London calling again

24. Okt. 2012 | 7 Kommentare

Ich weiß nicht wie es dir geht, aber meine Nervosität vor dem heutigen Spiel des FC Schalke 04 beim Arsenal FC hält sich in Grenzen. De facto wird es das leichteste Spiel des Jahres. Ich sehe die Partie als Bonusspiel. Genau so, wie es damals beim flippern Bonusspiele gab, wenn der Zufallsgenerator des Automaten gnädig war. Und was habe ich mit diesen Bonusspielen gemacht? Gezockt als gäbe es kein Morgen mehr! Hatte ja nichts gekostet, ergo konnte ich volles Risiko gehen. Es ist oft genug voll in die Hose gegangen, aber meinen auch von meinen Freunden nie geknackten All-Time-Highscore am „Indianerflipper“ in der Dorfkneipe meines Heimatortes habe ich just mit einem solchen Bonusspiel aufgestellt.


Die oben stehenden Zeilen sind eine leichte Aktualisierung eines Textes, der am 24. Oktober 2007 vor dem Schalker Champions-League-Auftritt beim FC Chelsea erschien. Damals fiel die Flipperkugel beim Bonusspiel glatt durch. Damals war Schalke allerdings auch krasser Außenseiter. Dass wir heute, auf den Tag genau fünf Jahre später, wieder nach London schauen können und dabei ein Punktgewinn alles andere als ein undenkbares Fußballwunder wäre, zeigt, welche Entwicklung der FC Schalke auch im letzten, durchaus steinigen halben Jahrzehnt genommen hat.

Dennoch bleibt’s ein Bonusspiel. Lasst es uns genießen.

__
Foto: Wonker via Wikipedia

Abgelegt unter Schalke

7 Kommentare zu “London calling again”

  1. Rudinhoam 24. Oktober 2012 um 10:12 1

    Es ist auf jedenfall eine gewisse Phantasie vorhanden, was passieren könnte, siehe Norwich City, ich habe da am Sonntag ab und an reingezappt.
    Im Flieger von Weeze saßen gestern etlich Schalkefans die sich über Arsenal-Mitglieder Karten organisiert hatten oder extra bei Arsenal Mitglieder geworden sind.
    Das Stadion ist wohl noch nicht ausverkauft, einen offenen Verkauf gibt es trotzdem nicht.
    Überhaupt sollte Peter Peters sich nicht zu genau die Geschäftsmodelle von Arsenal anschauen, sonst kommt der auf dumme Gedanken. 15 £ kostet zum Beispiel der Platz auf der Warteliste (sic!) für eine Dauerkarte.

  2. Trainer Baadeam 24. Oktober 2012 um 10:21 2

    Erinnert mich daran, dass mein Standardflipper jener mit einem Castle und diversen Burgfräuleins war, die man irgendwo aktivieren konnte, ich aber nicht mehr weiß, wie das Ding hieß. Und dass die Star-Wars-Flipper, die mir unterkamen, zwar toll aussahen, aber nicht so abwechslungsreich zu spielen waren wie jener mit den “Damsels” und dem Katapult. Der Name des Geräts fällt mir sicher heute Abend im Bett ein.

    Selige Zeiten mit 5DM-Stücken …

    Und ja, Bonusspiele waren meist jene, welche man dann auch noch an Umstehende verschenkte bzw. sie zum Mitspielen einlud. Die Analogie zum heutigen Spiel krieg ich dafür aber nicht hin.

  3. RWDJojoam 24. Oktober 2012 um 10:21 3

    Naja, die Bonusspiele, in denen es mir (fast) egal ist, wie es ausgeht beginnen ab dem CL-Viertelfinale. Alles andere ist das, was wir uns in der letzten Saison hart erarbeitet haben.

    Dass ein Schalker Punktgewinn heute Abend keinem Wunder gleichen würde, liegt jedoch nicht nur an der positiven Schalker Entwicklung, sondern auch an der leicht negativen Entwicklung des Gegners.

  4. vtodaiam 24. Oktober 2012 um 15:04 4

    Ich glaube Arsenal hat riesen Probleme gegen Mannschaften, die tief stehen. Da können sie weder ihren Arsene-Wenger-Style-Fußball spielen und erst recht nicht körperlich gegen halten. Beispiele dafür gibt es diese Saison einige: Norwich, Stoke, Sunderland. Da unsere Königsblauen vermutlich versuchen werden mitzuspielen erwarte ich ein flottes und spaßiges Spiel. Die Punkte, die geholt werden müssen folgen meiner Meinung nach in den nächsten Liga-Heimspielen. Ich muss zugeben, die Nord-Londoner sind mir seit Jahren sympathisch. Darum würd ich mich über einen spanneden erkämpften Auswärtssieg wirklich freuen :-)

  5. sweam 25. Oktober 2012 um 00:16 5

    In diesem Sinne: Neuer Highscore :D

  6. Matthiasam 25. Oktober 2012 um 15:41 6

    swe, das denke ich auch.

    In diesem Sinne werde ich den Text dann mal wieder für fünf Jahre einmotten und pünktlich zum Champions-League-Finale 2017 erneut hervorkramen :D

  7. Carlitoam 31. Oktober 2012 um 23:47 7

    Verdammt, und ich konnte es nicht sehen, weil ich im Flieger nach Las Vegas saß. Mit einem lachenden und einem weinendem Auge.

    Bei Ankunft erste SMS nach Deutschland, dass man gut angekommen sei. Und natürlich im zweiten Satz mit der Frage nach dem Ergebnis des Spiels. Als wir das lasen, schmeckte das erste Bier gleich noch viel, viel besser! :)

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben