Geht’s raus und spielt’s Fußball

26. Feb. 2010 | 6 Kommentare

Ich oute mich jetzt: Mir geht “Das Derby” seit Jahren ziemlich am Allerwertesten vorbei. Ich freue mich zwar auf die Stimmung im Stadion, auf die gewachsene Rivalität, auf Emotionen und vielleicht auch auf Sensationen, aber diese erbärmliche und jedes Jahr auf Neue hochgekochte Derby-Folklore nervt einfach nur noch. Da kommen 15-jährige Kiddies vorbei und erzählen mir, dass sie den BVB (den sie natürlich niemals so nennen würden, sondern nur “Doofmund” oder – ha ha ha – “Lüdenscheid-Nord”) hassen wie die Pest. Ich frage mich indes, ob ein 15-Jähriger überhaupt ernsthaft in der Lage ist zu “hassen”, oder ob er nicht automatisch alles, was nicht unter seiner “Ich mag”-Spalte im StudiVZ aufgelistet ist, hasst. Da kommen erwachsene, 363 Tage im Jahr rational handelnde Menschen auf mich zu und berichten mir von “Augenkrebs”, den sie bekommen, wenn sie nur etwas Schwarz-Gelbes sehen, und ich frage mich, ob sie die Autobahnauffahrt direkt im Garten haben, oder wie sie sonst ihre Reisen bewältigen. Natürlich macht es auch mir Spaß, ab und an gegen die Borussia zu sticheln – das ist doch auch ganz normal. Aber dabei muss es dann auch bleiben, dazu bedarf es eigentlich auch keinem offiziellen “Holt euch das Derby zurück“-Aufruf. Geht’s raus und spielt’s Fußball. Ich zitiere selten Franz Beckenbauer. Heute erscheint es mir angebracht. Ein kleines, ganz nettes Einstimmungsvideo gibt es nach dem Klick.

Abgelegt unter Schalke

6 Kommentare zu “Geht’s raus und spielt’s Fußball”

  1. Schlackesam 26. Februar 2010 um 17:10 1

    Warum denn so aggressiv gegenüber jeglichen unrationellen Vorgeplänkel. Wenn wir nur noch Weisheiten eines mittlerweile senilen und schon immer überschätzten sogenannten “Fussballkenner” Namens Franz Zitieren sollen, dann Prost und ran ans Weisbier. Ich ziehe meine sogenannte Antipathie gegenüber diesem Vorortclub aus Lüdenscheid traditionell aus meinem Gefühl heraus. Da benötige ich keine abwertenen Sprüche oder Boshaftigkeiten, die im besonderen Maße aus dem Schwarz- Gelben Lager stammen. Die scheinen doch wirklich Komplexe gegenüber uns Königsblauen zu haben. Die singen sogar regelmässig ohne unser dasein ihre Hetzlieder in ihrem Stadion. Weiß ich von meinem 20jährigen Sohn, der diesen Verein als Fan favorisiert und sich diesen Gebären gegenüber schämt. Mein Sohn und ich gehen sehr respektvoll mit unseren unterschiedlichen Vorlieben um. Aber so kleine Nadelstiche und Sticheleien gegeneinander gehören einfach dazu und sind völlig OK. Vor allem vor und kurz nach einem “Derby”.
    EINMAL SCHALKE – IMMER SCHALKE

  2. Markusam 26. Februar 2010 um 17:26 2

    Na Bravo, muss jetzt wieder ein Kleinkrieg angezettelt werden, nur weil das Derby vor der Tür steht?

    Matthias, du hast schon Recht, es wird alles zu hoch aufgebauscht, und die Boulevard-Presse ist da nicht ganz unschuldig dran.

    Es geht auch viel entspannter: Mangels Karte ziehe ich mir gleich das Trikot an, und gehe beim Kumpel das Spiel im TV schauen. Und der Kumpel ist… Schwarz-Gelb :D Da wird gegenseitig gestichelt, das gehört einfach dazu, und hinterher wird gemeinsam ne Kiste Bier niedergemacht. Egal, wie das Spiel ausgegangen ist. Das ist für meine Begriffe auch auch die beste Lösung.

    Aber jetzt zitiere ich auch mal, und zwar meinen Vorredner ;)
    EINMAL SCHALKE – IMMER SCHALKE

  3. leonam 27. Februar 2010 um 07:32 3

    das aufgebausche gehört nunmal dazu…solang diejenigen, die sprüche ablassen, auch wissen, dass es eben nur sprüche sind, passt es…wissen sies nicht kann man, sollten die personen es evtl wert sein, einen kleinen aufklärungsversuch über menschliche übertreibungsneigungen unternehmen und ein relativeres fundament anregen. als vorbild voraus eben :)

    oder einfach ignorieren… ;)

    btw:
    DERBYSIEGER!

    der affe hatte recht !

  4. matthiaßam 27. Februar 2010 um 12:55 4

    “der Affe hatte recht !”
    Jetzt kann er ja evtl. noch die Lottozahlen vorhersagen, dann aber wegen der Quote bitte nicht hier.
    GLÜCK AUF!

  5. Oliam 27. Februar 2010 um 22:38 5

    Immer daran denken….es geht nur um Fußball……
    Ich bin seit 38 Jahren Werderfan und habe in den Achtziger jedes Stadion gesehen……
    Habe natürlich eine Dauerkarte bei Werder…..
    auch hier haben wir das Thema mit den Hamburgern.
    Wobei ich nicht mehr nach HH zum Fußball fahre ……
    Sogenannte Fans sind nur auf Randale aus….
    das macht keinen Spass.
    Wir waren letztes Jahr in Dortmund zum DFB Pokalspiel von WERDER
    Super Sache nette BVB Fans vor und nach dem Spiel….haben mit den Dortmundern noch ein Bier getrunken…..
    Also ES GEHT NUR UM FUSSBALL…….
    Gruß aus Bremen……

  6. Jochenam 1. März 2010 um 10:39 6

    Um es mit Bruno Labbadias Fachausdruck zu sagen: In der Tat wird das Derby arg “hochsterilisiert”. Es ist ein Bundesligaspiel wie jedes andere. Allerdings war es am letzten Wochenende das beste von allen neun Spielen. Überdies muss ich als hundertprozentiger Schalkefan mal meine Anerkennung für Jürgen Klopp aussprechen: Er hat sich im Rahmen dieses Derbys so souverän und fair verhalten wie kein BVB-Trainer jemals zuvor.

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben