Fußballdeppen (3): Fair ist es nicht – aber erlaubt!

18. Sep. 2012 | 3 Kommentare

Nach zwei Wochen Pause durften sich die Teilnehmer unseres Anti-Tippspiels endlich wieder im richtig schlecht tippen messen. Dabei schafften es nur Linus, berka, OnkelJK und Stefan 1904 fehlerfrei durch den Spieltag. Dass die anderen Teilnehmer mindestens einen “Deppenpunkt” einsammelten lag vor allem am Nürnberger Sieg in Gladbach. Sichere Bänke waren hingegen der Bayern-Sieg gegen Mainz, der Erfolg von Dortmund gegen Leverkusen und Schalkes Dreier in Fürth. Hier die Gesamtrangliste nach dem dritten Spieltag.

.

RangSpielerSpieltagDepp des TagesGesamt
1dPro08104
eakus1904104
Fenris94204
hastenichgesehn204
jizzle88204
malte104
meinzu104
reikijavik204
Stefan1904004
10berka005
CaptainTsubasa105
funpunker86105
Kev54Kev205
leeni105
michilinmnnchn105
newtons_apfel205
OnkelJK005
pissy105
schalkerfuchs105
Schmanty105
21Arne1904106
Hoeness106
Ismirdochegal106
Jan106
Linus006
NiklasHuettner106
philippf206
SchalkeSarah106
Schmallek206
SimSch04206
skAndy106
Thomas106
33axelix107
Chipsbacken04107
corius107
Demon10207
DerMetty107
Lena107
Nils207
Phil107
schalkefan.de107
shadowballer107
speckmantel207
tommes04107
45k11n10,337
46Carlito208
Diego_04308
Ebbe_Mpenza208
inpefess208
Nepomuk113108
pepsiwurst108
TobiTatze108
Block75R11P29209
elbdeichrutschr209
hellwach309
Max409
Stadioncheck409
wilbor209
59Poldi_III10,339
60eppinghovener3010
61toms3n20,510
62Gisbert50,3312
Marius50,3312
64Ney51,1715

Deppen des Tages waren diesmal die, die die Tippabgabe vergaßen, denn durch nachgetragene Heimspieltipps packten sich Ney, Gisbert und Marius gleich fünf Strafpunkte auf das ohnehin schon strapazierte Konto. Zum dritten Mal in Folge ohne Tippabgabe blieben charakterstarke und cosmos-rolf, die damit aus dem Spiel entfernt wurden. Gisbert sieht nach zwei ausgesetzten Runden in Folge Gelb. Marius und Ney kommen mit einem strengen Blick des Schiedsrichters davon.

Bis inklusive des vierten Spieltags ist ein Einstieg bei den Fußballdeppen noch möglich. Wenn du dir zutraust, die Ergebnisse der Bundesliga konsequent falsch zu tippen, dann stelle dich der Herausforderung und melde dich jetzt an. Das Regelwerk der Fußballdeppen gibt es hier. Über das Logo oben auf dieser Seite kommt man ebenfalls direkt zum Anti-Tippspiel.

Ehrendepp der Woche

Die Auszeichnung „Ehrendepp der Woche“ geht diesmal an keinen geringeren als das „Internationale Regelboard der FIFA“ (IFAB). Grund dafür ist nicht die viel diskutierte Gelb-Rote Karte gegen Hannovers Szabolcs Huszti nach dessen Oben-Ohne-Zaun-Jubel, sondern ein Ereignis aus dem Jahr 2010.

Das war passiert: Beim Frauen-Zweitligaspiel zwischen Holstein Kiel und Lok Leipzig hatte Leipzigs Ersatztorhüterin Griseldis Meißner ein sicheres Tor der Kieler Damen verhindert und ihrem Team so den 2:1-Sieg gerettet. Das alleine wäre kein Skandal, doch Meißner stand zum Zeitpunkt ihrer Rettungstat gar nicht offiziell auf dem Platz. Stattdessen sprintete sie aus der Warmlaufzone hinter dem Tor in den Torraum, um ihre längst geschlagene Kollegin zu rächen. Das Tor war verhindert doch die überzählige Torfrau sah für ihre „Rettungstat“ völlig regelkonform nur die Gelbe Karte. Weitere Konsequenzen hatte die Aktion nicht, sieht man mal vom vereitelten Tor ab. Denn Griseldis Meißner hatte eine Lücke im Regelwerk genutzt, die das allwissende FIFA-Board bis zum heutigen Datum nicht geschlossen hat. Die komplette Story gibt es hier.

PS: Im Frühjahr 2012 kam es zu einer ähnlichen Rettungstat beim NRW-Liga- Spiel zwischen Viktoria Köln und dem KFC Uerdingen. Zwar sah der „Retter“ dabei die Rote Karte, diese Entscheidung des Schiedsrichters war jedoch offensichtlich (Kommentare beachten) den Regeln entsprechend falsch.

Abgelegt unter Fußballdeppen,Leben analog

3 Kommentare zu “Fußballdeppen (3): Fair ist es nicht – aber erlaubt!”

  1. Marcel04am 18. September 2012 um 11:57 1

    Oh Prima! Demnach gibt es Sinn, wenn der Ersatztorhüter hinter dem eigenen Tor steht und lauert? Elfmeter gibt es ja keinen, und wenn max. eine (regelkonforme) Gelbe Karte rausspringen kann, schadet das ja niemandem. (Ersatztorhüter haben wir, Stand heute, noch genügend, von wegen Gelbsperre…)

  2. Uerdingeram 18. September 2012 um 15:52 2

    Zum Fall Viktoria ist es wichtig hervorzuheben, dass die Mannschaft nachher fairerweise das Tor nicht zugestellt hat, sondern die Uerdinger ins leere Tor einnetzen konnten.

    Ob es tatsächlich “erlaubt” ist wage ich zu bezweifeln, denn schließlich wird eine solche Aktion bestraft – zwar nur mit Gelb aber immerhin.

    Glück auf

  3. Matthiasam 18. September 2012 um 16:00 3

    Nein, natürlich ist es nicht “erlaubt”. Wäre es erlaubt, würde es nicht mit einer Karte bestraft. Da hast du natürlich vollkommen recht. Dennoch klafft eine reglementarische Lücke, wenn man als Ersatzspieler für diese Aktion nur mit einer im Spiel folgenlosen gelben Karte davonkommt.

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben