Ein schönes neues Jahr, allerseits!

17. Aug. 2012 | 6 Kommentare

Eine der wunderschönen Bescheuertheiten, mit der wir als Fußballfans ganz selbstverständlich umgehen, ist der Begriff des „Jahres“. Jeder weiß, dass das Jahr im Januar beginnt und im Dezember endet. „Wann hast du Geburtstag?“ „Nächstes Jahr!“ „Wann habt ihr geheiratet?“ „Letztes Jahr!“ „Wann willst du umziehen?“ „Übernächstes Jahr!“ Das alles geht uns so selbstverständlich über die Lippen, dass es eigentlich ein Widerspruch in sich ist, wenn wir dann vom Mai 2012 als „letztes Jahr“ reden. Ist es aber nicht und eigentlich fällt es nur auf, wenn man Nicht-Fans im Juni davon berichtet, dass man im „letzten Jahr“ beim Auswärtsspiel in Bremen war, obwohl es erst im Mai stattgefunden hat.

An diesem Wochenende beginnt das neue Fußballjahr. Schalke startet am Sonntag in Saarbrücken in die Spielzeit 2012/2013. Wie seit vielen Jahren üblich geht es mit dem DFB-Pokal los. In 90 Prozent aller Fälle ist das erste Fußballwochenende für Bundesligisten nur ein sanftes Einrollen. Überhaupt kommt es mir so vor, als seien die ganz großen Überraschungen in der letzten Zeit rar geworden. Und dennoch kann es jeden jederzeit erwischen. Läuft es doof, muss Schalke am Sonntagabend bereits das erste Saisonziel als unerledigt streichen. Hoffen wir, dass es nicht so kommen wird, obwohl mir die letzten beiden Testspiele gegen Udine und Genua diesbezüglich schon einige Körnchen Zweifel in den Kopf eingepflanzt haben.

Auch für die „Fußballdeppen“ beginnt das neue Jahr. In der letzten Saison sicherte sich Phil die Deppenkanone, die in Wahrheit eine Deppenplakette ist (Foto links, ein Klick macht es groß). Nun werden die Karten neu gemischt. Wer in der kommenden Spielzeit beweisen will, dass er richtig falsch tippen kann, klickt hier und meldet sich an. Wer die Fußballdeppen noch nicht kennt: Es geht – kurz gesagt – darum, die Spiele so zu tippen, wie sie nicht ausgehen werden. Getippt wird „Bundesliga-Pur“: kein Pokal und keine Relegation. Ich freue mich auf dich!

Das Wochenende wird schön. Bis zu 39 Grad Celsius werden am Sonntag erwartet. Das erste Wochenende des Jahres ist somit gleich das heißeste. Es gibt schlechtere Arten, das neue Jahr zu feiern.

Abgelegt unter Fußball allgemein,Fußballdeppen,Schalke

6 Kommentare zu “Ein schönes neues Jahr, allerseits!”

  1. Carlito69am 18. August 2012 um 11:41 1

    Schöner Preis und schön, dass es weiter geht! Im neuen Jahr wird angegriffen, das Ding will ich auch mal haben! ;)

  2. berkaam 22. August 2012 um 09:30 2

    Diese Saison mache ich auch mit. Die Plakette kriegt der mit den wenigsten Punkten?

  3. Matthiasam 22. August 2012 um 09:56 3

    @berka
    Ja. Und weil es bei einem Tippspiel, bei dem die wenigsten Punkte zählen, ein taktischer Vorteil wäre, nicht zu tippen, werden vergessene Tipps vom Spielleiter unabhängig vom realen Ergebnis als “Heimsieg” (1) nachgetragen.

    Um das Ganze etwas übersichtlicher zu gestalten, veröffentliche ich an jedem Dienstag hier die “bereinigte Tabelle”, also mit allen zwangsweise nachgetragenen Ergebnissen und auf den Kopf gestellt. Das sieht dann bspw. so aus.

    Die Erfahrung des letzten Jahres hat gezeigt, dass man weder mit “nur Unentschieden tippen” noch mit “nur Auswärtssiege tippen” eine realistische Chance auf die obere Tabellenhälfte hat. Die Deppenplakette muss man sich – so wie Phil im letzten Jahr (65 richtige Tipps in 306 Spielen) – hart verdienen.

  4. berkaam 22. August 2012 um 15:14 4

    Danke!
    Auf die Idee einfach nicht zu tippen wäre ich natürlich nicht gekommen!
    65 richtige kommt mir im ersten Moment viel vor, andererseits sind das weniger als 2 pro Spieltag. Ich bin gespannt!

  5. Matthiasam 22. August 2012 um 15:52 5

    65 richtige kommt mir im ersten Moment viel vor, andererseits sind das weniger als 2 pro Spieltag. Ich bin gespannt!

    Und ich erstmal! Das letzte Jahr war das erste mit modifizierten “Deppenregeln”. Bei der ersten Austragung 2009/10 hatte ich noch einen irrwitzigen “Durchschnitt aller am Spieltag ertippten Deppenpunkte + Vergesserstrafpunkte” errechnet. Das war mit normalen Mitteln nicht mehr zu bewerkstelligen. Darum erdachte ich nach einem Jahr Pause die “Tipp vergessen = Heimsiegtipp”-Regel.

    Deshalb wird die anstehende Saison im Vergleich zur zurückliegenden erstmals direkte Quervergleiche zulassen. Phil, als größter Depp der Saison 2011/12, sammelte 65 Strafpunkte. Nedfuller, der immer fleißig und ernsthaft mitgetippt hat , landete als “Bester” bei nur 29 Punkten mehr. Der Abstand zwischen dem Ersten und dem Letzten war viel geringer, als ich ihn erwartet hatte. Über viele Platzierungen musste zudem die “Depp des Tages”-Spalte entscheiden, in der sich nur drei Mitspieler (Lena, Max und Axelix) schadlos halten konnten.

    Kurzum: Wird Zeit, dass es losgeht!

  6. berkaam 22. August 2012 um 16:10 6

    :) und ‘Hoeness’ war am häufigsten ‘Depp des Tages’ – womöglich ein Fake?
    Ist das ganze eigentlich Deine Idee?

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben