Schalke hui, Rolfes pfui!

26. Mrz. 2012 | 16 Kommentare

Absteigen kann der FC Schalke in diesem Jahr nicht mehr. Das Saisonziel „Internationaler Wettbewerb“ ist ebenfalls angesichts von 15 Punkten Vorsprung auf Platz 8 bei nur noch 21 zu vergebenen Zählern lediglich rechnerisch fraglich. Seit Samstagabend kann Schalke aber auch hinter die CL-Quali faktisch einen Haken setzen. Das zum „Endspiel um die Champions-League“ hochgeschriebene Match zwischen Schalke und Bayer Leverkusen war eine ganz einseitige Sache. Am Ende siegte Königsblau dank zweier Tore von Huntelaar zwar nur mit 2:0, doch es gab wohl keinen Beobachter, dem der Klassenunterschied auf dem Rasen verborgen geblieben war.

Dass Leverkusen nach Schalkes früher Führung überhaupt bis in der Schlussphase hinein in Schlagdistanz blieb, war einzig das Verdienst des überragenden Torhüters Bernd Leno. Es ist prinzipiell nichts Neues, dass Leverkusener Keeper auf Schalke über sich hinaus wachsen. Doch diesmal reichte es nicht für die Gäste. Schalke dominierte, Schalke prägte das Spiel, Schalke war jederzeit präsent, Schalke hatte die Chancen und Schalke verfügte im Vergleich Mann gegen Mann über die besseren Mittel. Leverkusens Kadlec beispielsweise musste einem nach einer halben Stunde beinahe schon leidtun, so verloren stand er auf dem Posten gegen einen quicklebendigen Jefferson Farfán, der rund eine Stunde lang die Außenbahn derart penetrant bearbeitete, dass auf dem ohnehin mitgenommenen Rasen heute wohl ein Trampelpfad zu sehen ist.

Das Spiel war insbesondere in der ersten Halbzeit extrem einseitig und hatte dennoch einen Aufreger: In der 34. Minute rammte der 30-jährige Nationalspieler Simon Rolfes seinen Ellenbogen mit Schmackes dem gerade 18-jährigen Julian Draxler ins Gesicht und kam straffrei aus der Situation heraus. Die Art und Weise, wie der wutschnaubende Rudi Völler nach dem Spiel Rolfes‘ fiese Aktion als „natürliche Armbewegung“ darstellte, lässt mich peinlich betroffen zurück. Es fallen mir nicht viele Situationen des Lebens ein, in denen die Armbewegung als „natürlicher Bewegungsablauf“ durchgeht. Es sei denn, Rolfes hat den „Ententanz“ getanzt – dann vielleicht. Ich halte nichts davon, nachträglich Sperren zu fordern. Mich würde einfach nur interessieren, wie die Meinung der Fachwelt lautete, hätte nicht der „untadelige Sportsmann“ Simon Rolfes sondern der „gemeine Treter“ Jermaine Jones den Check ausgeführt.

Schalke hat sich nach einem kurzen (aber heftigen) Hänger wieder gefangen und klettert durch die Niederlage der Gladbacher Borussia auf den dritten Tabellenrang. Sieben Spieltage vor dem Saisonende ist nun die direkte Champions-League-Qualifikation wieder ein realistisches Ziel. Die Mannschaft hat bereits einiges erreicht. Ich bin gespannt, wie das Team die kommenden Ligaspiele, die weitestgehend ohne tabellarischen Druck stattfinden werden, angeht.

Mehr zum Spiel schreibt die „Financial Times Deutschland“.

Abgelegt unter Schalke

16 Kommentare zu “Schalke hui, Rolfes pfui!”

  1. derwahrebaresiam 26. März 2012 um 08:45 1

    völler ist ja nun auch schon in die jahre gekommen, daher führe ich seine aussage auf altersstarrsinn zurück …

    … zum spiel: schon lange kein soooo gutes heimspiel mehr gesehen.
    großartig!

  2. Stephanam 26. März 2012 um 09:30 2

    Großartig finde ich das Verhalten von SD. Mund diesmal “selber” abwischen und weiter geht’s. Nicht von irgendwelchen Nebenschauplätzen vom Fußballspielen ablenken lassen und das Ziel direkte CLQ anvisieren.
    Mich hätte die Reaktion von einigen anderen Managern und Trainern interessiert. Mc Wurst hätte wieder Ähnlichkeit mit einer Brühwurst und hätte mind. 6 Wochen Sperre gefordert; der Enjoy-Psycho hätte den vierten Mann (in diesem Falle Frau) belagert und nach dem Spiel von einer systematischen Zerstörung seiner Talente gesprochen. Es sei denn man hätte KG getroffen, denn der Hohlkopf hätte so laut “gegongt”, dass der Schiri den Schlag gehört hätte…. und Rolfes 3-5 Wochen Zeit gehabt hätte über sein übles “Zeichen Setzen” nachzudenken.
    Zur Mannschaft: Großartig! Weiter so!

  3. TobiTatzeam 26. März 2012 um 10:14 3

    Also ich finde diese Abkürzungen ja doch immer etwas anstrengend, wenn das Thema nicht eindeutig ist.
    SD? Wer zum Teufel ist denn das? KG kann ich mir ja gerade noch so zusammen reimen…

  4. Matthiasam 26. März 2012 um 10:48 4

    SD? Standard Definition? Sebastian Deisler? Stevens Dergroße? Superbubi Draxler?

    Tobi hat recht. Es ist in der Tat manchmal anstrengend, sich durch die Initialen zu arbeiten. Ich will und kann es keinem vorschreiben, aber zumindest einmal könnte man den Namen ausschreiben und erst dann (wenn es sich auch dem Textkontext ergibt) auf die Initialen zurückgreifen. Es würde die Diskussion vereinfachen.

  5. Kathrinam 26. März 2012 um 14:27 5

    Recht haste. Und mir nun einen Ohrwurm vom Ententanz verpasst. Übrigens: wenn Du keinen Namensdoppelgänger hast, herzlichen Glückwunsch und ganz viel Spaß in Bilbao!

  6. Uweam 26. März 2012 um 14:27 6

    Zu diesen Namensabkürzungen: Vielen Dank, dass es mal jemand gesagt hat! Mich nervt´s auch schon eine Weile….

    Sollte auch kein Problem sein, den Namen komplett auszuschreiben. Bleibt schon wieder mehr Zeit zum Nachdenken! ;-)

  7. Hendrikam 26. März 2012 um 16:21 7

    Wer ist denn nun SD? :D

  8. Stollengewitteram 26. März 2012 um 16:36 8

    SchalkesDraxler??? ScheißDxxxmund??

  9. Stephanam 26. März 2012 um 17:21 9

    SD ist Super Draxler. Nein im Ernst, das sollte eigentlich JD für Julian Draxler heißen. ‘Tschuldigung.

  10. Carlam 26. März 2012 um 20:10 10

    Hans Sarpei hat die Initialen SD.

  11. Matthiasam 26. März 2012 um 20:29 11

    Wisst ihr noch, früher, als Hans-Sarpei-Witze lustig waren?

  12. s_weam 26. März 2012 um 21:41 12

    Finde es übrigens gut, dass du immer andere Quellen für den Spielbericht verlinkst. Auf welche Art und Weise suchst du denn den Bericht aus?

    Besonders im Vergleich zum SPON-Artikel zum Spiel, der wieder mal grottig war, trifft es der FTD-Artikel auch besonders gut.

  13. Matthiasam 26. März 2012 um 22:04 13

    Ich lese mir immer zwei oder drei Online-Artikel durch, allerdings immer erst, nachdem ich meinen Bericht fertiggestellt habe. Je weiter das Spiel zurückliegt, desto breiter ist die Auswahl. Bei einem Sonntagabendspiel beispielsweise sind 90% aller Online-Artikel direkte Übernahmen von der dpa oder dem sid. Hat Schalke aber am Samstag gespielt, ist die Auswahl der “Eigenproduktionen” am Sonntagnachmittag schon sehr viel breiter. Ein richtiges Kriterium für die Auswahl gibt es dann nicht – ich entscheide aus dem Bauch heraus. Manchmal wähle ich Artikel, die meine Sichtweise bestätigen, manchmal aber auch welche, die meine Sichtweise um völlig andere Aspekte ergänzen.

    Entstanden ist das “Mehr zum Spiel schreibt…” allerdings aus purer Faulheit. Ab und an stöbere ich selbst im Archiv von schalkefan.de und treffe auf eigene uralte Spielberichte, die sich vielleicht in den ersten Monaten nach einer Partie noch schlüssig lesen lassen. Liegen aber mal drei, vier oder fünf Jahre dazwischen ist es ganz gut, wenn man noch eine “deskriptive” Quelle hat. So gesehen ist der verlinkte Artikel oftmals nicht viel mehr als ein Lesezeichen für spätere Jahre. Deshalb habe ich gerne einfach den kicker-Beitrag verlinkt, aber das wurde mir vor ein paar Wochen ja hier in den Kommentaren “verboten”.

  14. Carlito69am 26. März 2012 um 22:25 14

    “Mich würde einfach nur interessieren, wie die Meinung der Fachwelt lautete, hätte nicht der „untadelige Sportsmann“ Simon Rolfes sondern der „gemeine Treter“ Jermaine Jones den Check ausgeführt.”

    Die Frage stellt sich doch nicht wirklich, oder? Den hätte die versammelte Pressemeute vermutlich noch vor Abpfiff in ihren “Artikeln” am nächsten Mast aufgeknöpft!

    ” Ich bin gespannt, wie das Team die kommenden Ligaspiele, die weitestgehend ohne tabellarischen Druck stattfinden werden, angeht.”

    So ohne Druck sehe ich das gar nicht, immerhin ist der 3. Platz schon ne ganze Nummer besser als der 4., nicht nur wegen der Planungssicherheit, sondern weil man über diesen ja auch per UEFA-Schlüssel mehr Kohle bekommt, oder irre ich?

  15. Carlito69am 26. März 2012 um 22:27 15

    “Deshalb habe ich gerne einfach den kicker-Beitrag verlinkt, aber das wurde mir vor ein paar Wochen ja hier in den Kommentaren “verboten”.”

    *hehehe*

  16. Rudiam 27. März 2012 um 13:49 16

    Na ich hoffe dch, dass Schalke die Qualifikation schafft, ich sehe neben Bayern und Dortmund zumindest kein anderes Team dass es verdient hätte

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben