“Goldener Schlagstock” für den den “Wachdienst Bremen”

22. Jan. 2009 | 2 Kommentare

Im Vorfeld des UEFA-Cup-Spiels gegen Paris Saint-Germain hatte es besonders scharfe Besucherkontrollen für Gästefans gegeben. Eine in der Art der Ausführung nicht unumstrittene Maßnahme, wenngleich es im Vorfeld offizielle Warnungen bezüglich extrem gewaltbereiter Hooligans gegeben hatte. Nun kürte das “Bündnis aktiver Fußball-Fans” (BAFF) das “Blankziehen auf Schalke” zum größten Ordner-Fauxpas des vergangenen Jahres. In einer Reportage zum “Fankongress in München” (Quelle: der-betze-brennt.de) heißt es:

Der Goldene Schlagstock im Bereich Ordner haben sich Schalker verdient, die durch unmenschliche Kontrollen vor dem Spiel im Europapokal Schalke 04 gegen Paris St. Germain aufgefallen sind. Alle Franzosen mussten sich in extra aufgestellten Zelten vorm Gästeblock nackt einer Kontrolle unterziehen.

Hat zwar überhaupt nichts damit zu tun, aber wenn wir schon einmal dabei sind Trophäen zu vergeben, nominiere ich den Platzwart des FC St. Pauli feierlich für die “Goldene Rasenheizung”, da er sich in vorbildlicher Weise – wie einst im Pokal-Viertelfinale 2006 – für seinen Verein geopfert und der Lächerlichkeit der Welt preisgegeben hat. So viel Einsatz muss man bei einem popeligen Testspiel erst einmal an den Tag legen.

Abgelegt unter Schalke

2 Kommentare zu ““Goldener Schlagstock” für den den “Wachdienst Bremen””

  1. tumulderam 22. Januar 2009 um 17:00 1

    Macht ja leider bei unserer momentanen Außendarstellung den Kohl auch nicht mehr fett.:(

  2. Thomas Sicherheitsdienstam 21. Oktober 2009 um 14:03 2

    Das die wirklich so hart bei den Kontrollen durchgreifen hätte ich ja echt nicht erwartet. Aber trotzdem Respekt dafür, ein verdienter Preis :-)

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben