Schalke feiert wertlosen Sieg gegen Bielefeld

04. Mai. 2006 | Keine Kommentare

“Unser Schalke muss wieder erwachen, nur harte Arbeit kann dies möglich machen!” Die Choreographie der Nordkurve vor dem Anstoß des vorletzten Heimspiels gegen Arminia Bielefeld sagte gestern abend eigentlich alles, was über die nunmehr fast vollständig zurückliegende Saison gesagt werden muss. Ob es bei den Spielern wirklich angekommen ist? Ich weiß es nicht. Auf jeden Fall aber gab es gestern nach endlos langen sieglosen Wochen endlich wieder einen “Dreier” zu bestaunen. 3:1 lautete das Endergebnis nach 90 alles in allem wieder sehr mageren Minuten. Ein Unentschieden wäre gerechter gewesen, doch dann entschloss sich Arminia-Keeper Hain dazu, den schwächelnden Schalkern unter die Arme zu greifen, patzte bei den Gegentoren von Larsen (80.) und Altintop (88.) und ermöglichte so den Sieg der Knappen. Zuvor hatte Gerald Asamoah nach einer immerhin engagierten ersten Schalker Halbzeit das 1:0 in der 39. Minute und Mario Küntzel mit dem zweiten Angriff von Bielefeld in der 49. Minute den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielt. Der Sieg gegen die Ostwestfalen betoniert den vierten Tabellenplatz. Sowohl nach unten (Leverkusen ist acht Punkte weg) als auch nach oben (Bremen ist sechs Punkte und gefühlte hundert Tore weiter) ist endgültig nichts mehr drin. Mehr zum Spiel liest man im kicker, auf schalke04.de und auf sport1.de.

Abgelegt unter Schalke

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben