Kein Freispiel in Stuttgart

04. Mrz. 2011 | 7 Kommentare

Natürlich schwebt ganz Schalke aktuell im siebten Himmel. Natürlich überstrahlt der Einzug ins Pokalfinale das viele Grau, das uns die Königsblauen in dieser Spielzeit geboten haben. Natürlich sitzt das halbe Ruhrgebiet derzeit auf gepackten Koffern im Auto und zählt die Tage bis zum Endspiel rückwärts. Seien wir ehrlich: Dass ausgerechnet diese vergurkte Saison den ersten Titel seit 2002 bringen könnte, hätte doch zuletzt kaum jemand zu glauben gewagt. Und am Mittwoch steigt schon die nächste Party. Gegen Valencia geht es zwar nicht realistisch um die Chance, einen Titel zu gewinnen, dafür aber um sehr viel Geld. Tja, und zwischen Bayern und Valencia haben sich die Stuttgarter gemogelt. Man ist versucht, dem FC Schalke 04 im Schwabenland ein „Freispiel“ einzuräumen.

30 magere Pünktchen hat S04 bislang in der Spielzeit sammeln können. Das ist zum aktuellen Zeitpunkt ordentlich für einen Club, der den Klassenerhalt als Ziel ausgegeben hat. Doch im Gegensatz zum in der Liga gescheiterten Spitzenclub Schalke 04 weiß jedes Tabellen-Kellerkind, dass 30 Punkte den Klassenerhalt noch nicht garantieren. Ein paar mehr dürfen und müssen es schon sein.

Punktestand der Tabellen-15. am 34. Spieltag der letzten 10 Jahre:

  • 2009/2010: 33 Punkte (Hannover)
  • 2008/2009: 31 Punkte (Mönchengladbach)
  • 2007/2008: 34 Punkte (Bielefeld)
  • 2006/2007: 37 Punkte (Wolfsburg)
  • 2005/2006: 34 Punkte (Wolfsburg)
  • 2004/2005: 36 Punkte (Mönchengladbach)
  • 2003/2004: 36 Punkte (Kaiserslautern)
  • 2002/2003: 40 Punkte (Leverkusen)
  • 2001/2002: 34 Punkte (Nürnberg)
  • 2000/2001: 38 Punkte (Stuttgart)

Nicht immer wären wirklich so „viele“ Punkte notwendig gewesen, um die Klasse zu halten. 2008 leistete sich beispielsweise Bielefeld den Luxus, ganze zwei Zähler mehr zu holen, als es tatsächlich hätten sein müssen. Aber das ist nur ein Rechenspiel, genau so wie überhaupt die gesamte Aufstellung ein Rechenspiel ist. Denn keine Saison ist wie die andere. So wie ich diese Saison einschätze, werden es wohl erstmals tatsächlich die legendären 40 Zähler sein, die für den Klassenerhalt benötigt werden. Oder sogar mehr.

Bevor diese 40 Punkte nicht auf dem Konto des FC Schalke 04 sind, sehe ich keinen Grund für Freispiele. Erst recht nicht gegen einen Verein, den Schalke mit einem Sieg deutlich auf Distanz halten könnte. In der Liga kann es für Schalke nur noch ein Ziel geben: Projekt 40 startet morgen.

Haut die Schwaben weg!

Abgelegt unter Schalke

7 Kommentare zu “Kein Freispiel in Stuttgart”

  1. Henningam 4. März 2011 um 10:19 1

    Wenn man bedenkt, dass es “nur” 10 Punkte bis Platz 5 sind, obwohl wir diese Saison die Punkte reihenweise ohne jegliche Gegenwehr abgegeben haben (Saisonspiele 1-4, gg. Lautern Hinrunde, gg. HSV, 1899, Gladbach Rückrunde), ist es schon schade. Jetzt muss men eben nach unten schauen!

    Gegen den VfB wäre ich mit einem Punkt zufrieden. Man muss realistisch sein, das Spiel gegen Valencia ist für den Verein einfach von größerer Bedeutung! Gegen einen Sieg hätte ich aber auch deshalb nichts, weil ich dem VfB den Abstieg von Herzen gönne und dort eine Menge guter Spieler unter Vertrag sind, die sich auch beim S04 gut machen würden (insb. Schieber, Tasci).

    Im Grunde wünsche ich mir nur kein “Ergeben” wie in den oben genannten Spielen. Gerne darf FM mal Leuten aus der zweiten Reihe ne Chance geben, so würde mir diese Aufstellung gefallen:

    ————–Neuer———–
    Uchi-Höwe-Papa-Escudero
    ———Kluge–Annan—— (später: Matip)
    Farfan—–Jurado—–Draxler (später: Deac)
    ————–Raul————– (später: Gavranovic)

  2. Arneam 4. März 2011 um 11:38 2

    Ob wirklich mehr als 40 Punkte nötig sein werden? Bis jetzt reichen nach 24 Spieltagen 25 Punkte. Wären also hochgerechnet 35-36 Punkte am Ende der Saison. Wenn man großzügig ist würde ich also sagen: 38 Punkte sollten auf jeden Fall in diesem Jahr ausreichen.

  3. derwahrebaresiam 4. März 2011 um 12:17 3

    @henning

    “gönnen” finde ich ein wenig übertrieben, hätte aber auch nichts dagegen, wenn die absteigen würden.

    dazu noch lautern und (k..n), (obwohl) die sich vermutlich retten werden.

  4. Carlitoam 4. März 2011 um 20:20 4

    Ja, ein Freispiel wird es sicher nicht werden. Ich erwarte das schlimmste und hoffe auf wenigstens ein Unentschieden…

    …abwarten und Tee trinken, würde ich mal sagen…

  5. Werneram 5. März 2011 um 18:13 5

    Man of the Match: Dr. Felix Brych – entschied im Alleingang das Spiel. :-(

  6. Klausam 6. März 2011 um 09:09 6

    Wie kann der DFB einen Schiedsrichter aus München ansetzen????

  7. César Pallaresam 6. März 2011 um 21:00 7

    Hi, I’m a colombian Schalker and a fan of millos (colombian football blue team)…well, Schalke lost and played awfull. I agree that is more important the game against Valencia, but now We are close to descend and the team needs to take more seriousle the bundesliga….

    Anyway, I know that it is required to have some punts objective. But, by now and according to circumstances. The team and the fans have to concentrate on each game, We have to demand 3 points always, and speccially…I can´t believe that somebody could conform with 1 point against Stuttgart….the manager has to take responsabilities on this

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben