Eigenbrödler, Sky-Nomade oder Kneipenkucker?

22. Sep. 2011 | 14 Kommentare

Zwischen 2748,- und 7068,- Euro kostet ein Sky-Abo in Deutschland jährlich – zumindest wenn man ein Gastronom ist, der seinen Gästen das gemeinsame Bundesliga-Erlebnis ermöglichen möchte. Das ist zweifelsfrei eine Menge Holz und der Unmut unter den Wirten ist angesichts dieser Preispolitik des Gastro-Lizenz-Monopolisten Sky dementsprechend groß. Dennoch kenne ich kaum noch eine Kneipe, die auf das Sky-Sportsbar-Logo an der Wand verzichtet. Was ich noch nicht kenne, wurde mir gestern via Twitter-Konversation mit @felixausge zugetragen: Wirte, die an Fußball-Spieltagen eine „Sehgebühr“ von ihren Gästen verlangen. In Felix’ Fußballstammkneipe sind es 1,80 Euro, die zusätzlich auf dem Deckel notiert werden.

Ich hätte kein Problem damit, selbst zur Kasse gebeten zu werden, wenn ich mir in einer Kneipe ein Bundesligaspiel oder die Konferenz anschaue. Das gemeinsame Erlebnis wäre es mir Wert, auch 2,- Euro zu berappen. Aber da kann ich natürlich nur für mich sprechen.

Überhaupt muss ich zugeben, dass ich mir selten Bundesligaspiele in Kneipen anschaue. Das liegt vor allem daran, dass ich bei Schalker Heimspielen sowieso im Stadion bin und bei Schalker Auswärtsspielen wirklich alles ertragen kann, nur nicht die sporadisch dargebotenen Häppchen im Rahmen der Bundesliga-Konferenz. Und eben diese Bundesliga-Konferenz läuft in 99 Prozent aller münsterschen Kneipen am Samstagnachmittag.


Ich schaue mir deshalb Schalker Auswärtsspiele – so ich nicht auch da im Stadion bin – im Kreise von Freunden an. Früher mal in größerer Runde im Partykeller eines Fanclub-Kumpels, heutzutage eine Nummer kleiner entweder bei meinem Freund Bene oder bei mir. Das gemeinschaftliche Erlebnis haben wir dann auch – in der Regel sind wir zwischen fünf und zehn Personen, die sich vor den Flatscreen versammeln. Und ja – der Kühlschrank ist dann immer bestens gefüllt. Zumindest vor dem Anpfiff. Nach dem Abpfiff sieht’s etwas anders aus…

Ich bin eigentlich kein Freund dieser Web-Zwo-Nulligen Fragerei. Aber die Sache mit den Sehgebühren in Sky-Sportsbars sowie meine eigenen Gewohnheiten veranlassen mich ausnahmsweise doch dazu:

Wie und wo erlebst du die Bundesliga – speziell die Schalker Spiele – wenn du nicht im Stadion bist? Alleine im heimischen Kämmerlein? Als Gastgeber oder „Sky-Nomade“ zusammen mit Freunden in privater Runde? In einer Sportsbar mit oder ohne „Sehgebühr“? Oder gehörst du gar zu denjenigen, die so tapfer sind, sich an Spieltagen blind und taub zu stellen, um das Spiel nach Abpfiff „Re-Live“ im S04-TV zu sehen?

Würd’ mich einfach mal interessieren.

Abgelegt unter Fußball allgemein,Leben analog,Schalke

14 Kommentare zu “Eigenbrödler, Sky-Nomade oder Kneipenkucker?”

  1. MAGseinam 22. September 2011 um 07:21 1

    Sehgebühren, das ist ja ein Ding! Ich habe ein Liga Total! Abo, weshalb sich bei mir auch schon mal eine bunte Freundestruppe zum gemeinsamen Ligaschauen versammelt (S04-, FCB- VfB-Fans). CL schaue ich grundsätzlich in der Kneipe, auch weil ich große, dramatische Momente teilen möchte. Mein Wirt ist Schalkefan, also herrscht in seinen Räumen keine Konferenzgefahr, wenn die Unsren spielen ;)

  2. nontecam 22. September 2011 um 07:35 2

    Zu 99% schaue ich mit meiner Freundin zuhause. Eventuell gehe ich mal zu nem Freund und schaue da. Das liegt wohl daran, das ich mir meist durch viel rumgezappe meine eigene Konferenz mache.

  3. Florianam 22. September 2011 um 08:50 3

    Alleine und in seltenen Fällen mit einem Freund.

    - Mein Bekanntenkreis ist leider nicht an Fussball interessiert. :-(

  4. Pitteram 22. September 2011 um 08:51 4

    Eintritt inne Sky-Kneipe kenne ich nicht. Aber ich war schonmal in einer Kneipe, wo am Samstag in der Konferenz bis zum ersten Tor Happy Hour war. Der Laden war voll und die Leute sind natürlich nicht alle abgehauen, als die erste Bude fiel! Normal gucke ich aber zuhause.

  5. Mettyam 22. September 2011 um 09:18 5

    Wenn nicht im Stadion, dann (noch bis November) zuhause. Ansonsten auch gerne mal in Kölns Schalker Kneipe Pegel!

    Zu den Sehgebühren: Wenn sich alle darüber einig sind, dass man die Konferenz guckt, was man in Köln übrigens vergessen kann, wenn der FC spielt, finde ich es ertragbar. Ansonsten halte ich die Konferenz für ein No-Go, wenn wir spielen.

  6. Malaoshiam 22. September 2011 um 09:30 6

    In Böblingen sind wir zum Glück eine größere Schar von Schalkern, die häufig gemeinsam in einer Kneipe gucken. Da wir neben den lokalen Schwaben meist die zweit- oder drittgrößte Fangruppe sind, bekommen wir oft – je nach Spielansetzung – auch unser S04 Spiel exklusiv, d.h. keine Konferenz. Das alles mit Trikot und “unserer” Nordkurven-Fahne. Sehgebühr gibt’s bei uns nicht, dafür trinken wir ja das ein oder andere Pils.

    Ansonsten höre ich auch gerne Zuhause per Internet-Radio WDR2 Konferenz (manchmal auch 90elf) – Fußball im Radio hat auch etwas… Die Kommentatoren sind zudem viel besser als die im TV, erst recht als die bei Sky.

  7. Felixam 22. September 2011 um 09:46 7

    also ich schaue wie oben bereits erwähnt in einer Kneipe die Auswärtsspiele ;) und die Schaugebühr gibts auch erst seit kurzem. Der weg dorthin ging über eine Abstimmung unter den Stammgästen. Der wirt hat vorgerechnet, dass sich die ganze Veranstaltung für Ihn nur sehr bedingt lohnt, da es auch einen Großteil an Gästen gibt (die Kneipe ist relativ groß und somit sind nicht nur stammgäste da) die während der 90 min lediglich 1 Getränk verzehren und gleichzeitig 4 Aschenbecher vollmachen. Davon kann der Wirt natürlich nicht leben. Nach der Abstimmung hat man sich also auf 1,80 geeinigt die pauschal für jeden Kneipengast gelten, der zu Spielzeiten in der Kneipe sitzt. Ich persönlich finde das vollkomm legitim. Die kKneipe ist im Gegenzug super ausgestattet (Leinwand, Beamer, mehrere Fernseher) und die Getränkepreise sind human. Ich denke es ist also eine Win-win situation ;) Ich spreche allerdings immer von dem Schalke Spiel in voller Länge. Würde in Gelsenkirchen jemand auf Konferenz umschalten würde das nicht gut ankommen :D
    Es besteht übrigens auch die Möglichkeit eine Jahreskarte zu kaufen und ich glaube ca. 20 % aufs Jahr gesehen zu sparen (inkls. CL Spiele und alle weiteren Sport-Events)

    LG aus Gelsenkirchen

    Felix

  8. Philam 22. September 2011 um 11:11 8

    Ich gucke ja ganz gerne in ‘ner Sportsbar, auch wenn ich lieber “Kneipe” dazu sage. Hier haben wir das Glück, mit dem Schalker Eck einen Laden zu haben, der natürlich die Schalke Spiele in der Einzeloption zeigt. Konferenz geht nämlich so gar nicht. Wenn Schalke nicht spielt, läuft natürlich meist die Konferenz. Von einer “Gebühr” sind wir aber eher entfernt, viel mehr ist es sogar so, dass an Samstagen der Bierpreis von 1,70€ auf schmucke 1,50€ (0,3 l) gesenkt wird. Auch wenn Schalke diese Saison seltener samstags spielt, finde ich die Nummer echt sehr fair.
    Allerdings, und muss man dazu sagen, ist die Kneipe sicher kleiner als 201qm, und wirklich meist sehr gut gefüllt.

  9. Demon10am 22. September 2011 um 11:25 9

    Ich würde sicherlich auch eine Sehgebühr zahlen, auch wenn ich denke, dass sich das durch die Getränkepreise eh für den Wirt auszahlen müsste. Allerdings bin ich kein Kneipengucker. Ich gucke seit Jahren (wie lange weiß ich schon gar nicht mehr, an dem unsäglichen Tag im Mai 2001 war es jedoch auch schon so) bei Bekannten von meinen Eltern. Sie waren es auch die mir mit 6 Jahren mein erstes Schalke-Trikot geschenkt haben. Dort sind wir bei Heimspielen zwischen 7-10 Leuten, bei Auswärtsspielen (gerade gegen Dortmund) sind es dann aber eher 15-20. Da kommt schon gute Stimmung auf und es ist deutlich günstiger für mich ;) Wenn besagte Personen im Urlaub sind, gucke ich das Spiel entweder gar nicht und nehme mir Zeit für meine Freundin oder mir reicht ein Live-Stream.

  10. Schalker Juhnkeam 22. September 2011 um 19:05 10

    Aufgrund des langen Anreiseweges (wie du ja mittlerweile weißt) schau ich Auswärts- und (leider auch die meisten) Heimspiele in der Sportsbar im Freundeskreis. Unsere Lobby in der lokalen Sky-Kneipe ist mittlerweile so groß, dass wir bestimmen können! Konferenz ist nicht, hier (im entfernten Steyr, OÖ) regiert der S04!!!
    Alleine schau ich nur die Sportschau…

    PS.: Die Einladung steht natürlich noch!

  11. Matthiasam 22. September 2011 um 23:24 11

    PS.: Die Einladung steht natürlich noch!

    Ich weiß, und ich werde sicherlich auch darauf zurückkommen. :)

  12. bluesam 24. September 2011 um 05:05 12

    “Und eben diese Bundesliga-Konferenz läuft in 99 Prozent aller münsterschen Kneipen am Samstagnachmittag”. Sag nichts gegen Münster. Ich schaue ab und an in der “Loge”,die ist an Schalker Spieltagen komplett blauweiß. Da laufen immer 1904% S04 und 0% Konferenz.

  13. Matthiasam 24. September 2011 um 11:43 13

    Stimmt, die ‘Loge’ ist die große Ausnahme und mein Standardtipp für alle, die mich (weil für ein Fortbildungswochenende o.ä. in Münster) nach einer Schalke-Kneipe fragen.

  14. Calculonam 26. September 2011 um 13:43 14

    Ich hab mal im Urlaub anner Mosel verzweifelt ne Sky-Kneipe gesucht. Und was war – die einzige vor Ort in Lüdenscheider Hand. :(
    Zum Glück dann zumindest in Cochem nen Irish gefunden, der die Konferenz zeigte..
    Zum Thema: Stadion gönn ich mir und meiner Perle vielleicht 1, 2x die Saison, mehr is nich drin, leider. Kann aber zum Glück mitm Rad hin. :D Ansonsten hier in Bottrock hock ich regelmßig im Blauen Diamanten. Was wie nen Swinger-Club klingt, ist eher ne Alt-Herren-Kneipe. Meist mäßig gefüllt (ich umso mehr) aber der Wirt is ok, Preise gut (0,5 für 3 €) und nix mit Sehgebühr. Hoffentlich bringt den keiner aufn Trichter! Letztens gegen Mainz is doch tatsächlich die Karte von dem übern Jordan gegangen. Musst ich glatt zur Marktbörse radeln. Hat sich aber gelohnt, wie man ja weiß. :)
    In dem Sinne – Glück auf!

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben