Für Magath’sche Verhältnisse ein recht ruhiger Tag

01. Feb. 2011 | 29 Kommentare

Schalker Neuzugänge im Januar 2011

Und somit schließt das vierte Transferfenster unter der Regentschaft von Felix Magath. Diesmal hat sich der Trainager für seine Verhältnisse wirklich zurückgehalten. Schließlich lotste es mit Ali Karimi, Angelos Charisteas, Danilo Avelar und Anthony Annan nur vier neue Angestellte auf das Berger Feld. Das kann man schon beinahe als genügsam betrachten, auch wenn Magath noch vor zwei Wochen strikt betonte, dass er zwar Spieler abgeben, aber auf keinen Fall neue Spieler holen wolle. Die beste Transfernachricht des gestrigen Tages war jedoch die von dem Wechsel, der nicht zustande kam: Jefferson Farfán bleibt mindestens noch bis zum Sommer auf Schalke!

Man kann über Jefferson Farfán, dessen Wechsel angeblich an einer Vertragsauflösungs-Prämie scheiterte, denken, was man will. Aber er ist in dieser Saison unbestritten Schalkes mit Abstand bester Feldspieler. Das weiß auch Felix Magath, der bereits bei Rafinha bewies, dass er sehr wohl den sportlichen Wert eines Spielers einschätzen und diesen über private Eskapaden stellen kann.

Über die Neuen kann und will ich nichts sagen. Zum Teil aus schierer Unwissenheit, zum Teil jedoch auch, weil ich keine Spieler verunglimpfen möchte, die noch keine Chance hatten, sich im königsblauen Trikot auszuzeichnen. Allerdings gebe ich auch zu, dass ich mittlerweile ein ganzes Stück weit das Vertrauen in das Transfergeschick des Trainagers verloren habe. Magath wäre vielleicht gut beraten, sich auf seinen Job als Fußballlehrer zu besinnen und den vorhandenen Spielern mehr Qualität einzuimpfen. Derzeit erscheint sein Wirken eher wie das eines glücklosen Einkäufers einer Ramsch-Mode-Kette, der verzweifelt versucht, bei irgendeinem Zulieferer die Qualität zu finden, die er selbst längst nicht mehr produzieren kann. Aber das ist nur so ein persönlicher Gedanke. Bloß nicht zu wichtig nehmen…

Vier Transferperioden unter Felix Magath haben den Kader auf jeden Fall gehörig umgekrempelt. Von den 14 Akteuren, die im letzten Ligaspiel „vor Magath“ für Schalke zum Einsatz kamen (und 2:3 gegen Hoffenheim verloren) sind jetzt nur noch drei da: Manuel Neuer, Benedikt Höwedes und Jefferson Farfán.  Gestern behauptete die Presse zeitweise, Magath habe die Neuzugänge 34 bis 36 unter Dach und Fach gebracht. Ich habe mehrmals nachgezählt, komme aber „nur“ auf insgesamt 33.

Wahrscheinlich habe ich einen „Hochgezogenen“ wie den dritten Keeper Lars Unnerstall oder den nie bei den Profis zum Einsatz gekommenen Emin Yalin vergessen. Es ist aber auch wirklich schwer, den Überblick zu behalten. Ich habe es dennoch versucht. Die nachfolgende Grafik (Vergrößern mit Klick) zeigt die Neuzugänge der letzten eineinhalb Jahre. Ich bitte um ergänzende Korrekturen in den Kommentaren.

.

Neuzugänge von Juni 2009 bis Januar 2011

.

Abgelegt unter Schalke

29 Kommentare zu “Für Magath’sche Verhältnisse ein recht ruhiger Tag”

  1. derwahrebaresiam 1. Februar 2011 um 07:25 1

    kopier mal die grafik und kreuze die aus, die schon wieder weg sind. (weil verkauft und/oder verliehen)

    das macht die sache dann noch übersichtlicher. :-)

  2. chrisam 1. Februar 2011 um 09:03 2

    ich glaube moravek war noch der müller!

  3. Matthiasam 1. Februar 2011 um 09:21 3

    Ja und nein – ein Grenzfall. In der Tat hatten Müller und Nemec (auf tschechischer Seite) diesen Deal bereits eingefädelt. Ich meine mich aber daran erinnern zu können, dass erst Magath das endgültige OK gab.

  4. Benam 1. Februar 2011 um 11:21 4

    Ich bin immer der Meinung Wintertransfers insbesondere von ältern pielern werden getätigt um der Mannschaft sofort zu helfen, kann mir daher einer diese Magathaussage erklären:

    „Charisteas hat noch Fitness-Rückstand. In welcher Verfassung Karimi ankommt, weiß ich auch nicht.“

  5. charakterstärkeam 1. Februar 2011 um 11:55 5

    vielen dank für den bericht. auch bei mir hat das vertrauen in die einkaufspolitik unseres trainagers mittlerweile einen knacks bekommen. einzig konstant ist das stetige kommen und gehen. bin ich froh, dass ich mir seit jahren kein trikot mit einer spielerbeflockung mehr kaufe. vielleicht ist es eine marktlücke, wenn man den spielernamen mittels klettband anbringen kann.

    ich habe auch den überblick hinsichtlich der ablösesummen verloren. um am trainager dennoch ein gutes haar zu lassen….. ich denke. dass sich die jüngsten transfers zumindest weitestgehend betriebswirtschaftlich erklären lassen. auch wenn wir ablösesummen investieren und erhalten müssen die “laufenden kosten” mit einbezogen werden. und ein grpßteil der abgänge waren hohe laufende personalkosten aus der aera müller. ferner waren dabei verträge, die kurzfristig ausgelaufen wären und der spieler ablösefrei hätte gehen können.

    wir können also m.E. nicht nur den sportlichen sondern müssen auch den finanziellen wert der transfers betrachten.

  6. Henningam 1. Februar 2011 um 11:58 6

    Ja, aber: es geht eher um die Zugänge, als um die Abgänge! Annan, ok, das verstehe ich. Alles andere ist nicht nachvollziehbar!

  7. Frank aus Rheinhessenam 1. Februar 2011 um 13:35 7

    Um was nachhaltig aufzubauen kauft man nicht abgehalfterte Spieler im Winter. Bis die fit werden, wenn überhaupt noch möglich, dann ist die Saison doch rum. Also was soll das?

    Da ist doch der Weg über junge Spieler zu gehen ebenso kostengünstig und zukunftsorientierter.

  8. Beneam 1. Februar 2011 um 16:15 8

    @Charakterstärke
    Wunder dich nicht, wenn ich dir die Idee mit den Kletttrikots klaue…

  9. leeniam 1. Februar 2011 um 16:33 9

    Magath wäre vielleicht gut beraten, sich auf seinen Job als Fußballlehrer zu besinnen und den vorhandenen Spielern mehr Qualität einzuimpfen.

    Das ist genau der Punkt. Bei so viel Managertätigkeit kann sich Herr Magath gar nicht ausreichend um seinen Trainerjob kümmern.
    Horst Held wurde zu welchem Zweck geholt? Weiß wohl keiner so genau.
    Ich verstehe den sportlichen Wert von Farfan, aber es kann nicht sein, dass ein Spieler eigenmächtig im Winterurlaub beschließt, mal den Verein zu wechseln, dazu gleich den Urlaub verlängert und dann, wenn er seinen Kopf fast durchgesetzt hat, auch noch ein Handgeld vom abgebenden Verein zu fordern. Das toppt einfach alles. So etwas habe ich noch nie gehört. Und die Konsequenz? Gar keine! Auch so setzt man (falsche) Zeichen, besonders gegenüber den anderen Spielern im Kader. Ich bleibe dabei: Farfan gehört auf die Tribüne.

  10. Supercliveam 1. Februar 2011 um 17:27 10

    @leeni
    Stimme Dir voll und ganz zu. Wenn die Sache mit dem Handgeld so stimmt, dann hat Farfan den Bogen überspannt. Völlig unbegreiflich, erst will er weg und sagt dann, dass er dafür auch noch eine Abfindung mitnehmen möchte. Da das aber jeder Logik entbehrt, hoffe ich nur, dass das nicht so stimmt und wünsche mir für diesen Fall eine Gegendarstellung vom Verein. So oder so, schon im Vorfeld für den Sommer schauen, wer sich als Ersatz aufdrängt und Farfan dann für gutes Geld ins Ausland abgeben.

    Glück auf!

  11. Thimoam 1. Februar 2011 um 18:10 11

    Zugegeben nicht wirklich sinnvoll …

    A nnan
    A velar
    A ngelos Charisteas
    A li Karimi

    A ilton
    A gali ?

  12. holzboy2008am 1. Februar 2011 um 18:25 12

    Aber mindestens genau so SINNVOLL wie diese Transverpolitik , das muß glaube ich so sein in Zeiten der Leiharbeit . Selbst Farfan braucht noch etwas Kohle obendrauf .Das wird auch im Sommer nichts der Mann will ” HANDGELD “.Was mich langsam ANKOTZT ist, sind die Geier alle bei uns gelandet und jetzt werden wir am Freitag auch noch gerupft.AUGEN zu und durch.(Karimi rettet uns).

  13. KönigsblauMSam 1. Februar 2011 um 18:45 13

    Klartext: Gegen den BXB werden unsere Stars Tönnies vermutlich eine Steilvorlage gebe, damit sie ihren selbstherrlichen Sonnenkönig endlich los werden. Es besteht klarer Handlungsbedarf, bevor der Trainager unseren Verein in vielerlei Hinsicht voll gegen die Wand fährt. Versuch leider gescheitert – Mund abwischen!
    Der Verein muss endlich mal richtig durchatmen können und die Spieler brauchen klare Leistungsperspektiven mit Wechselruhe. Mit Magath geht das nicht mehr. Er wirkt schon lange nicht mehr authentisch. Rangnick, Heldt und Tönnes! Dieses fachliche Dreigestirn sollte unseren Verein wirtschaftlich und sportliche bald wieder in die richtige Spur bringen. Glück auf der Felix geht!

  14. leeniam 1. Februar 2011 um 18:49 14

    Gerade auf Reviersport gelesen: Laut Trainer Felix Magath wurde der Iraner Ali Karimi auch aufgrund des erneuten langfristigen Ausfalls von Hoggland verpflichtet.

    Ich lach mich scheckig. Das kann einfach nicht sein.

    Die letzte Saison hat Magath sensationell gut gearbeitet. Diese Saison sensationell schlecht (bisher). Die nächste Saison entscheidet.

  15. Thomasam 1. Februar 2011 um 21:48 15

    dachte immer warum hat bayern den trainer m entlassen,nun weiß ich es voll der machtmensch schauts das ihr in aus dem stadion schmeißen tuts sonst wird da nix mehr mit bald mal meister oder so, letztes jahr so geil was macht der mann ?? verkauft die besten leute holt alle vom altersheim sorry schalke so wird das nix

  16. Thomasam 1. Februar 2011 um 21:49 16

    bin bayernfan wohlgemerkt würd euch liebe da oben sehen als den bxb ganz klar

  17. Herr Wielandam 2. Februar 2011 um 08:11 17

    Jetzt spammen sogar hier schon orthographiebefreite Ruhrgebietsossis. So weit hat uns Felix Magath gebracht …

    Aber im ernst: Nachdem ich anfangs selbst “entrüstet” über den Karimi-Transfer war habe ich mich mittlerweile beruhigt und finde die aktuelle „Fan-Wut“ ziemlich übertrieben. Das Rakitic verkauft wurde war richtig, nachdem er das S04-Angebot ausschlug, er wäre im Sommer ablösefrei gewechselt. Der Wechsel Rakitic zu Annan dürfte ungefähr kostenneutral verlaufen sein bzw. eben das mehr gekostet haben, was eine Vertragsverlängerung auch gekostet hätte. Ob Annan sportlich ein Fortschritt ist kann ich nicht beurteilen, aber Rakitic hat mich auch häufig enttäuscht.

    Avelar ist mit Kaufoption bis Sommer ausgeliehen. Charisteas und Karimi haben Verträge bis 30. Juni, für 17 Spiele also. Beide sollen Konkurrenzkampf schüren und vornehmlich von der Bank, als Einwechselspieler kommen. Vielleicht bringt das nichts, man wird sehen. Es kostet jedenfalls kaum Geld, weil alle drei nicht die Reputation haben, große Gehälter verlangen zu können. Es verbaut keinen anderen Spielern die Zukunft, denn nur wer sich gegen diese Spieler durchsetzen kann, sollte überhaupt an eine Zukunft im Profifußball denken. Was mit diesen Vepflichtungen also an Schalke von Felix Magath “kaputtgemacht” werden soll, ist m. E. nicht nachzuvollziehen.

    Stünde Schalke in der Liga besser wären diese Transfer sicher nicht so hochgekocht. Frust nach dem Hoffenheim-Spiel, Bammel vor Borussia und Enttäuschung über das Pokal-Lospech sind der fruchtbare Boden für solches Gezeter. Gerade Schalke lebt von Emotionen aber die Forderung nach Trainerentlassungen sollte besser begründet werden als mit kurzfristigem Frust oder Boulevardzeitung-Zitaten.

  18. Matthiasam 2. Februar 2011 um 08:59 18

    @Herr Wieland: Ich sehe das mittlerweile genau so gelassen. Ich denke sogar, dass uns mit Annan ein richtig guter Griff gelungen ist, der anderswo von Fans und Medien gefeiert worden wäre, nur bei uns – jetzt – eben nicht.

    Annan erreichte bei der WM einen kicker-Notendurchschnitt von 2,7 (5 Spiele: beste Note 2, schlechteste Note 3), was wrklich herausragend ist. Klar: WM, anderes Umfeld – das kann man alles anführen. Jedoch spielt er bereits seit 2007 durchgängig in Norwegen (Kristiansand, Stabaek und Trondheim) und dürfte deshalb den europäischen Disziplin-Fußball kennen.

    Was die von dir angesprochene Spam-, besser Troll-Problematik angeht, so halte ich es wie die nordafrikanischen und nahöstlichen Despoten: Ich zensiere das Internet. Der betreffende Eintrag ist deshalb längst gelöscht. Ich habe überhaupt nichts gegen eine kritische Auseinandersetzung mit Schalke oder mir, jedoch fällt alles das dem Löschen-Button zum Opfer, was ausschließlich aus polemischen Beldeidigunge und tumben Provokationen besteht und somt nichts zu einer Diskussion beitragen kann. Aber – und da hast du recht – es liegt auch an der aktuellen Stimmung, dass ich in den letzten Tagen gleich zwei Mal auf “Löschen” klicken musste, wohingegen ich es in den Monaten zuvor kein einziges Mal getan habe.

  19. Frank aus Rheinhessenam 2. Februar 2011 um 11:20 19

    @Herr Wieland & Matthias
    Gegen Annan richtet sich die Kritik auch nicht, aber Charisteas und Karimi bis zum Saisonende zu verpflichten ist doch beim
    Fitnessanspruch vom Trainerstab völlig unsinnig. Es macht doch nur Sinn auszuwechseln, wenn das auch tatsächlich eine Alternative bedeutet und nicht um die Startelf zu “bedrohen”.
    Einzig durch die Tatsache, dass Charisteas köpfen kann, verstehe ich diesen Schritt einigermaßen, denn aktuell haben wir niemand für die Flanken und Ecken, die jetzt in den Strafraum kommen. Den Karimitransfer verstehe ich überhaupt
    nicht. Ist Jurado bereits als Fehleinkauf zu sehen?

  20. Henningam 2. Februar 2011 um 11:36 20

    Ich denke auch, man sollte die Einkäufe – bis auf Annan – einfach ignorieren. Wir werden sie eh (fast) nie zu Gesicht bekommen! Jurado sehe ich ganz und gar nicht als Fehleinkauf. Selten (oder nie?) einen Spieler mit solcher Ballbehandlung in der BL gesehen! Das Problem ist Magath’s taktische Konzeptlosigkeit! Ein Lösungsvorschlag:

    Flach spielen, Umstellung auf 4-2-3-1 um im MF mehr Anspielstationen zu schaffen, Abwehrkette muss tendenziell tiefer stehen:

    Neuer
    Uchi – Höwe – Metze – Schmitz
    Kluge – Annan
    Farfan – Raul – Jurado
    Hunter

    oder

    Farfan – Jurado – Deac/Draxler
    Raul

  21. Gordenam 2. Februar 2011 um 13:03 21

    so könnte die Elf auch aussehen:

    Neuer
    Sarpei – Plestan – Metzelder – Escudero
    Hao – Pliatsikos – Deac
    Jurado
    Charisteas – Raul

    Der Kader bieter fast unbegrenzte Möglichkeiten.

  22. Henningam 2. Februar 2011 um 14:36 22

    Dann aber auch konsequent sein:

    Schober
    Sarpei – Plestan – Reginiussen – Escudero
    Hao – Pliatsikas – Avelar
    Karimi
    Charisteas – Edu

  23. Matthiasam 2. Februar 2011 um 15:58 23

    Wenn uns U.S. Lecce Reginiussen zurückverleiht, könnte das sogar klappen :)

  24. laurent4am 2. Februar 2011 um 18:18 24

    hallo leute, was hat magath nur vor?will der unseren klub ruinieren?wenn ich die spieler einkäufe sehe bekomm ich fußpilz.demnächst,möchte ich für wetten,fragt der bei bayern nach ob man den gerd müller nicht wieder reaktivieren kann damit der magath die hohlbirne den kaufen kann.
    mir fehlen echt die worte.kann man den kasper nicht mit’n knüppel von schalke jagen?was für unser eins seit 1904 herzblut ist macht der in 2 jahren kaputt.
    gruß der schalker franky

  25. Thorstenam 2. Februar 2011 um 18:23 25

    Hallo
    Es ist doch nicht die Schuld von Felix Magath das er auf Geld achten muss oder?Lästert über Assauer und Müller die haben schliesslich die Schulden angehäuft wie früher der Pütt die Kohle

  26. Klausam 2. Februar 2011 um 18:55 26

    Wollt ihr nicht erst abwarten?Raul wurde auch schon als Fehleinkauf abgestempelt und jetzt hat er die meisten Tore erzielt

  27. hellwacham 2. Februar 2011 um 20:09 27

    Man, man, man, Schalkes Untergang droht.
    Warum?
    Wegen der Verpflichtung -Käufe waren es ja nicht- der Spieler Charisteas und Karimi?
    Dieses völlig alberne “Argument” lenkt ab. Den Boulevard und auch den gemeinen Fan. Man muss sich nur die Aufstellungen der letzten 10 Spiele 2010 ansehen. Oder einfach mal bei Matthias http://is.gd/g7ex4h reinschauen. Nee, soviel Zeit ist nicht. Da kann man ja in irgendwelchen Listen besser die Namen Grossmüller, Streit und Ze Roberto zum X-ten mal auflisten.
    Zuletzt war sogar das TESR eher unspannend, weil der tatsächliche Kader nur wenig mit der Anzahl der -von wem auch immer und zu welchen Konditionen auch immer- geschlossen Verträge gemein hatte.
    Nee Leute, lasst euch doch nicht ablenken. Nicht flache 4, nicht Dreierkette oder gar die Reinkarnation eines Liberos bringen uns weiter. Auch nicht Sarpei und Plestan, allerdings hat auch niemand behauptet, sie seien als Perspektiv-Spieler für den langfristigen Aufbau geholt worden.

    Was mir stinkt:
    - Dass es dem Trainerstab nicht gelingt, aus einem mit besten Anlagen ausgestatteten Jurado innerhalb eines halben Jahres einen uneingeschränkt Bundesliga-tauglichen Spieler zu machen.
    Wo ist die Entwicklung von Escudero, Baumjohann?
    - Dass eine Mannschaft, die (z.B. gegen Lyon) in der Lage ist, von Beginn an Dampf zu machen und zu spielen, dies offensichtlich nicht in jedem Spiel zumindest ernsthaft probiert.
    Das sind Aufgaben, die der Trainer und seine Assistenten auf die Reihe bekommen müssen. Darüber mag ich gerne streiten, diskutieren.

    Der Manager nimmt Ablösen ein, senkt die laufenden Personalkosten und verbreitert dabei den Kader. Kennt irgendjemand die Verträge von Harry und Ali? Grundvergütung? Einsatzprämie? Kennt jemand bessere Spieler, die bereit sind sich für kleines Geld und vier bis fünf Monate in Leuthards Fänge zu begeben?

    Am Liebsten jetzt noch das Pseudo-Argument vom Aufsichtsrat, der die Magathschen Entscheidungen entgegen der Satzung durchwinkt, leichtfertig in die Welt blasen.

    Man, man, man, der Untergang ist nah. Nero auf Schalke. Nee Leute, wer so einen Bullshit abschreibt, kopiert und einfügt, retweetet oder an der Theke nachplappert gehört mit Internet-, Stadion- und Kneipenverbot bis zum Pokalfinale bestraft. 2013 wohlgemerkt.

    Musste ich mal los werden
    Glückauf

    PS: Mein Tipp: Metze spielt und der BVB gewinnt nur knapp und dazu glücklich. Denn Glück hat der S04 zur Zeit keins.

  28. mberghoeferam 3. Februar 2011 um 09:26 28

    nur mal kurz: Emin Yalin hat mit seinem Tor in Bern den einzigen Titel ermöglicht, den Felix Magath mit dem FC Schalke 04 bisher erringen konnte. Insofern ist ja besonders traurig, dass er auf der Liste fehlt – ja, sogar absichtlich weg gelassen wurde.
    Ausserdem stellen m.E. gerade die Spieler, die verpflichtet und wieder abgegeben wurden, ohne jemals eingesetzt worden zu sein, eine besondere “Qualität” im Transfergehabe des FCS04 dar. Die würde ich auf keinen Fall aus der Liste draußen lassen.

  29. Matthiasam 3. Februar 2011 um 09:40 29

    Du bist was die anderen Teams den FC Schalke angeht viel näher dran als ich, deshalb kann ich deinen Einwand natürlich verstehen. In der Tat habe ich bei Yalin auch sehr lange hin und herüberlegt, ob er auf die Liste gehört, oder eben nicht. Letztendlichstand wurde er aber meines Wissens in erster Linie für die 2. Mannschaft geholt und stand auch bei keinem Pflichtspiel im Kader der Profimannschaft. Dass bei der Zweitvertretung eines Bundesligisten eine höhere Fluktuation herrscht, als bei Vereinen wie bspw. Preußen Münster, ist dem “Ausbildungsbetrieb” geschuldet.

    Mit der gleichen Begründung, mit der ich Yalin aufgenommen hätte, hätte ich es beispielsweise auch mit Frank Fahrenhorst tun müssen, der von Schalke sogar für den Kader der CL-Hinrunde gemeldet war.

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben