziemlich sicher wenig zu verlieren.

    F.M. hat alles richtig gemacht…ziemlich sicher.

  5. Marcel04am 28. April 2010 um 09:24 5

    Von einer Fehlentscheidung würde ich jetzt noch nicht reden.
    Klar ist es von aussen gesehen merkwürdig, diese Position nochmal zu besetzen, aber keiner kennt die Internas.
    Jetzt mal abwarten und sehen was er so zeigt.

    Wegen der “Homepagekorrektur” fällt mir nur ein:
    “Wess` Brot ich eß,dess` Lied ich sing…”

  6. Andiam 28. April 2010 um 12:12 6

    Hier mal die Sicht eines Bayernfans gegen die vorgetragene Abneigung der Dortmunder über diesen Transfer:
    http://bit.ly/8XZhkB

  7. Jochenam 28. April 2010 um 20:15 7

    Hey hey, piano piano. Felix Magath ist diese Folklore mit der BVB-Feindschaft zum Glück herzlich egal, sie führt eh zu nix. Er braucht Spieler, die möglichst ablösefrei sind und nächste Saison in der Champions League bestehen können. In diese Kategorie fallen übrigens auch Michael Ballack, Hamit Altintop oder Roberto Hilbert. Ich wette, er wird im Sommer wieder so viele Neue nach Schalke holen wie zehn andere Vereine zusammen. Und diejenigen, die nicht passen, werden ebenso geräuschlos verschwinden wie zuvor. Ob Christoph Metzelder zu uns passt, ist fast unwichtig. Er wird sich unglaublich anstrengen, denn es ist die letzte Chance. Seine, nicht die von Schalke 04.

  8. Marcel04am 28. April 2010 um 20:36 8

    @ Jochen:
    Dein letzter Satz unterschreibe ich zu 100%.

  9. Christianam 28. April 2010 um 20:54 9

    Bordon sagt, er denke (ua wegen des Metzelder-Transfers) über einen Weggang nach. Ich wünsche mir ja, dass nicht. Aber wenn: hoffentlich bekommt er nicht so einen lausigen Abschied wie Mladen Kristajic.

  10. Christian04am 29. April 2010 um 23:47 10

    Ups da mein Vorname schon belegt war, mußte ich etwas ergänzen :-)
    Zum Thema, im ersten Augenblick habe ich auch gedacht, was soll
    denn das ? Räumen wir jetzt Europas Resterampe leer ?
    Aber liebe Freunde, hoppla wir spielen ja in 5 Monaten CL !
    Das sind minimal 6 Spiele auf europäischen Niveau mehr und
    gleichzeitig läuft Bundesliga und Pokal. Unsere Innenverteidigung mit
    Bordon und Höwedes spielt zwar klasse, aber was passiert wenn einer
    der beiden fehlt haben wir gegen Hannover gesehen. Das war eher
    ein Desaster. Ich sage es mal direkt heraus, Westermann guter Typ
    aber hinten will ich den nicht mehr sehen. Ob Zambrano schon
    soweit ist – eher nicht. Es kann also eher gut sein, hier noch ein
    paar Reserven aufzubauen. Ganz ähnlich sehe ich auch die anderen
    Neuzugänge. Schließlich wollen (müssen) wir verhindern, das unser
    Team in der Liga abkackt (sorry, aber das trifft es so schön).
    Wir brauchen nämlich die CL auch am Ende der kommende Saison !

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben