Morgens halb drei auf Schalke …

09. Jul. 2008 | 21 Kommentare

Schalke Fanclub Monasteria
Der Fußballfan im Allgemeinen ist bekloppt. Der Schalker im Speziellen ganz besonders. Mich wundert da eigentlich gar nichts mehr. Auch nicht, dass mein Wecker heute Nacht um kurz nach ein Uhr klingelte, dass ich 20 Minuten später dick eingemümmelt in Münster am Straßenrand stand und kurz darauf von einer Autokaravane aufgegabelt wurde, die in Richtung Gelsenkirchen rollte. Um kurz nach halb drei Uhr morgens traf ich zusammen mit 15 anderen Mitgliedern des Schalke Fanclubs Monasteria aus Münster im Schatten der Veltins-Arena ein. Warum? Weil heute die “Mitgliederaktion” startete, in der Mitglieder des FC Schalke 04 vor allen anderen Einzeltickets für Bundesligaspiele erwerben können. Nach den Erfahrungen des letzten Jahres und einigen Modifikationen am Verteilerschlüssel war in diesem Jahr besonderer Einsatz gefragt.

Schalke Fanclub Monasteria
Bis zum letzten Jahr konnten Mitglieder noch bis zu sechs Einzeltickets vor dem Start des “freien Verkaufs” erwerben. Diese Quote war nun auf nur noch vier Tickets gesenkt worden. Mit knapp 80.000 Mitgliedern ist die Schalker Familie in den letzten Jahren einfach zu groß geworden, um allzu großzügig Mitglieder-Privilegien verteilen zu können. Verständlich und auch gar kein Problem. Schon eher ein Problem war es aber, dass jedes Mitglied nur noch “seine” vier Karten sowie noch einmal vier Karten für maximal ein weiteres Mitglied (via Vollmacht) erwerben konnte. Im letzten Jahr waren Monasteria-Präsident Thomas und ich noch mit 16 Mitgliedsausweisen und ebensovielen Vollmachten nach Gelsenkirchen gereist. In diesem Jahr mussten wir aufgrund der gesenkten Quote und der Vollmachten-Beschränkung schweres Geschütz in Form von “massiver Manpower” auffahren, um an ausreichend Karten zu gelangen, die dann den Mitgliedern des Fanclubs zugute kommen werden.

Schalke Fanclub Monasteria
Der frühe Abfahrtszeitpunkt war dem Umstand geschuldet, dass Thomas und ich im letzten Jahr erst gegen sieben Uhr in Gelsenkirchen eingetroffen waren und danach neuneinhalb Stunden stehend im Nieselregen warten mussten. Das sollte uns diesmal nicht passieren – nicht zuletzt, weil wir auch Klappstühle, einen Klapptisch, einen Pavillion, eine Kaffeemaschine, einen Grill und sonstiges Luxus-Campingzubehör eingepackt hatten. Wir waren nicht die einzigen, die diese Idee hatten und so reihten wir uns in eine bereits beachtlich lange Schlange von anderen “Geschäftsstellen-Campern” ein.

Halb drei war als Zeitpunkt unseres Eintreffens ideal. Schon kurz nachdem wir unseren Pavillion aufgestellt und es uns gemütlich gemacht hatten, schwoll die Warteschlange auf ein Vielfaches ihrer Größe an. Nur eine halbe Stunde später ankommen hätte bedeutet, dass wir locker und leicht drei Stunden länger auf unser Kartenglück hätten warten müssen.

Machen wir es kurz: Die Nacht verging erstaunlich schnell, pünktlich um neun Uhr morgens öffnete die Geschäftsstelle und die Wartenden wurden in Grüppchen von zehn Personen hineingelassen. Obwohl “nur” knapp 150 Leute vor uns warteten, dauerte es immer noch fast eineinhalb Stunden, bis wir an der Reihe waren. Eine kleine Lächerlichkeit verglichem mit dem, was uns im letzten Jahr noch abgefordert wurde. Aber nicht nur wir, auch der FC Schalke 04 hatte aus den katastrophalen Zuständen aus 2007 gelernt und endlich einmal ausreichend Toilettenhäuschen bereit gestellt. Am Morgen öffnete dann auch noch ein Catering-Stand, an dem sich die weniger gut vorbereiteten Wartenden mit Brötchen und Kaffee eindecken konnten. Das erstaunlichste jedoch war, dass nicht nur ein Schalter in der Geschäftsstelle geöffnet war, sondern diesmal auch ein zweiter Verkaufsraum genutzt wurde.

Schalke Fanclub MonasteriaDennoch verließ ich das Gelände mit einem mulmigen Gefühl. Zwar hatten wir unsere Ziele in nie erwarteter “Rekordzeit” erreicht (in der Tat hatten wir allerdings auch acht Stunden gewartet) , doch der Anblick der am Horizont nicht enden wollenden Schlange bedeutete zugleich, dass wieder einmal tausende Fans stehend und im Gänsemarsch trottend einen ganzen Tag lang für ein paar Tickets opferten. Wie gesagt: Der Fußballfan ist schon bekloppt. Schalker sind allerdings bekloppter.

Schalke Fanclub MonasteriaAch so: Natürlich – und diese Nachricht erreichte uns bereits gegen zehn Uhr morgens – war der Onlineverkauf der “Mitgliedertickets” bereits nach wenigen Minuten zusammengebrochen, weil die Server dem Ansturm nicht standhalten konnten. Wer es also via Internet versuchte, lief auch in diesem Jahr Gefahr, seinen Rechner nach mehreren Stunden ausschalten zu müssen, ohne überhaupt einmal in den Online-Shop gelangt zu sein. Ob Schalke auch das jemals lernen wird?

Abgelegt unter Schalke

21 Kommentare zu “Morgens halb drei auf Schalke …”

  1. kurtspaeteram 9. Juli 2008 um 15:45 1

    Online lernen sie nicht mehr. Ich bin bis jetzt nicht in den Online-Shop gekommen. Aber während ich letztes Jahr fast Amok gelaufen bin, lässt mich die Tatsache dieses Jahr eher kalt. Irgendwie komm ich schon an meine Karten. Hat letztes Jahr auch dauernd geklappt.

  2. P.am 10. Juli 2008 um 10:53 2

    Hallo!
    Sehr schöner Bericht, wir waren vor euch… ein Pavillion davor und einer bei uns war etwas blau und schrie nachts immer etwas rum :D
    Konnte man ihn bis zu euch hören?
    Da vor uns aber nur 25Personen waren, dürften vor euch nicht 150, sondern so 80Personen gewesen sein :)

    Naja hauptsache wir musste nicht 100.000mal “Session-Error” lesen.

  3. DJ Dirkam 10. Juli 2008 um 11:03 3

    RESPEKT !!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  4. xcoacham 10. Juli 2008 um 11:04 4

    Selten so viel Bekloppte auf einen Haufen gesehen!!!!!!!!!!!!!!!!

  5. mberghoeferam 10. Juli 2008 um 11:37 5

    Sehr hübsch, besonders die Fotos sind 1A – vielen Dank. Und Hut ab vor Allen, die das mitmachen!

  6. joker67am 10. Juli 2008 um 13:52 6

    Hallo,

    als Kontrastprogramm zu eurer “Campingtour” nur noch einmal die Bestätigung wie gruselig der Kartenverkauf im I-Net war.
    Da ich arbeiten musste und leider kein frei bekam, ich allerdings das Glück habe einen PC während der Arbeit nutzen zu dürfen, ging um 9:00 Uhr der Horror erneut los.
    Was soll ich sagen…es ist jedes Jahr das gleiche und ich frage mich abends immer wieder “…warum tust du dir das an?”

    Kurz gesagt…gestern Abend um 23:40 Uhr hatte ich meine Karten dann alle zusammen. Ich muss dazu sagen, dass ich sowohl für meinen Vater,der gehbehindert ist, als auch für meinen Schwiegervater, die keine Möglichkeit haben sich an einem PC zu setzen und diese Karten zu ergattern , die Karten geordert habe.
    Nachdem ich zigfach die Karten reservieren wollte und das System abermals zusammenbrach, hatte ich zum Glück meine Frau neben mir, die mir immer wieder gut zuredete und mich bat den PC nicht zu demolieren.
    Mittlerweile bin ich fast soweit, dass ich eine “Campingtour” für das nächste Jahr ins Auge fasse, denn eine Zusammenkunft mit Schalkern ist mir lieber,als ein Nervenzusammenbruch an einer Dattelkiste.
    In diesem Sinne…ihr habt alles richtig gemacht und

    Glück auf!

  7. Boygeorgeam 10. Juli 2008 um 14:19 7

    Da sieht man mal wieder, was sich Schalker alles antun, um an Karten zu kommen! Es erfordert schon eine Menge “Steh-/Sitzvermögen” damit der Traum von ein paar Livespielen verwirklicht werden kann.

    Aber so sind sie – die Schalker! Und einfallsreich, wie man anhand der Bilder sehen kann, sind sie auch!

    Glückwunsch an alle die auf diese Art und Weise ihre Karten bekommen haben!

    königsblaue Grüße von Boygeorge

  8. stirlingam 10. Juli 2008 um 17:08 8

    Hallo Schalker,

    auch ich beglückwünsche alle, die eine bzw. vier Karten ergattern konnten. Ich selbst bin heute morgen gegen 7.20 erstmalig auf dem TS-Server gelandet(gestern ganztägig, parallel dazu tel. versucht).
    Was man dann allerdings dort noch mitmachen muß, grausam!
    Da ich gerne 4 Plätze nebeneinander haben wollte, ging bei der Order von Anzahl 4 garnichts bzw. “Zur Zeit kein Kontingent verfügbar”. Dies obwohl die Karten online im Block vorher sichtbar waren. Dann habe ichs mit 2 Karten versucht, das klappte dann nach 5-8 Versuchen.
    Jetzt versuchte ichs mit weiteren 2 Karten daneben, bzw. direkt in der nächsten Reihe= zur Zeit kein Kontingent verfügbar. Zum Schluß habe ich die ersten 2 Karten wieder entfernt und 5 Reihen darüber in S1 in 2 Schritten à 2 Karten geordert!
    Dann waren 70 min. um, und ich war zwischenzeitlich drauf und dran mich wieder auszulogen!
    Aber juhu, ich hab Sie: 4 x Sitz gegen BMG!

    Allen Schalkern viel Spaß bei der Vorfreude, hoffe auf guten und erfolgreichen Fußball – vor allem Dingen sollten sich die “Idioten” zurückhalten, die beim 1. Fehlpaß anfangen zu Pfeifen.

    Glück Auf

    stirling

  9. Der kleine Bremer Moritzam 10. Juli 2008 um 18:46 9

    Ich möchte hier einen Schalker Freund grüssen und auf diesem Weg Danke sagen.

  10. DemKönigSeinBlauam 10. Juli 2008 um 19:12 10

    Danke für den Supi Bericht. Es ist schon der absolute Wahnsinn.
    Hut ab vor euch!!!
    Ich bin online erst am zweiten Tag reingekommen (4:30 Uhr früh).
    Waren aber noch alle N4 zu haben (Ausnahme: Bauern).

    Glück auf!

  11. Blaubäram 10. Juli 2008 um 19:44 11

    Waren mit 8 Leuten ein gutes Stück hinter euch. Ich fand das gut dass nur noch eine Vollmacht akzeptiert wurde. So hatten wir dann gegen 14:00 Uhr unsere Karten (waren erst gegen 05:45 vor Ort -haben also “nur” 8 Stunden gewartet) und konnten dann beim SFCV unser schönes Bierchen (oder zwei – oder drei – …) fassen.
    Zähle allerdings aufe Arbeit jetz zu den vollkommen Bekloppten (ich habe Karten die anderen nicht)
    Noch ein kleiner Tipp: verkauft im nächten Jahr doch Bier und kleine Grillhappen, dann habt ihr die Fahrkosten raus.

  12. Beedorferam 10. Juli 2008 um 20:16 12

    Moin aus Ostwestfalen !
    Genau diese Fotos lassen mich einen Erpelparka bekommen – DAS ist Schalke !!!
    Danke für den tollen Bericht !

  13. Tobiasam 10. Juli 2008 um 20:38 13

    Hut ab, schön asozial mit Bier aufm Tisch, dat iss wirklich Schalke!

    Glückwunsch zu den Karten…

  14. MarkusC_04am 10. Juli 2008 um 21:02 14

    Onlineverkauf war ganz einfach. Ab 9 Uhr versucht und SCHWUPPS hatte ich alle Karten. OK, zwischen “versucht” und “SCHWUPPS” lagen 15 Stunden ;-)

  15. supergrobi04am 10. Juli 2008 um 21:03 15

    Naja, irgendwie hat das natürlich schon was von einem Erlebnis. OK. Aber, dass die Schalke-HP jetzt praktisch die Fans feiert, die alle Mühen in Kauf nehmen um an Karten zu kommen hat doch einen bitteren Beigeschmack. Das sieht schwer so aus als wenn man absichtlich langsam die Leute abfertigt und das Zusammenbrechen der Telefon- und Internetleitung gerne in Kauf nimmt. Sonst hätte man ja keine Meldung für die HP mit der Überschrift “Bereits 42000 Tickets weg”
    Es könnten wenn man das etwas geschickter anstellen würde auch quasi schon alle Tickets weg sein…

  16. Sidstaam 11. Juli 2008 um 12:33 16

    Grüße aus Nürnberg,

    ich weiß jetzt nicht ob mich das freuen oder traurig machen soll, aber hier gehts bzw. gings genauso zu. Die Menschenmassen waren bei uns zwar deutlich kleiner (wer hätte es gedacht nach der Bombensaison) aber die Geschichte mit dem Onlineticketing ist das Selbe in Schwarz-Rot.
    Und das alle Jahre wieder. Ich würde zu gern wissen ob das bei unseren Kindern,Enkeln, Urenkeln auch noch so sein wird… :)

  17. Hollyam 11. Juli 2008 um 16:14 17

    Respekt ! Ich erzähl mal eben wie meine Bestellung für das Auswärtsspiel auf Schalke ausgesehen hat. Bestellzettel für BFC-Fanclubs ausgefüllt, 50 Tickets eingetragen, gefaxt, fertig ! Eine Campingnacht ist mir dadurch natürlich entgangen ! Bis zum Duell im November ! :o )Mit swgg Gruß Holly

  18. Carlam 12. Juli 2008 um 00:01 18

    Da habe ich ja mit meinen 7 Stunden für 4 Tickets im Internet eine echte Fabelzeit hingelegt. Dazu muß ich sagen, dass ich mich schon nach 3h das erste Mal im Shop befand, der Server aber dermaßen langsam war, dass ich das 60min Zeitlimit zwischen Reservierung und Kauf nicht einhalten konnte.

    Jedenfalls danke für den schönen Bericht!

    C

  19. Grossmülleram 12. Juli 2008 um 11:55 19

    also ich war um 7.00Uhr da

    und hatte das vergnügen hinter der kurve zu warten

  20. uweam 13. Juli 2008 um 03:02 20

    sag mal,seid ihr alle arbeitslos oder woher findet ihr die zeit ?
    normal muss man doch arbeiten an werktagen

  21. Matthiasam 13. Juli 2008 um 12:06 21

    Ha Ha – ein angebrachter Kommentar von jemanden, der Mitten in der Nacht (3:02 Uhr) im Internet herumsurft :) Im Ernst: Die Sache war ärgerlicher als zuvor angenommen. Wir hatten uns auf Gerüchte verlassen, nach denen der Mitgliedervorverkauf am 1. Juli beginnen sollte. Also hatten sich etliche Mitglieder unseres Fanclubs für den 1. Juli einen Tag Urlaub genommen. Als es dann plötzlich der 9. Juli wurde, musste schnell umdisponiert werden. Zum Glück erwiesen sich die diversen Personalabteilungen bei fast allen als flexibel genug, um den Urlaubstag zu verschieben.

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben