Und wieder brodelt die Gerüchtesuppe

15. Jan. 2009 | Ein Kommentar

Benedikt Höwedes - (c) by ARENABLICK @ flickr.comWährend sich die Mannschaft in Valencia abmüht und von Trainer Fred Rutten scheinbar so hart rangenommen wird, dass selbst ein Testspiel-0:0 gegen einen spanischen Zweiligisten als Erfolg verkauft wird, brodelt in Deutschland die Gerüchtesuppe. Neueste Zutat: Benedikt Höwedes. Er soll auf der Wunschliste von Juventus Turin stehen. Im kommenden Sommer, so mutmaßen italienische Medien, wolle die alte Dame, die zumeist vor leeren Rängen spielt, unbedingt einen bis zwei junge Abwehrspieler präsentieren. Höwedes’ Berater Volker Struth bestätigte das Interesse aus dem Piemont, verwies zugleich aber auf den frisch unterzeichneten, bis 2014 laufenden Vertrag seines Klienten.

Abgelegt unter Schalke

Ein Kommentar zu “Und wieder brodelt die Gerüchtesuppe”

  1. Blaubäram 15. Januar 2009 um 22:44 1

    Da haben wir ja eine gute Ablöse zu erwarten

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben