SFCV: “Keine Haftstrafen in Valencia”

24. Feb. 2011 | 3 Kommentare

Am Freitag veröffentlichte ich ein Interview mit Rechtsanwalt Thomas Wings, in dem es um Ausschreitungen in Valencia, vor allem aber um die rechtliche Situation drum herum ging. Stand letzte Woche war, dass drei Schalke-Anhänger (manche Medien redeten gar von vier) in Valencia festgenommen und zum Teil zu Haftstrafen verurteilt worden seien. Diesen Informationsstand bezog ich aus deutschen und spanischen Online-Medien, wobei die spanischen Zeitungen die Funktion des Erzeugers und die deutschen die des Distributors übernahmen.

Während die Nachricht von den verhafteten und verurteilten Fans sehr schnell die Runde machte, schlummert diese Meldung des Schalker Fan-Club-Verbandes (SFCV) seit dem Wochenende beinahe unbeachtet auf der Webseite des Verbandes. Der SFCV erklärt, es habe zwar Ingewahrsamnahmen (sagt man das so?) gegeben, aber keine Inhaftierungen oder Haftstrafen. Wörtlich heißt es:

Es sind keine Schalke-Fans in Valencia inhaftiert worden! Es wurden am Spieltag zwar vier Schalke-Fans in Gewahrsam genommen (…)  So wurden drei dieser in Gewahrsam genommen Schalker bei einem Gedränge am Eingang zum Stadion festgenommen, die vierte Person hatte beim Ausgleich anscheinend „zu sehr gejubelt“ und dabei angeblich einen Polizisten „angestoßen“. Dieser Schalker durfte ohne das Schnellgericht wieder auf freiem Fuß. Zwei weitere wurden freigesprochen. Die vierte Person wurde zu einer Zahlung von 90 Euro verdonnert. Es sind also alle Schalker auf freiem Fuß!

Mir ist kein Medium bekannt, dass diese Gegendarstellung aus Sicht der Fanbetreuer – die ja immerhin, anders als die meisten Medien, die später von den Verhaftungen berichteten, vor Ort waren – bislang veröffentlicht hat. Über die Gründe kann ich nur mutmaßen. Es reiht sich jedoch ein in eine lange Liste von vielen Merkwürdigkeiten, die sich die Presse in den letzten Monaten im Umgang mit dem FC Schalke 04 und seinen Anhängern leistet, wie beispielsweise die Zahlenlotterie in Bezug auf die Anzahl der Neuzugänge oder – besonders prominent – der Fall des hinterlistig verschleppten Anthony Annan.

Abgelegt unter Schalke

3 Kommentare zu “SFCV: “Keine Haftstrafen in Valencia””

  1. Henningam 24. Februar 2011 um 07:34 1

    So läuft es nunmal scheinbar in den Medien. Insb. im Bezug auf Fussball, wo mit der BILD ja ein absolutes Revolverblatt den Ton angibt. Aber auch die WAZ/Der Westen schlägt durch hetzerische Berichte zumeist dem Fass den Boden aus. Ein Bsp. von heute: Titelzeile

    “Huntelaar vor Negativ-Rekord”

    Wie ein Leserkommentar dazu passend anmerkte, weil im Artikel das Wort Rekord dann nicht mehr fiel:

    Was für ein Rekord wäre das denn?
    Sein eigener?
    Wie steht denn der bisher?
    Oder der Negativ-Rekord aller Schalker Stürmer?
    Oder aller Bundesliga-Stürmer?

    Da sich der Autor ausschweigt, hier ein paar Zahlen:
    Der Rekord steht bei 1425 Minuten und stammt von Podolski.
    Weitere 1000er: (Auswahl)
    Uli Hoeneß 1249
    Klaus Fischer 1224
    Rudi Völler 1207
    Rummenigge 1073
    Heynckes 1034

    Selbst Gerd Müller schaffte mal 964 Minuten.

  2. derwahrebaresiam 24. Februar 2011 um 14:16 2

    herr von googleberg hat halt ne besser lobby.
    der kann machen was er will, die meisten “lieben” ihn dennoch. :-)

  3. leeniam 25. Februar 2011 um 00:18 3

    Gute Info. Danke dafür. Das hätte der Blätterwald bei keinem Verein veröffenlicht. Verkauft sich halt nicht gut (denken die, haben es halt nie anders gelernt).

    @Henning
    Danke für die Liste. Interessant

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben