Rangnick – Nyon – Leverkusen – Magath – Preußen

18. Mrz. 2011 | 8 Kommentare

Heute geht es in diesem Geschäft doch hauptsächlich ums Geld. (…)  Ich habe hier noch keinen einzigen Schalker getroffen, der mir gesagt hat: Dem FC Schalke geht es dreckig – das Geld will ich nicht. Alle haben doch immer das Möglichste für sich rausgeholt. (…)  Ich kann aber kein Schalke-Fan sein. Es wäre doch verlogen, wenn ich mich hinstellen und brüllen würde: „Ich bin jetzt auch Schalker.“

Schalke ist der geilste Club, bei dem ich je gearbeitet habe.

Das erste Zitat stammt aus einem Interview von Dirk Graalmann mit Felix Magath, das am 16. Oktober 2010 erschien.  Der zweite Satz wird Ralf Rangnick zugeschrieben, u.a. in diesem Artikel von „Spiegel Online“.

Ralf Rangnick ist ab Montag der neue Trainer des FC Schalke 04. Von allen möglichen Übungsleitern ist er die „Königswahl“. Das schreibe ich nicht, weil mich meine Schwiegermutter seit Jahren mit den Worten „Den Rangnick hätte man niemals rauswerfen dürfen“ begrüßt und verabschiedet. Ich schreibe es auch nicht, weil ich – wie vorgestern bekundet – grundsätzlich glaube, dass der jeweils nächste Trainer der Beste ist. Ich schreibe es, weil mir der Fußball, den Ralf Rangnick in den Jahren 2004 und 2005 auf Schalke lehrte, wirklich gefallen hat. Ob es ihm noch einmal gelingen wird, einer Schalker Mannschaft Esprit einzuhauchen, werden die nächsten Monate zeigen.

___

Heute werden in Nyon die Begegnungen des Viertelfinales und des Halbfinales der Champions-League ausgelost. Schalke ist der letzte deutsche Vertreter im Europapokal. Hier und da liest man von Wunschgegnern, teilweise sogar von „machbaren Aufgaben“. Mir ist es vollkommen egal, wer uns heute in den Ring geworfen wird. Ich wünsche mir jedoch ein Rückspiel in Gelsenkirchen. Ach ja, und Donezk muss es auch nicht sein…

___

Nebenbei wird am Wochenende Bundesliga-Fußball gespielt. Schalke tritt am Sonntag in Leverkusen an. Seppo Eichkorn wird interims in verantwortlicher Position an der Linie stehen. Er könnte sich bei seinem neuen Chef, der einen Tag später das Ruder übernehmen wird, beliebt machen, indem er mit etwas Zählbarem aus Leverkusen zurückkommt. Das Schalker „Projekt 40“ ist noch lange nicht beendet.

___

Die Nachricht des Tages traf gegen 22.00 Uhr ein. Felix Magath heuert laut „kicker“ beim VfL Wolfsburg an. Dort wird er „den Magath machen“ (Trainer, Manager etc.) – er kann einfach nicht anders. Und damit ist dieses Kapitel für mich endgültig beendet. Eines noch: Manchmal denke ich, dass ich auf dem Rückweg vom Auswärtsspiel in Wolfsburg im Jahr 2009 einen schweren Autounfall hatte, seitdem im Koma liege und den ganzen Quatsch nur wirr zusammenträume.

___

Heute abend geht’s zum Schalke-Spiel! Um 19.00 Uhr trifft Schalke II im Stadion an der Hammer Straße auf den Regionalliga-Tabellenführer Preußen Münster. Angeblich haben die Schalker Ultras zum langen Marsch aufgerufen und wollen zu Hunderten in Münster einfallen. Ich lasse mich überraschen und werde das Spiel mit zwei Herzen in meiner Brust aus der neutralen Ecke beobachten. Schalke II wird übrigens von Michael Boris trainiert, der sich unter Magath vom Dauerhospitanten zum Vereinsangestellten hochdiente und vor kurzen erfuhr, dass sein Vertrag am Saisonende nicht verlängert wird. Angeblich soll Felix Magath aus persönlichen Gründen keinen Wert mehr auf die Zusammenarbeit gelegt haben. Und jetzt?

___

Ich wünsche allseits ein schönes Wochenende. Sollte irgendjemand meinen Pfleger im Komahospital treffen, richte ihm bitte aus, dass er mir ruhig mal eine Ladung Morphium reinhauen kann. Nur weil ich so still daliege, muss er nicht meinen, dass ich keinen Spökes träume.

Abgelegt unter Schalke

8 Kommentare zu “Rangnick – Nyon – Leverkusen – Magath – Preußen”

  1. leeniam 18. März 2011 um 14:10 1

    Inter. Da geht was!

  2. Schnuoma04am 18. März 2011 um 14:20 2

    Hallo Matthias

    Manchmal hat eine Schwiegermutter doch recht, mit Rangnick wären wir schon längst Meister geworden !!!

    Ein schönes Wochende wünscht Dir

    Deine Schwiegermutter Anita

    Ach ja, bring 3 Punkte aus Leverkusen mit

  3. wilboram 18. März 2011 um 15:03 3

    Bezgl. “Projekt 40″:

    Nicht auszudenken, wenn Magath uns mit einem Sieg am 9.4. mit in den Abstiegssumpf zieht…

    Wer weiß besser, wie man uns schlagen kann, als er?

    Andererseits setze ich die Hoffnung auf die Mannschaft, denn was gibt es schöneneres, als es dem Mann zu zeigen, der sie zwei Jahre “gequält” hat?

  4. Jochenam 19. März 2011 um 11:01 4

    Ich möchte an dieser Stelle kurz auf Seppo Eichkorn hinweisen. Wer in einer solchen Drucksituation nicht mehr dem System, was ihn bislang ernährt hat, dienen will, sondern auf sein Gewissen hört und zur Mannschaft hält, der verdient den größtmöglichen Respekt. Hoffentlich gibt ihm der Verein einen Job.

  5. Herr Wielandam 20. März 2011 um 01:09 5

    Ganz ehrlich, ich freue mich auch wie bolle dass Rangnick wieder da ist. Und dann schaue ich auf Deinen >>Magath schafft es in die “Top 10″<< Beitrag und realisiere, dass überhaupt nur 6 Trainer zwei Jahre Amtszeit geschafft haben. SECHS! Dann verlieren ich die Hoffnung und mir tut Rangnick leid. Er MUSS ja praktisch scheitern.

    Muss er? Ich hoffe auf 12 Jahre Rangnick! Auf Beständigkeit. Auf Tilgung der Schulden. Auf gute Jugendarbeit und das erfolgreiche Einsetzen der Früchte dieser in die Profimannschaft. Ich hoffe dass es fortan immer eine "gute Aussicht" gibt, die dabei hilft, auch schlechtere Jahre zu überstehen ohne gleich wieder alles infrage zu stellen.

    Ich hoffe. Alleine ich glaube nicht dran.

  6. Editham 21. März 2011 um 02:10 6

    Was fuer eine katastrophale dumme Entscheidung Magath gehen zu lassen und ihn mit Rangnick (was hat er schon an wichtigen Titeln gewonnen?) zu ersetzen.
    Schalke ist immer noch in der CL im Viertelfinale und braucht einen exentrischen aber erfolgreichen Trainer wie Magath. Und ich bin kein grosser Fan von Felix M aber lieber erfolgreich als bodenstaendig.

  7. Uweam 21. März 2011 um 20:47 7

    Liebe Edith,

    sorry, aber wenn überhaupt, dann würde ich deinen Kommentar als dumm bezeichnen…..

    Aber ich mach´s natürlich nicht – wegen der Nettiquette! ;-)

    Gruß, uwe

  8. matzewepunktam 22. März 2011 um 21:18 8

    Magath hin oder her. Sportlich sicherlich kompetent, alles andere ist aus der Ferne schlecht zu bewerten. Fakt ist, in der Truppe hat es nicht gestimmt, ansonsten wären nicht immer wieder die Rückfälle spielerischer Unfähigkeit nach Pokalspielen zu sehen. Ich freue mich auf R.Rangnick. Wenn er es versteht, der Mannschaft einen offensiven Geist und ein mannschaftliches Miteinander, wo einer sich für den nächsten Spieler aufreibt, einhaucht, dann halten wir die Klasse, holen gegen Inter noch ne kleine Überraschung raus und sind in der Lage den DFB Pokal zu gewinnen. Somit noch eine Saison gerettet und dann in den Neuaufbau mit anderem Spielsystem zu gehen.Freu mich….

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben