Rudi Assauer startet eigenes Internetangebot

30. Mai. 2006 | Keine Kommentare

Schalkes Ex-Manager Rudi Assauer scheint seine Stimme wiedergefunden zu haben. Vor wenigen Tagen startete sein Internetangebot www.rudi-assauer.de. Dort kündigt er unter anderem an, dass er demnächst zusammen mit Huub Stevens in der Eurosport-Talkshow “Dropkick” auftreten werde. In einem Forum diskutieren sich derweil Sympathisanten die Köpfe heiß, auf welche Weise sie dem verbliebenen Vorstand ihren Unmut bekunden können. Die derzeit insbesondere im grafischen Aufbau noch sehr uninspiriert wirkende Seite wird betreut von einer Gelsenkirchener Internetagentur, deren Kommanditisten Simone Thomalla und Rudi Assauer sind. Eine gewisse Authentizität der Inhalte dürfte auf diese Weise gewährleistet sein. Als Ente scheint sich derweil herauszustellen, was Assauer in der ARD-Talkshow “Beckmann” in Bezug auf die Schalker JHV andeutete. Denn nach wie vor steht die offizielle Bestätigung von Seiten des Vereins für eine Verlegung aus. Im Gegenteil: www.schalke04.de präsentiert seit Tagen die Wahlkandidaten für die verschiedenen Ämter und erwähnt dabei ausdrücklich den 29. Juni als Termin für die Versammlung.

Abgelegt unter Schalke

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben