Dem Horst seine Postkarte an Felix Magath

01. Mrz. 2011 | 6 Kommentare

Bene hat im Treppenhaus eine Postkarte gefunden. Da die aufgeklebte Briefmarke leider nicht den Anforderungen der Deutschen Post entspricht und er gerade auch keine 45-Cent-Marke zur Hand hatte, reichte er die Karte mit Bitte um Veröffentlichung an mich weiter.

Lieber Felix,

meine Olle will, datt ich dich mal schreibe. Ich hoffe, es stört dich nicht, datt ich dich duze, aber datt macht man bei uns so.  Wir duzen uns auf Schalke. Abber egal wenn du damit ein Problem hast oder das nicht verstehen kannst, dann kannste ja wieder gehen.

Ich schreib dir übrigens nur eine Postkarte, weil es ja sowieso jeder lesen soll, da kann ich mir auch das Briefporto sparen, und aus offenen Briefen fällt auch manchmal der Inhalt raus, was in diesem Falle echt schade wäre.

Jedenfalls habe ich Probleme mit meine Olle und du bist Schuld. Ja, getz hömma zu. Du machst da Mist mitte Mannschaft und ich muss mir jedesmal richtig ein saufen, um datt Spiel ertragen zu können. Dann komm ich abends nach Haus, bin total voll UND schlecht gelaunt wegen datt Ergebnis und wie die faulen Miljonäre widder gespielt ham. Ja und dann wird die Uschi richtig sauer. Ich kann auffe Kautsch pennen und an Sex ist auch nicht zu denken. Da musse von sowieso nich so dicken Kohle auch noch den Puff bezahlen. Scheiße teuer is datt Wochenende dann, glaub ma.

Letztes Jahr war noch alles besser. Da haste die Spieler angetrieben. Da hammse noch gewonnen und ich war voll, abber gut drauf. Fand meine Uschi auch besser. Da lief an Samstag auch noch watt inne Schlafzimmer. Is ja auch nicht so, datt se was dagegen hat, wenn ich zum Schalke geh. Die hat ja dann auch immer Besuch und so. Meist kommt der Jupp von gegenübber vorbei und dann lesen die gemeinsam Sonnette von diese Shakesbier und so. Ist ja auch nix für mich, aber ich hätte auch nich gedacht, datt so’n sonnenbankgebräunter Boddibilder wie der Jupp was für Poetik übber hat. Aber mir egal, ich bin ja bei mein Schalke.

Nee, abber getz, so geht datt nicht weiter. Erst haste die Abwehr verkauft, dann haste den Rojek geschasst und machste die Karten und datt Pils teurer.  In Stadion kann ich mich nur noch sechs Bier leisten, auch nur weil ich schwatt auf’n Bau maloche. Egal, ich steh unten inne Block drinn und schrei Schaaaalke. Jedes Spiel. Und dann kommt nix zurück. Ich will ja nich, datt die Mannschaft da steht und Hoooorst ruft, abber auf’n Platz anstrengen könnten die sich schonma. Und datt bist du Schuld. Du kannst doch nich letzten Jahr so geil spieln lassen und getz sowas. Hammwa alle gedacht, Platz 2, dann muss getz mitten Raul untem Hunterlaar doch Platz 1 und entlich die Schale komm. Kannst dir vorstellen, dass ich bei die Grütze stattdessen auffem Platz so’n Hals hab. Wenn ich ich jetzt dieses Interweb hätte, würde ich mal auf diese „Gefällt mir nicht“ Knopp drücken, wo die in Stadion auffe Banner drauf hatten.

So, warum ich eigentlich schreibe, ist datt ich gehört hab, dass da watt mit die Kummunnickazion von dich und die Fans nich stimmt. Da kannste nämlich gleich ma watt machen. Hab ja gesacht, datt ich Probleme mit die Uschi hab. Kannst du nicht ma bei uns inne Platte vorbei komm und ma mit meine Olle reden? Datt du ihr ma sachst, datt du Schuld bist und der Horst gar nicht für kann. Weil die hat schon gesacht, wenn ich samstach abensd weiter mit so’ne Laune nach Haus komm, dann kann ich gleich hier ausziehn und inne Arena einziehn. Ist abber im Moment auch nich so toll da, ist ja immer noch datt Dach undicht und et zieht so, sonst hätt ich gar kein Problem damit. Abber bitte Felix, ruf se doch wenigstens mal an, sonst is bei uns bald Schluß.

Weisse ja, wie datt bei so ein Paar is. Liebe ist nur einfach, wenn allet gut läuft. Is wie bei dir und die ganzen Schalke-Fans. Wenn einer watt neuet versucht und et klappt nich auf Anhieb, dann verlierste gegen die Zecken, dann ist gleich Schluß mit die Liebe. Auch wennet ein Jahr vorher allet super war. Datt kann man vergessen, nicht mehr vertrauen. Inne schlechte Zeiten zueinander stehen könn nich alle. Ich geh abber weiter auf Schalke, weil ich Schalke liebe. Und wenn du jetzt mal mit die Uschi redest und nächstes Jahr die Mannschaft wieder geil machst, dann nenn ich mein nächstes Kind auch Felix und nich Schastin. Hand drauf!

Ok, Felix, alten Seegers, dann hau ma rein und wir watten auf dein Anruf.

Glück auf, dein Horst!

Abgelegt unter Schalke

6 Kommentare zu “Dem Horst seine Postkarte an Felix Magath”

  1. sable_rayderam 1. März 2011 um 07:12 1

    Sehr schön geschrieben. Top Beitrag. “Gefällt mir” :-)

  2. nontecam 1. März 2011 um 08:36 2

    Sehr schön, aber war das eine DIN A4 Postkarte? ;-)

  3. Ossiam 1. März 2011 um 09:39 3

    Dat heisst aber “auf Schalke”, werten Horst!

  4. Hendrikam 1. März 2011 um 13:51 4

    Horst Heldt?

  5. Beneam 1. März 2011 um 14:23 5

    Ihr wolltet doch immer alle wissen, was Horst Heldt macht! Tja,
    er lehnt tagsüber mit beiden Armen auf der Fensterbank, brüllt “zu laute” Schulkinder an und meldet Parksünder dem Ordnungsamt. Abends untersucht er die Guttenberg-Dissertation und schreibt Postkarten an Felix Magath (der hört ihm nämlich sonst nie zu)… mein Traumjob :)

  6. Marekam 1. März 2011 um 18:18 6

    geil:D:D:D:

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben