Stuttgart, Vollpfosten, ARD

20. Jan. 2012 | 5 Kommentare

Das Hinspiel war bitter. Schalke spielte in Stuttgart ordentlich mit, war über weite Phasen hinweg die spielbestimmende Mannschaft, versuchte im Mittelfeld Pressing zu spielen, machte das eigentlich  ganz gut und fing sich dennoch drei Tore. Nein, es wird mir auch fünfeinhalb Monate nach der Auftaktklatsche der Saison 2011/2012 nicht gelingen, aus einem 0:3 ein 3:0 zu schreiben – und ich will es auch gar nicht. Schalke spielt mittlerweile einen anderen Fußball. Sicherlich nicht mehr ganz so dynamisch im Mittelfeld – laufintensives Pressing wurde durch eine sicherende Doppel-6-Variante und auf Konter lauerndes Zurückziehen ersetzt – dafür rennt man jetzt seltener selbst in Konter und schießt dennoch jede Menge Tore. Eine wichtige Rolle in diesem System nahm Jermaine Jones ein. Der wird morgen bekanntlich fehlen, ebenso wie Lewis Holtby und Jefferson Farfán. Mit größeren Personalsorgen als man hineingegangen ist kommt Schalke aus der Winterpause zurück. Das ist alles andere als schön. Trotzdem muss Königsblau morgen auf Sieg spielen, allein schon, weil man mit Stuttgart einen Bewerber für die internationalen Ränge auf satte 15 Punkte auf Distanz bringen kann. Darum – und um noch einiges mehr – geht es in der PK vor dem Spiel.

Stuttgart war noch aus einem anderen Grund bitter. Ein paar Tage nach der Niederlage fand ich auf Youtube dieses Video das die Schalker Mannschaft vor der Abreise im Stuttgarter Hauptbahnhof zeigte. Der Urheber des Videos, offensichtlich ein Rüde der Gattung Vollpfosten, rennt minutenlang hinter den Spielern her, hält mit dem Handy drauf und versucht mit provozierenden Worten eine Reaktion zu ergattern. Zum Glück vergeblich. Ich finde es erstaunlich, bewundernswert und sehr professionell, wie unberührt sich die Spieler von den ätzenden Annäherungsversuchen zeigten. Wir haben echt eine coole Mannschaft. Darauf wollte ich nur mal hinweisen.

Dass man mit Smartphones auch andere Dinge anstellen kann bewies vor kurzem die ARD. Von der Hallenhockey-EM in Leipzig berichtete man in der vergangenen Woche nicht nur im TV, sondern ausführlich auch im Internet. Dabei setzte man unter anderem Web-Reporter ein, die die Interviews direkt nach den Spielen mit iPhones filmten, auf dem Gerät bearbeiteten und innerhalb kürzester Zeit online brachten. Das Ganze war – wohlgemerkt! – lediglich ein ergänzendes, nur für das Internet produziertes Angebot für die ganz wissbegierigen Hockeyfans und ersetzte nicht die mit herkömmlichen TV-Kameras produzierten Berichte. Dennoch stieß dieser Testlauf auf Kritik. Thomas Knüwer witterte gar „Das iPhone-Gate der Sportschau“. Ich teile seine Meinung nicht. Ich finde den Grundgedanken, mit günstigem Equipment ordentlichen Journalismus abliefern zu können, im Gegenteil sogar sehr spannend. Auch darauf – und auf den Youtube-Account vom emsigen Schalke-Training-Filmer „Revier04“ – wollte ich einfach nur mal hinweisen.

Ich wünsche ein schönes Wochenende! Wird’s schon werden.

Abgelegt unter Schalke

5 Kommentare zu “Stuttgart, Vollpfosten, ARD”

  1. Bernadetteam 20. Januar 2012 um 11:29 1

    Oh Mann! Fremdschamattacke!! Das tut ja richtig weh. Leider gehört es offensichtlich zum Beruf des Fußballers dazu sich von Hirnis verfolgen zu lassen. Ich sehe es wie du: Toll dass unsere Spieler nicht ausgeflippt sind. Ich weiß nicht wie ich reagiert hätte???!!!

    Danke für den Link zu den Trainingsvideos. Habe ich sofort abgespeichert. Im Gegensatz zu dem “Vollpfosten” (*Hihihihi*) weiß dieser Revier 04 wie man Bilder liefert und trotzdem Respekt und Abstand zu den Spielern behält.
    Liebe Grüße aus der Schweiz!

  2. Carlito69am 20. Januar 2012 um 16:42 2

    Was für ein Vollhonk! Aber echt cool unsere Truppe. Möchte nicht wissen, wie es im Blätterwald wieder gerauscht hätte, wenn einem da nur ein blöder Kommentar raus gerutscht wäre, geschweige denn mehr…

  3. Franziam 20. Januar 2012 um 20:17 3

    Ja, fremdschämen trifft es.. Einge Leute sind einfach nur peinlich und unangenehm.
    Ehrlich, denke nicht, dass ich so cool reagiert hätte.
    Unser Verein ist halt wirklich der geilste Club der Welt. Freu mich schon sehr auf morgen und mal sehen was gleich in Gladbach passiert.

    Blau weiße Grüße aus Schleswig-Holstein

  4. Marcel04am 21. Januar 2012 um 18:28 4

    Genau heute würde mich ein Statement des Schwabenseggels von Youtube interessieren. :-)

  5. Ebbe_Mpenzaam 24. Januar 2012 um 19:26 5

    Das Video auf Youtube ist echt so übel, da ist es einem glatt peinlich, aus BaWü zu kommen….

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben