Huub Stevens’ vielleicht bester Satz aller Zeiten

24. Aug. 2012 | 10 Kommentare

Wir haben uns auch mit van der Vaart oder de Jong beschäftigt, aber wenn wir sie geholt hätten, wären wir wieder genau da, wo wir vor ein paar Jahren waren. Es gibt keinen anderen Weg! Wir werden den Verein nicht kaputtgehen lassen!

Ich weiß: BILD. Ich kann doch nichts dafür, wenn Huub Stevens ausgerechnet dieser Zeitung seinen vielleicht besten Satz aller Zeiten entgegenschmettert.

Für mich steht die Aussage sinnbildlich für die gesamte Sommervorbereitung. Wurde zu Beginn der Sommerpause noch spekuliert, welchen dicken Fisch Schalke an der Angel hat, wurde relativ schnell deutlich, dass die Schatulle in diesem Jahr geschlossen bleibt, weil sie geschlossen bleiben muss. Jeder andere Trainer hätte hintenrum gegen das Management gehetzt, hätte versucht, mindestens einen, besser zwei neue Stars für sich herauszuschlagen.


Stevens hatte die Argumente auf seiner Seite: Sichere Einnahmen durch die CL-Gruppenphase und Einsparungen durch das frei gewordene Raúl-Gehalt hätten so manchen Trainer dazu verleitet, von einem Transfervolumen von 15+X Millionen Euro zu träumen. Huub Stevens hingegen nicht. In Aussagen wie „Wir werden den Verein nicht kaputtgehen lassen“ hört man heraus, dass er kein Lohntrainer ist, dem der aktuelle Verein egal ist, solange die eigene Kasse und Erfolgsbilanz stimmt. Schalke ist für Huub Stevens auch und vielleicht in erster Linie sogar eine Herzensangelegenheit.

Gewiss: Es mag taktisch versiertere Trainer als Huub Stevens geben, sicherlich auch bessere Motivatoren. Aber gibt es Trainer, die sich in der derzeitigen Situation derart loyal gegenüber Schalke verhalten hätten? Ich weiß es nicht. Aber ich weiß, dass unser Club bei Huub in guten Händen ist.

In diesem Sinne: auf in die Saison 2012/2013. Ich wünsche ein schönes Wochenende!

Nachtrag: Torsten Wieland erkennt in der zitierten Interview-Aussage indes “Huub Stevens’ vielleicht entlarvendsten Satz aller Zeiten”.

Abgelegt unter Schalke

10 Kommentare zu “Huub Stevens’ vielleicht bester Satz aller Zeiten”

  1. Carlitoam 24. August 2012 um 08:09 1

    Du sprichst mir so was von aus dem Herzen!

  2. Bastiam 24. August 2012 um 09:34 2

    Stevens zeigt dadurch wirklich Größe und es lässt erkennen, dass die Herrschaften eng zusammen Arbeiten.
    Man hat sich abgesprochen diesen Weg zu gehen und es ist der Richtige.
    Selbst wenn wir in der kommenden Spielzeit “nur” 3.-5. werden oder gar keinen Qualifikationsplatz fûr einen internationalen Wettbewerb erreichen sollte Schalke weiterhin auf gute Jugendspieler setzen und sich nicht unter Druck setzen lassen. Ganz davon abgesehen bin ich fester Überzeugung, dass unser Kader sehr stark ist. Auch Barnetta und Neustädter sind sehr gute Spieler, die uns auf jeden Fall weiterhelfen werden. Ich habe noch nicht gehört, dass ein Spieler nur gut ist wenn er Ablöse gekostet hat.

  3. Niklas Hüttneram 24. August 2012 um 10:49 3

    Das man sich mit diesen Spielern beschäftigt finde ich völlig ok. Man hat sich mit V. d. Vaart und den Anderen beschäftigt, weil die Presse auf diesen Gerüchten drauf rum gehämmert hat.

    Das Stevens und der Vorstand, namentlich Horst Heldt, dann doch davon ablässt zeugt von wahrer Größe. Er versteht diesen Verein, wie ein Trainer diesen Verein verstehen muss. Man muss wirtschaftlich sicher stehen und dann kann man große Transfers an Land ziehen. Wenn man sich jedoch auf schalkeleaks.org beim guten Ossi mal anschaut wann Schalke “weitesgehend Schuldenfrei” ist, stockt einem ja fast der Atem: 9 Jahre und 285 Tage. Und erst dann kann man mit solchen Transfers rechnen. Wenn weiterhin so Leute wir Horst Heldt und Huub Stevens den Verein leiten…

  4. meinzuam 24. August 2012 um 11:43 4

    Habe gerade bei Torsten auch schon kommentiert.
    Umsehen muss man sich immer, wenn dann etwas ordentliches dabei rum kommt und die Portokasse nicht zu sehr geschröpft wird, O.K..
    Wenn sich ein Verein nicht mit allen möglichen Namen beschäftigt, würde man ihm auch nachsagen, die kümmern sich nicht genug oder sonst was.

    Finde die Aussage schon recht positiv und “vielleicht” mag er den Verein doch mehr als andere…….*grins*

  5. Johannesam 24. August 2012 um 12:25 5

    http://www.web04.de/2012/08/24/huub-stevens-vielleicht-egalster-satz-aller-zeiten/

  6. Matthiasam 24. August 2012 um 13:11 6

    Tut mir leid wenn ich dich gelangweilt habe, Johannes.

  7. Johannesam 24. August 2012 um 13:55 7

    @Matthias: Nö, gar nicht.

    Bin zuerst auf den Artikel von Torsten im königsblog gestoßen, mit dem Hinweis auf Deinen Artikel. Und kurz darauf ploppte im meinem Feed-Reader der Artikel aus dem web04 auf, als drittes Statement hierzu. Fänd ich das alles langweilig, hätte ich mir nicht Mühe gemacht, hier den Link zum web04 zu posten.

    Sei’s drum, ich freue mich wahnsinnig auf Sonntag. Und da sind wir uns wohl alle einig. Werde vor Ort sein. Glückauf!

  8. Matthiasam 24. August 2012 um 14:57 8

    Dann ist ja gut und ich habe dein kommentarloses Posten eines Links zu einem Text, in dem die Beschäftigung mit einer Aussage per se als Pillepalle abgetan wird, falsch interpretiert.

  9. skAndyam 25. August 2012 um 12:19 9

    Matthias ist beleidigt :D

    Hätte ich es “Langweilig” gefunden, hätte ich mir weder die Mühe gemacht einen dritten Artikel zu schreiben, noch, die Artikel zu verlinken. Um was öffentlich langweilig zu finden reichen 144 Zeichen. Und dein Artikel allein hätte mich sicher auch nicht dazu bewegt, Kritik an wilden Interpretationen zu üben ;)

    Ich wollte – wie gesagt – nur mit einer augenzwinkernden Überschrift und einem kurzen Statement auf eure Artikel verweisen. Kay?

  10. Carlam 25. August 2012 um 19:33 10

    Guter Punkt!

    Ich bin zudem ganz froh, dass wir nicht mit einem südamerikanischen Allrounder beglückt wurden, als absehbar war, dass es einen (weiteren) Topverdiener nicht geben wird.

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben