Münster – Schalke 3:0

20. Mrz. 2011 | 2 Kommentare

Dem aufmerksamen Leser dieses Blogs wird es nicht entgangen sein, dass ich ab und an auch die Heimspiele des SC Preußen Münster in der Regionalliga West besuche. Immer dann, wenn es das Wetter, der Spielplan und meine Zeit erlauben, steige ich auf meine Leeze und radele die paar hundert Meter bis zum Stadion an der Hammer Straße. Am Freitag war die zweite Mannschaft des FC Schalke 04 zu Gast – ein Pflichttermin! Jedoch auch ein Termin, bei dem zwei Herzen in meiner Brust schlugen. Wobei es noch nie so einfach war wie in diesem Jahr.

Denn der SC Preußen spielt in diesem Jahr tatsächlich um den Aufstieg mit, braucht somit jeden Punkt, um sich aus er „Todeszone Regionalliga“ (keine Saison ohne zwei bis drei Vereinsinsolvenzen) zu befreien. Schalke II hingegen spielt nach Jahren des Abstiegskampfes endlich wieder eine Spielzeit jenseits von Böse. Man kann es mir somit nachsehen, dass ich auf dem Weg zum Stadion mit einem Sieg der Heimmannschaft liebäugelte: Support your local team!

Das Spiel war gut. Preußen und Schalke II lieferten sich ein hochklassiges Viertliga-Duell, bei dem die Gastgeber das Glück hatten, früh durch N’Diaye (5. Minute) in Führung zu gehen. Schalke II war in der ersten Halbzeit ebenbürtig und hätte zum Ausgleich kommen können. Die Pausenführung für Preußen ging dennoch in Ordnung, weil der SCP die aktivere Mannschaft war.

In der zweiten Halbzeit war es lange Zeit ein Spiel auf des Messers Schneide, bis Preußen in der 71. Minute durch Chitsulo für die Vorentscheidung sorgte. Danach war Münster die klar bessere Mannschaft, was sich nicht nur im 3:0 durch Kirsch (75. Minute) ausdrückte. Der Widerstand von Schalke II war gebrochen und letztendlich hätte das Spiel auch 4:0 oder 5:0 ausgehen können.

6177 Zuschauer waren zu Gast, darunter auch mindestens 500 Fans des FC Schalke 04. Die Ultras GE hatten zum Besuch des Spiels aufgerufen und waren auch tatsächlich per Sonderzug gekommen. Chapeau! Als regelmäßiger Besucher von Regionalliga-Spielen weiß ich, wie ätzend es für Traditionsvereine wie den SC Preußen ist, wenn die Zweitvertretungen von Bundesliga-Clubs nur ein 20 bis 30 Fans mitbringen. Die Schalker Fans haben diesbezüglich eine gute Visitenkarte in Münster abgegeben.

Hier ein fix zusammengeschnittenes Handyvideo mit Impressionen vom Spiel. Ein Tor habe ich nicht einfangen können, aber ich denke, dass man auch so erkennen kann, dass die Stimmung im Stadion an der Hammer Straße mindestens drittligareif ist.

.

.

Mehr zum Spiel schreibt „Der Westen“.

.

Abgelegt unter Schalke

2 Kommentare zu “Münster – Schalke 3:0”

  1. matthiaßam 20. März 2011 um 18:35 1

    Da stehe ich dann auch, wenn ich den Weg in die Hammer Straße finde. Bei Regen aber mehr rechts, unter dem schönen neuen Dach. Wer die Masten mit den Lautsprecherboxen zwischen Zuschauer und Spielfeld aufgestellt hat, oder aufstellen ließ, ist mir leider nicht bekannt. Ich würde ihn aber gerne mal fragen, ob das so gewollt war. Für durchschnittlich 5 € ist es aber immer ein Fest bei “unseren” Adlern!

  2. Berlineram 20. März 2011 um 21:17 2

    Ich denke, dass auf Schalke Fussball gespielt wird, ohne auf den Verein Rücksicht zu nehmen ist doch normal. Wir gehen auf Arbeit doch auch nicht zum Cheff und sagen, “oh cheff, die Wirtschaftslage ist so schlecht, ich verzichte auf mein Gehalt”.
    Wenn es dem Verein Schalke 04 so schlecht geht, dann darf man keine Teurern Gehälter zahlen. Der Spieler nimmt was er bekommt, ist doch klar. Wenn der Verein die Summe xy zahlt..selber Schuld..!!!

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben