Jeopardy!

15. Feb. 2012 | 5 Kommentare

Außerdem ging der BVB-Geschäftsführer auf den Hoeneß-Kredit ein und sagte, er würde dem FC Bayern im Notfall auch Geld leihen. Ob er auch Schalke Geld leihen würde, wurde im Plenum gefragt: “Nein, nur Bayern”, so Watzke. (Quelle)

Wie macht man aus einer Peinlichkeit eine noch größere Peinlichkeit!?

Abgelegt unter Schalke

5 Kommentare zu “Jeopardy!”

  1. RWDJojoam 15. Februar 2012 um 09:43 1

    Lasst den Typen doch labern. Ich kann den eh nicht ernst nehmen.

    Man kann die Aussage vom Watzke übrigens auch so lesen:
    “Borussia Dortmund ist ein reiner Schmarotzerverein. Aber wir halten uns für sooooo wichtig, dass bitte der Branchenprimus uns aushelfen muss, wenn es uns mal schlecht. Wir dagegen sehen es nicht ein, anderen Vereinen in Not zu helfen, weil kein Verein der Welt wichtiger ist als wir es sind.”

    Den Bayern wird Dortmund sicherlich niemals Geld leihen müssen. Denn die Bayern kommen wohl nicht in die Situation, dass sie sich nirgendwo anders mehr Geld besorgen können. Und falls doch, ist das Ego der Bayern viel zu groß, als dass die sich an einen direkten Konkurrenten wenden.

  2. meinzuam 15. Februar 2012 um 13:08 2

    Herr Watzke kennt die Geschichte nicht und weiß höchswahrscheinlich nicht das wir Ihnen auch schon aus der Patsche geholfen haben. Aber das ist ja schon sooooo lange her.

  3. Matthiasam 15. Februar 2012 um 13:21 3

    Ach ja, die Geschichte… Es ist reiner Zufall, dass ich neulich das Benefizspiel thematisiert habe. Ich finde, darauf sollten wir als Schalker nicht herumreiten.

    Ich finde Watzkes Aussage aus einem ganz anderen Grund interessant: Was sagt es über einen Menschen/Verein aus, der in Stunden höchster Not die Hilfe eines Mitbewerbers in Anspruch nehmen musste, wenn er im Falle eines Falles nur eben diesem Gönner einen “Rückgefallen” zuteil kommen lassen würde, aber auf gar keinen Fall einem anderen Mitbewerber? Vor allem aber: Was treibt einen Menschen dazu, dies auch noch zu formulieren? Ich erkenne da wirklich keinen Sinn drin. Und deshalb finde ich ich Aussage auch so hochnotpeinlich und kleingeistig. Wie im übrigen Watzke mit seinem kindischen “Revanchismus” (wofür eigentlich?) seit Monaten nicht gerade Sympathie-Werbung für den BVB betreibt. Das sehen sogar bereits einige Dortmund-Fans in meinem Bekanntenkreis so, aber noch überdecken die Erfolge die Wahrnehmung von Watzkes Sprung in der Schallplatte.

    Also wenn ihr mich fragt: Er darf gerne so weitermachen. Er ist auf ‘nem guten Kurs.

  4. Diego_04am 15. Februar 2012 um 13:41 4

    (Ob das vielleicht doch nur ein Scherz von Watzke war?)
    Aber du hast recht, mir fällt auch auf, dass die Doofen gegen den heiligen sportlichen Grundsatz: “Siege, aber triumphiere nicht!” verstoßen. Wenn man bedenkt, wie viele Jahre die hinter uns her gekrebst sind, ganz schön unbescheiden. Auch so Sachen wie Lewandowskis: “Was soll ich bei den Bayern?”, passen in das Muster.
    Nach oben kommen, ist leicht, oben bleiben ist die Kunst. Schauen wir mal, wie es mit denen weitergeht, jetzt, wo man beginnt, sie sportlich – zumindest national, hehe – ernst zu nehmen.

  5. Carlito69am 17. Februar 2012 um 22:22 5

    Der hat einfach nen Schaden, der gute Herr Watzke. Und bei mir landet der schon lange (immer?) im Spamfilter…

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben