Das Finale der Euro 2012 (analog gebloggt)

02. Jul. 2012 | 3 Kommentare

Aus und vorbei! Spanien gewinnt mit 4:0 gegen Italien und bleibt damit für vier weitere Jahre Europameister. So gesehen hätte man das Turnier auch ausfallen lassen können. Zum Abschluss eines brutal kontrolliert gespielten Turniers ließen die Spanier endlich auch mal wieder ein paar direkte Offensivspielzüge aufblitzen und versöhnten damit ein Stückweit für ihren Tikki-Takkennaccio, mit dem sie zuvor viel Sympathie verspielt hatten. Nach 31 Spielen verabschieden sich die Analogblogger. Mein herzlicher Dank gilt allen, die den Spaß in den vergangenen dreieinhalb Wochen mitgemacht und somit die Bundesligapause aktiv verkürzt haben. Alle Analogblogger – vom Eröffnungsspiel bis zum zweiten Halbfinale – werden als Dankeschön in den nächsten Wochen eine persönliche Nachricht und ein kleines aber einzigartiges Präsent erhalten. Hier die letzten Eindrücke vom letzten Spiel.

.

Phil (@TurnhallenPhil)

.

Jens (@stadioncheck)

.

Kathrin (@katmjan)

.

Henning (@eakus1904)

.

Matthias (@schalkefan_de)

.
Mit der Veröffentlichung dieses Blogposts ist noch nichts vorbei. Nach wie vor kannst du mir deinen Beitrag zu diesem Spiel schicken!

.

Nachtrag: Analogbloggen in “11 Freunde täglich”

Am 27. Juni 2012 veröffentlichten die 11Freunde in ihrer täglichen EM-Beilage des “Berliner Tagesspiegels” diesen Bericht über das Analogbloggen.
.

Abgelegt unter Fußball allgemein

3 Kommentare zu “Das Finale der Euro 2012 (analog gebloggt)”

  1. Philam 4. Juli 2012 um 12:24 1

    Hat auf jeden Fall Spaß gemacht. Danke für die geile Idee. Ob ich jemals wieder normal bloggen kann, muss ich erstmal sehen…

  2. Sebastianam 20. Juli 2012 um 23:30 2

    Was ist eigentlich aus der diktatorischen Auswahl und der folgenden demokratischen Abstimmung über die Analog gebloggten Artikel geworden? Oder hab ich das verpasst?

  3. Matthiasam 21. Juli 2012 um 11:44 3

    Nein, da hast du nichts verpasst. Als Blogdiktator habe ich mich in meiner unendlichen Weisheit dazu entschieden, die Wahl in der schönen Tradition absolutistischer Regime abzuhalten. Sämtliche Teilnehmer des Analogbloggens sind demnach Mitglieder der Regierungsmarionettenpartei und standen vorangekreuzt auf dem Wahlzettel. Da die Wahlurnen jedoch durch einen Akt der Einmischung von außen (mein Geheimdienst glaubt an durch die USA gesteuerte imperialistische Kräfte oder vielleicht auch Kommunistennazis) verschwunden sind, wird das Ergebnis zu gegebener Zeit bekannt gegeben.

    Oder – um des in der Sprache des einfachen, nicht mit hochwichtigen Regierungsgeschäften belasteten Volkes zu sagen: Jeder Teilnehmer hat gewonnen! Aus diesem Grund habe ich mittlerweile sämtliche Postadressen der Analogblogger gesammelt und bereite die zeitgleiche Aussendung vor. Zeitgleich deshalb, weil das Dankeschön mit einem Blogartikel synchronisiert werden muss/sollte.

    Also keine Sorge – da kommt noch was. Ich hoffe, dass ich in der nächsten Woche dazu komme.

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben